Mundo Artico -- Español Mundo Artico -- English 
TELEFONE-MAIL

Klassische Web-Ansicht   |   einem Freund senden

einem Freund senden

TELEFONE-MAILHOME

ARKTISCHE WELT DEUTSCHLAND

Faßbenderkaul 1
50 968 Köln
Deutschland
E-mail: info@arktischewelt.de

INFO-ANFORDERUNG

KARTE

RECHTLICHE HINWEISE ARKTISCHEWELT
Rechtliche Hinweise Mundo Ártico Firmenname : Mundo Ártico S.L.
Steuernummer: B85494342
Angemeldet im Handelsregister: Handelsregister von Madrid im Teil 26.159 Folie 26 Abschnitt 8 Seite: M-471467 Eintrag 1ª CICMA Reisebüros von der Stadtgemeinde Madrid: Nº 2780
TELEFONE-MAILHOME
ISLAND: DIE EIS- UND FEUERINSEL

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Juni bis September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Eine Mondlandschaft - ähnliche Gegend auf Island

 

Ein Ort der Erde, vergleichbar mit der Mondlandschaft. Als Neil Armstrong als erster Mensch aus seiner Mondfähre (Eagle) stieg, mußte ihm die Gegend bekannt vorgekommen sein. Nicht grundlos trainierte die Besatzung  der Apollo XI in Island, die Ähnlichkeit mit der Mondlandschaft ist unbestritten. Es gibt keinen Ort auf dieser Welt wo die gewaltigen Kräfte der Natur so verbreitet sind wie hier: Vulkaneheisse Lavawüsten,Thermalquellen, WasserfälleGletscherKrater und Geysire. Alles in zusammenlebender Harmonie.

In Island wird selbst der erfahrenste Reisende von dieser gewaltigen Naturlandschaft ständig überrascht. Baden in den Geothermalseen, auf dem Bruch der Kontinentalplatten, die Amerika von Europa teilt, stehen, die von Eisbergen überflutete Lagune welche als Landschaft zu Dreharbeiten einer spektakulären Folge von 007 diente, das Gefühl der Kraft eines Geysire zu spüren die allen anderen Geysiren der Welt ihren Namen gab. Das alles und mehr beeindruckt auf eine magische Weise jeden Besucher dieser Insel.

 

 Island lädt auch zu Aktivitäten ein, die einem noch mehr diese unvergleichbare Natur spüren lässt. Ein Spaziergang über den größten Gletscher Europas, den Vanatjokull, Reiterausflug auf einem isländischen Pony mit Blick auf den Vulkan, Ausflug mit einem Schneemobil über die Gletscher, oder in einem Amphibienfahrzeug zu den Felsen, um die grösste Seevogelkolonie auf dem Planeten zu beobachten. Dies alles lässt uns vergessen das ausserhalb der Insel noch eine andere Welt existiert...

 

Die Magic dieses Landes gibt auch in den Wintermonaten keine Atempause wenn der Himmel von Nordlichter beläuchtet wird. Wissenschaftler betrachten sie als die eindruckvollste Lichtshow der Natur und wenn man sie beobachtet, fragt man sich ob einer dieser Nordlichter Leifur Eirikson angetrieben hat 500 Jahre vor Kolumbus die Amerikanische Küste zu erreichen.... 

Reiseprogramm

TAG 1

 - Flug Deutschland - Reykjavik

   (Internationaler Flughafen Keflavik)

 - Transfer nach Reykjavik

 - Unterkunft im Hotel/Herberge in Reykjavik

 

TAG 2

 - Ausflug in einem privaten Auto zu der stiefelförmigen Halbinsel "Reykjanesskagi" eine aus ehemals subglazialen und submarinen Vulkangebildenden, aufgebaute Halbinsel. 

 - Überquerung der Kontinentalplatte von Europa und Amerika.

 - Fahrt zum Geothermalbad "Blue Lagoon," wo wir mitten in einem Lavafeld ein Bad nehmen und den Wasserdampf aus dem Zentrum der Erde geniessen.

 - Rückfahrt nach Reykjavik

 - Unterkunft im Hotel/Herberge in Reykjavik

 

TAG 3

 -  Nach dem Frühstück beginnen wir mit einem Minibus die Route vom "Golden Circle."

Wir starten mit einem Ausflug zum Nationalpark "Pingvellir", wo das erste und älteste Europäische Parlament gegründet wurde und das prächtige Tal am Fusse der zwei Kontinentalplatten liegt. Auf unserer Route besuchen wir den schönsten Wasserfall Islands "Gulfoss," dessen Wassermassen aus 30m Höhe ungebändigt in die Tiefe stürzen.

 -  Mittagessen in einem Restaurant mit Blick auf den Wasserfall, danach besuchen wir das Springquellengebiet wo der aktive " Strokkur " alle 5-10 Minuten eine Wasserfontäne in die Höhe schleudert. Hier befindet sich auch der berühmte "Geysir", der den Springquellen in aller Welt seinen Namen gab. Die kochende Wassersäule des "Stokkur" erreicht eine Höhe von 25m - 35m

  - Unterkunft in einer Herberge/Farm in Gulfoss

 

TAG 4

 - Frühstück im Hotel

 - Mit einem Privatfahrzeug fahren wir in Richtung Süden und besuchen das traditionelle und Ethnografisches Museum von "Skogar", eines der interssantesten Museum Islands, mit mehr als 6.000 Objekten, die über das traditionelle Leben der Isländer, von den verschiedenen Lebensarten aus der Antike bis hin zur heutigen Zeit, berichten. Unsere Route geht weiter bis zum großen "Skogafoss"- Wasserfall, der Wassermassen aus 60 Metren Höhe in die Tiefe stürzen lässt. Nach der Legende liegt unter dem Wasserfall das goldene Herz von Präsi, ein alter Bewohner dieser Region. An sonnigen Tagen, können wir den wunderschönen, gefärbten Regenbogen geniessen.

 Weiterfahrt zum Cap Dyrholaey, eine Felssteinküste im südlichsten Teils Island. Von dort aus sehen wir den riesen Naturbogen von 120 Metern Höhe auf dem Basalt - Felsen. Hier befindet sich einer der schönsten Lavastrände und das Meer ist häufig wild und aufgewühlt. Vor uns bewundern wir die Felsnadeln: "Reynisdrangar, Skessdrangur, Laddranger und Lanham", die Legende berichtet, sie seien versteinerte Trolle. 

 - Unterkunft in Herberge/Farm in VIK 

TAG 5

 - Frühstück im Hotel

 - weiterfahrt in den Osten Islands, wo wir am Sandgletscher "Myrdalssander" und den kahlen Vulkanlandschaften bis zum National Park von "Skaftafell", ankommen.

 - kleiner Ausflug zu dem "Vatnajokull", der größte Gletscher Europas. Ausgerüstet mit Steigeisen und Eispickel betreten wir dieses gigantische Massiv mit seinen 8.400 Quadratkilometer, so gross, dass alle Gletscher Europas darauf Platz hätten. Das Gebiet entspricht  1/3 der Fläche Hollands.

 - Unterkunft in der Nähe von dem Vatnajokull Gletscher 

 

TAG 6

 - Frühstück im Hotel

 - Unsere Tour führt uns weiter zu den großen Fjorden, aber zuvor besuchen wir die Gletscherlagune von Jokulsarlon wo riesige Eisberge vom "Vatnajokull" abkalben und in ihren prächtigen Farben die Lagune überschwemmen.

Nicht zuletzt deshalb wurden hier schon einige Hollywoodfilme gedreht.

Je nach Jahreszeiten können wir mit einem Amphipienfahrzeug über das ruhige Wasser fahren.

 - Unsere Route geht weiter bis zur Stadt "Egilstsadir". Unterwegs im Osten von Island kommen wir an unbewohnten Fjorden vorbei, deren Klippen und Strände, sowie Gehöfte oder Farmen eine Schönheit auf ganz anderer Art und Weise  bieten. 

 - Unterkunft in Egilstsadir in Herberge/Farm 

 

TAG 7

 - Frühstück im Hotel

 - Weiterfahrt zu dem "Myvat See" von hier aus sehen wir den gewaltigen Wasserfall von "Dettifoss", dessen reissenden Wassermassen des Gletscherflusses "Jókulsa" mit lautem Getösse in die Schlucht stürzen. Ebenso sehen wir die schwefelhaltige Gegend am "Krafla Vulkan" mit seinem starken und charakterischen Geruch nach "verfaulten Eiern". Besichtigung der wunderschönen Zwillinge des "Godafoss". Hier machen wir einen kleinen Spaziergang zwischen "rauchenden Kaminen" die uns daran erinnern werden, dass die Insel Island eine "lebende Insel von Feuer und Eis" ist.

Unser nächster Besuch ist das Fischerdorf "Husavik".

 - Unterkunft in Herberge/Farm in Husavik

 

TAG 8

-Frühstück Im Hotel

 - Heute steigen wir in ein Boot und lassen uns in eine große Bucht bringen, wo wir die Möglichkeit haben werden, Wale, die auf den Weg nach Norden sind, zu sehen. Dieses Gewässer ist sehr reich an maritimer Nahrung, die gerne von Meerestieren wie, Buckelwalen, Schwertwalen, dem Blauwal und anderen Arten auf ihrem Weg nach Norden, genommen werden. 

- Während der Fahrt stoppen wir zur  Besichtigung der wunderschönen "Zwillinge des Godafoss" (Wasserfälle der Götter) wo die Legende berichtet, dass "Gode" nach der beschlossenen Übernahme des Christentums als Staatsreligion, die letzten heidnischen Götterbilder in den Godafoss geworfen haben soll. Daher der Name Götterwasserfall. 

 - Auf der Fahrt kommen wir durch "Akureyri", die Hauptstadt von Nord- Island.

 - Am Abend kommen wir dann in Stikkisholmur an.

 - Unterkunft in Stikkisholmur in Herberge/Farm 

 

TAG 9

 - Früstück im Hotel 

 - Unsere Route führt uns tiefer in die Halbinsel "Snaefellness" wo wir den "Kirkjufell Berg" mit seiner besonders      geformten Hexenhut erblicken können (Harry-Potter-Typ). Hier befindet sich das Dorf von "Grundarfjordur".

 - Besteigung des erloschenen Vulkanes "Saxo" im Nationalpark von "Snaefellness".

 - Von dem Fischerdorf "Hellnar" wandern wir bis "Arnastapi"  und haben dann eine wunderschöne Aussicht auf den     Vulkan, die Gletscher und die zerklüftete Küste von Island.

 - Besuch der charmanten und abgelegenen Kirche von "Budir" ei eigenartiges, schwarzes- hölzernes Gebäude mit Blick auf das Meer und die Vulkane.

 - Ausflug mit dem Auto zu den Hängen des Vulkans "Snaefell" wo Jules Verne seine Charaktere für seinen Roman "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" erfand.

 - Unterkunft in Herberge/Fram in Arnastapi.

 

TAG 10

 - Frühstück im Hotel

 - Rückfahrt nach Reykjavik

 - Unterkunft im Hotel in Reykjavik

 

TAG 11

- Frühstück im Hotel

 - Transfer mit einem privaten Auto zum Internationalen Flughafen Reykjavik

 - Flug Reykjavik - Deutschland 

 

 

 

 

 

Reiseanmeldung
45 Tage im Vorraus.
Reisereservierung
30 % des Reisepreises, Flugticket und Gebühren nicht enthalten
Mindestteilnehmerzahl
8 Personen
Leistungen

 - 3 Übernachtungen im Doppelzimmer, in einer Herberge in Reykjavik

 - 7 Übernachtungen in einer Herberge/Farm

 - 7x Frühstück auf einer Farm

 - 7x Abendessen auf einer Farm

 - 9x Picknick während der Route

 - Alle Ausflüge und Besuche, die im Reiseprogramm aufgeführt sind

 - Kosten der Miete des Autos

 - Reiseversicherung

 - Reiseführer 

Nicht enthalten

 - Flugticket

 - Fluggebühren

 - Mahlzeiten in Reykjavik

 - Mahlzeiten auf dem Flughafen und während des Fluges

 - Reiserücktrittsversicherung 

Supplement

 - Unterkunft in Hotel in Reykjavik

 - Unterkunft im Einzelzimmer

 - Unterkunft im Einzelzimmer während der Tour 

 - Reiserücktrittversicherung 

Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Sehr geehrter Reiseliebhaber,

Gestatten Sie mir nur zwei Minuten Ihrer Zeit um Sie in unser Polarprojekt einführen zu können. Arktische Welt ist ein Reiseunternehmen das sich auf Polarregionen spezialisiert: Reisen, Expeditionen, Insentivereisen, Tagungen, Eskimo Kultur, Ausstellungen, Eskimo Kunsthandwerk, Literatur, Bibliografien, usw.

In "Arktische Welt" arbeitet ein Team mit langjährigen Erfahrungen. Seit 1989 haben wir hunderte von Reisen und Expeditionen durchgeführt. Viele Reisende haben wir durch die weisse, weite Arktis geführt. Wenn Sie auch dazu gehören wollen sind wir Ihnen gerne behilflich und jederzeit bereit Ihnen Ihre Fragen zu beantworten und Ihre Wünsche zu erfüllen.
TELEFONE-MAILHOME

Jose Naranjo

PREMIOS
Prämie der Spanischen Geografischen Gesellschaft
Preis der Sociedad Geográfica Española zur besten Reise des Jahres, der Expedition TransGroenlandia 2001. Dieser Preis ist die höchste Auszeichnung zum Thema "Erforschung und  erweitern des geografischen Wissens".
RECORDS DEL MUNDO
Schnellste Überquerung der Geschichte
Die schnellste Polar Überquerung der Geschichte. 2.225 km in 32 Tagen in der Expedition Transgroenlandia 2001. Während dieser Überquerung wurde gleichzeitig eine Tagesbestzeit von 421 km an einem Tag erreicht.
Erste Expedition Finnland-Schweden
Erste weltweite Expedition im Baldischen Meer in absoluter autonomia mit Skiern von Finnland nach Schweden auf der Spur der Eisbrecher.Transbáltico 2003.
Erste Route auf dem Penny ice cap
Erfolgreiche spanische - deutsche Expedition vom Westen nach Osten auf dem Penny Ice Cap, eine Polardecke auf der Baffin Insel in Kanada . Bei dieser Expedition wurde eine neue Route erforscht. Diese Route ist die Weltweit längste die je auf dieser Polarkappe unternommen wurde.
EXPEDICIONES POLARES
ERSTE WELTWEITE EXPEDITION AUF SKIERN ÜBER DEN BARNES ICE CAP - 2012
  Führer der ersten Expedition des 6000 Quadratkilometer grossen Barnes Ice Cap auf der Baffin Insel in Kanada.Die erste Expedition Weltweit welche die " Trilogie von Baffin "  auf Skiern und ohne Hilfsmittel komplett beendet hat. Inbegriffen sind die zwei grossen Eiskappen Penny Ice Cap und Barnes Ice Cap sowie die Durchquerung des Akshayuk Park.
Mit den Inuit zum nördlichsten Dorf der Welt, Siorapaluk (Grönland) - 2011
500 km mit Hundeschlitten zum nördlichsten Dorf der Welt, Siorapaluk. Start von Qaanaaq (Thule ) durch die Inglefield Bredning, Qeqertaq, Qeqertasuaq, Murchison Sund, Mac.Cormick Fjord bis nach Siorapaluk. Leben und Reisen mit den Inuit und ihrer Tradition und Kultur.
Expedition Pole to Pole - 2011
Führer und Kamaramann bei einer der grössten und schwierigsten Expeditionen com Nordpol bis Canada. Mit dem Australischen Team erreichte Jose Manuel Naranjo nach 40 Tagen die Küste von Ward Hunt, und ist somit der erste Spanier der diese Strecke mit Skiern vollständig beendete.
Erste Durchquerung des Sam Fjord - 2010
Führer der ersten nationalen Durchquerung auf Skiern durch den Sam Fjord und Steward Valley wo sich die höchsten Meeressteilküsten der Erde befinden. Diese unwahrscheinlichen Fjorde befinden sich nördlich des Polarkreises auf der grossen Baffin Insel, Kanada, wo die Expeditionteilnehmer unter dem mytischen "Polar Sun Spire" vorbei kamen, eine aus dem Meer steigende senkrechte Granitsteilwand von 1.600 m, die als höchste Steilwand der Erde gilt.
Erste spanische Expedition Penny icecap - 2009
Führer der ersten spanisch - deutschen Expedition über den Penny Icecap (Polarkappe) auf der Baffin Insel im Norden von Kanada. 25 Tage Überquerung auf Skiern in totaler autonomia und ohne vorherigen Lagerungen von Proviant. Die Expedition verlief 200 km über Eis , Schnee und Steine mit einem Höhenunterschied von 2000 m. Die Expedition fand eine neue Route vom Westen nach Osten und verlief über die höchsten Punkte dieser enormen Eismasse. Sie wurde weltweit zur längsten Überquerung dieser Eiskappe ernannt.
Erste nationale Durchquerung des Akshayuk Pass - 2008
Führer der ersten deutsch - spanischen Expedition auf Skiern durch den  Akshayuk Pass,  auf der Baffin Insel in Kanada. Ein Engpass von 100 km wo sich die senkrechtesten Granitwände der Arktis befinden. Durquerung im Winter mit Temperaturen von - 60º C unter Null.
Überquerung von dem Inari See- Vorbereitung für die Expedition zum Südpol - 2008
Überquerung auf Skiern vom Inari See ,der grösste See im Lappland, mit Chus Lago, die erste Spanierin und dritte Frau der Welt welche den Mount Everest  ohne Sauerstoff  bestieg. Diese Route diente als Vorbereitung und Training für die Expedition zum Südpol die sie im Januar 2009 erfolgreich beendete. Jose Manuel Naranjo war  technischer Vorbereiter für die Polarexpedition von Chus Lago.
Expedition Nanoq 2007
Expedition Nanoq 2007. Mit dem Schneemobil 500 km úber die zugefrorene Nord West Passage in Kanada. Die erste spanische Expedition.
Expedition Baffin 2007
Expedition Baffin 2007. Mit Schlittenhunden und Schneemobil durch den Auyuittuq National Park und  Sermilik National Park (Kanada).Erste spanische Expedition. 
Schiffsreise durch das grösste Fjord der Welt - 2007
Schiffsreise durch das längste Fjord der Welt entlang der Ostküste Grönlands. Von Island bis Grönland. Die erste spanische Expedition. 
Erstes Hotel auf dem Eis - 2006
Gründer  und Veranstalter des ersten Hotels aufgebaut mitten  auf dem zugefrorenem Eismeer während der Expedition " Nanoq 2006 " in der bekannten Nord West Passage in der hohen Kanadischen Arktis. Auf- und abgebaut in totaler Sicherheit und Respekt mit der Umwelt  mit allen Kanadischen Gesetzen und Normen.
Expedition Thule 2004
Mitglied der spanischen - venezuelanische Expedition Thule 2004, mit Schlittenhunden und Inuitjägern 300 km durch den Norden Grönlands bis Siorapaluk, das nördlichste Dorf der Welt.
Erste weltweite Expedition auf Skiern durch das Baldische Meer - 2003
Mitglied der Expedition “Trans-Báltico 2003”. Erste weltweite Expedition durch das Baldische Meer auf der Spur der Eisbrecher von Finnland nach Schweden.
Internationale Expedition zum geografischen Nordpol - 2002
Mitglied der internationalen Expedition auf Skiern von Siberien zum geografischen Nordpol.
Die schnellste Durchquerung Grönlands auf einem Katamaran
Mitglied der Expedition  "TransGroenlandia 2001" durchgeführt vom Süden bis Norden Grönlands auf einem von riesen Kometen gezogenem Katamaran. 2.225 km in 32 Tagen was diese Travesia zur schnellsten Polardurchquerung der Geschichte macht. Während dieser Reise wurde ein Weltrekord in Polarexpeditionen von 421 km an einem Tag aufgestellt.
Magnetischer Nordpol 2000
Mitglied der weltweiten einzigen Expedition auf Skiern zum magnetischen Nordpol im Jahre 2000. Einziger Spanier der zweimal mit Skiern den magnetischen Nordpol erreichte.
Expedition TVE "Al filo de lo imposible" Grönland 2000
Mitglied der Expedition für einen Dokumentarfilm in dem bekannten Fernsehprogramm "Al filo de lo imposible". Eine Überquerung der Polarkappe Grönlands von 600 km mit einem Katamaran gezogen von Kometen im Jahre 2000.
Expedition TVE " Al filo de lo imposible" Sklavensee Kanada 2000
Mitglied der Expedition zum grossen Sklavensee in Kanada für ein Dokumentalfilm des spanischen Fernsehprogrammes "Al filo de lo imposible". Erstes Versuch des Katamaran gezogen von  Kometen.
Expedition zum magnetischen Nordpol - 1999
Mitglied der 2ª spanischen Expedition zum magnetischen Nordpol.
Expedition Polaris - 1998
Mitglied der Expedition“Polaris 98” in Resolute (Canadá) im 75º Breitengrad Nordens in Kanada.. Überquerung von 100 km über das Eismeer in der Nord West Passage Kanadas.
Expedition Nanuk - 1989
Mitglied und Verantwortlicher der Orientation und dem Material der arktischen Expedition "Nanuk 89" in Spitzbergen ( Norwegen ) im 80º Breitengrad Nordens.
Polarführer - 1999 - 2010
12 Jahre Polarführer mit hunderten von Expeditionen und Reisen in die hohe Arktis, geografischer und magnetischer Nordpol, Kanada, Grönland, Lappland, Island, Finnland, Spitzbergen,Schweden und Siberien. Mit Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmen. Führer von mehr als tausende Expeditionisten und Reisende in den Polarregionen.
Erste Weltweite Expedition auf Skiern über den Barnes Ice Cap - 2012
Führer der ersten Überquerung des 6000 Quadratkilometer grossen Barnes Ice Cap auf der Baffin Insel. Die erste Expeedition Weltweit die den " Trilogie von Baffin" komplett auf Skiern und ohne Hilfsmittel beendet haben. Inbegriffen sind die 2 grossen Polarkappen Penny Ice Cap und Barnes Ice Cap sowie die Durchquerung des Akshayuk Pass.
TELEFONE-MAILHOME

Nestor Perez

Persönliche Daten

Führer für Winter Reisen und Verantwortlicher vom Material und der Polarausrüstung.

Persönliche Erfahrungen

Spezialisiert in Führungen über die Polarkappe Grönlands.

Nacht- Polarführungen im Lappland und Svalbard.

Erfahrungen als Führer für Winter- und Sommerreisen in Grönland.

 2008-2009-2010- Führer der Überquerung des Baldischen Meer auf Skiern

Verantwortlicher für Material und Polar Ausrüstung von Arktische Welt

Bergsteigererfahrungen

Alpenaufstieg im Zentralgebirge

Seit dem 14. Lebensjahr aktiver Leichtathlet. Beste Zeiten: 100m- 11,05 seg, 400m 54 seg. Teilnahme an freien Wettläufen.

Seit dem 16. Lebensjahr aktiver Schwimmer mit Bestzeit von 100 m: 1’05’’

Bergwandern auf der ganzen Insel Gran Canaria, Zentralsystem und Gredos.

2007 Tour vom Mont Blanc.

Mitglied der jugendlichen Nachwuchstalente im Basketball von Gran Canaria

Praktiziert Snowboard

Tiefseetaucher im Mittelmeer

TELEFONE-MAILHOME

Kunuk Abelsen

Persönliche Erfahrungen

Mein Name ist Kunuk, ich bin in Kulusuk aufgewachsen, einem kleinen Dorf an der Ostküste Grönlands mit 300 Einwohnern. Ich habe bis zu meinen 16 Jahren nie mein Dorf verlassen, an Weihnachten und im Sommer komme ich immer zurück. Der Name Kunuk bedeutet, zwei Seile sind so fest vereint dass sie sich nie loslassen können.....

Mein Vater hat mich schon von klein auf mit zum Jagen und Fischen genommen. Wenn wir nach einem langen Tag vom Jagen zurück kommen, schaue ich zum Horizont und weiss dass ich mich nie langweiligen werde, denn ich sehe die riesen Eisberge, die Berge und das bewegende Wasser, diese wunderschöne Natur.

Nachdem ich meine Grundschule beendet hatte (mit guten Noten) bin ich auf die höherer Schule und dank meiner guten Noten bin ich in der Touristen Akademie in Qaqortoq (Stadt in Südgrönland) aufgenommen worden.

Nun, ich bin jetzt 21Jahre alt und werde mein Studium 2013 beenden. Ich kann mich in Grönländisch, Englisch und Dänisch unterhalten und bin gerade dabei Spanisch zu lernen. Seit 4 Jahren habe ich Erfahrungen in Touristenführung und Touristenservice in meinem Heimatsdorf von Kulusuk gesammelt.

Reiseerfahrungen habe ich von Dänemark, Island und Spanien ( Gran Canaria, Madrid, Barcelona und Andalusien)

Zu meinem Lieblingssport gehört Fussball ( Real Madrid) und Schwimmen.

Persönliche Daten

Arktische Welt - Grönland

Pictures of the arctic cruise "Navigation among the Icebergs, the polar bear home" - Vicente Hernández - Agosto 2017
Spectacular images taken by Vicente Hernández during arctic cruise "Navigation among the Icebergs, the polar bear hoem" - August 2017
{vsig}../galeria/arctic_cruise_vicentehernandez{/vsig}
Pictures of the trip "Borealis, northern lights watching" - Vicente Hernández - March 2018
Beautiful images taken by Vicente Hernández in Lapland during the trip "Borealis, northern lights watching" - March 2018
{vsig}../galeria/Beautiful images taken by Vicente Hernández in Lapland during the trip "Borealis, northern lights watching" - March 2018
{vsig}../galeria/borealid_vicente_hernandez_2018{/vsig}{/vsig}
TELEFONE-MAILHOME

Bendt Abelsen

Persönliche Erfahrungen

 

Seit 28 Jahren arbeitet Bendt als Chef der ansässigen Bank und Supermarkt in Kulusuk Ostgrönland. Mit 51 Jahren gehört das Bootfahren und Hundeschlitten fahren mit Touristen zu seiner grossen Liebe.

Wie andere Ortsansässigen ist Bendt in Kulusuk geboren und dort aufgewachsen. Wie seine ortsansässigen Freunden ist auch er in einer Welt ohne Internet aufgewachsen und wusste nichts was ausserhalb seiner eigenen Welt passiert. In seiner Generation fing die grosse Veränderung in der Gesellschaft an. Er erlebte die alte Grönländische Tradition die sich langsam zum Europäischen System verändert hat, welche sie jetzt das einfacherer Leben nennen, wegen der Technologie und die Fähigkeit sich mit der Aussenwelt zu verbinden.

Vor 30 Jahren fing er an mit einem Tourist aus Island eine Segeltour im Fjord in der Nähe von Kulusuk zu unternehmen. Isländische Unternehmen benötigten Einheimische für Segeltouren mit Touristen. Von diesem Moment fing Bendt langsam an sich mit Touristen mit Zeichensprache zu kommunizieren, danach fing er,langsam ohne irgendeine Ausbildung, Englisch zu sprechen.

Bendt bereist oft Dänemark, Island und Spanien aus geschäftlichen und privaten Gründen. Doch seine grosse Leidenschaft ist mit Touristen zu segeln und Hundeschlittenfahrten, auf diese Weise kann er seine geliebte Heimat zeigen und die grönländische Tradition beibehalten.

 

 

Persönliche Daten

Arktische Welt - Grönland

TELEFONE-MAILHOME

Nacho Perera

Persönliche Daten

Direktor Arktische Welt Venezuela

Persönliche Erfahrungen

Mehr als 60 Länder um die Welt bereist,einige Gipfeln bestiegen und erforscht wie z.B.:

Monte Fuji (Japan),

Kilimanjaro (5.960 m) in Áfrika,

Chimborazo (6.310 m) in Ecuador,

Kalapatar (6.000 m) in Nepal, etc.

Forschungen in den Ruinen von Pagan im alten Birmanien

Reise zu den Osterinsel,

das Flussbett von Orinoco, Nebenfluss vom Amazonas bereist, 

Sein grösster Erfolg war als erster Venezulana den geografischen Nord Pol erreicht zu haben. (2002 ) Diese Expedition wurde von Siberien aus gestartet.

Expedition Thule 2004. Eine 300 km Strecke auf Hundeschlitten mit Inuitjägern bis Siorapaluk, das nördlichst Dorf der Welt.

Norden von Siberien mit den Nenets, ein Dorf mit Eingeborenen und Züchtern von Renntiere in der weiten Tundra Siberiens.

TELEFONE-MAILHOME

Francesc Bailon

Aktuell

 

 -Lehrer von Kursen und Konferenzen über die Inuitkultur, vorgetragen in der Archäologischen Stiftung Clos.
- Kulturberater über Themen der Inuitkultur in der Presse
- Mitarbeiter vom Archäologischen Museum von  Barcelona.
- Mitglied der " Stiftung  Bauweise der Iglus"  in Katalunien.

Persönliche Daten

Anthropologe spezialisiert in der Inuit Kultur   www.antropologiainuit.com

Projekte

Profesioneller Lebenslauf

Professor "Aules d´Extensio Universitária" der Gent Gran de Katalunien, 2009

Mitarbeiter von Arktische Welt im spanischen Drehbuch Atanarjuat: "Die Legende vom schnellen Läufer ". Erstaufführung  27. März 2009 in Spanien.

Mitarbeiter Cadena Ser, Programm Odisea, El Mundo, ABC, Colpisa, Jornal de Noticias (Portugal) vom Dokumentarfilm über die Inuit und den Klimawandel, 2008

Mitarbeiter von dem Fernsehprogramm " El Portada" ein Dokumentarfilm " Die Inuit und der Klimawandel", 2007

Mitarbeiter im Dokumentarfilm " Expedition Nanoq 2006 " der URVASCO Gruppe, produziert von Arktische Welt, 2008

Direktor und Professor der Archäologischen Stiftung CLOS, ein Vortrag über die Inuit Frau und ihre Rolle in der traditionellen Eskimo Kultur, 2006

Direktor und Professor der Archäologischen Stiftung Clos, ein Vortrag über die Eskimos in der Arktis, 2005

Dokumentarist von " Barcelona Siglo XX Mosaik der Kultur" Ethnologisches Museum von Barcelona, Edition Bellaterra, Barcelona 2002

Mitarbeiter im Ethnologischen Museum Barcelona von der Austellung " Barcelona Siglo XX Mosaik Kultur", 1999-2001

Mitarbeiter des Editorial Salvat im Enzyklopädie " Persönliche Beschmückung" in der Rubrik ethischer Schmuck

Seit 1990 Mitarbeiter im Ethnischen Museum Barcelona

Staatsexamen in Geografie und Geschichte, spezialisiert in der Inuit Kultur, an der Universität in Barcelona

Kulturführer der Arktischen Reisen, 2009 - 2010

Bekanntmachungen

Artikel in der ABC (spanischen Zeitung) " Das menschliche Auftauen", Zusatzblatt Natur, 12.Dezember 2008

Artikel " Die Inuit, Jäger vom hohen Norden" Zeitschrift Archeoclub Nº 8 Archäologischen Stiftung Clos,Barcelona 2006

Artikel in der Zeitschrift  El Triangle " Ohmamiglu, eine Inuittradition Zuhause" Zusatzblatt El Trianglo, Nº 17 Februar 2006

Artikel " Die Inughuit von Grönland " in der Zeitschrift vom Skandinavischen Club, Bulletin Nº 1 Januar-Abril, Barcelona

Inuit Kultur, die Eskimos der Arktis. Handbuch vom Kurs der Archäologischen Stiftung Clos, Barcelona 2005

VV.AA. Barcelona Siglo XX, Mosaik der Kultur, Ethnologisches Museum Barcelona, Editorial Bellaterra Barcelona 2002

9 Artikel im Enzyklopädie "Deine persönliche Verzierung " Editorial Salval S.A Barcelona 1998

Reisen und Expeditionen

11º Expedition in die Arktis. Reise in den Süden von Kalaallit Nunaat, Grönland. Leben mit den Inuit im Süden Grönlands, Juli-August 2010

10º Expedition in die Arktis.Reise nach Island. Leben mit den Isländern, August 2009

9º Expedition in die Arktis. Reise in den Süden von Kalaallit Nunaat ( Grönland). Zusammenleben mit den Grönländischen Inuit. August 2009

8º Expedition in die Arktis. Reise in den Süden von Kalaallit Nunaat ( Grönland). Zusammenleben mit den Grönländischen Inuit. August 2008

7º Expedition in die Arktis. Reise in denSüden von Kalaallit Nunaat (Grönland). In Begleitung vom Fernsehteam Odisea, eine Gruppe von Spanischen und Portugisischen Journalisten, Experten im Klimawandel ( ABC,El Mundo,El Pais,Colpisa,Cadena Ser,Jornal de Noticias...) Juni 2008

6º Expedition in die Arktis, Kalaallit Nunaat (Grönland) Reise in die Disco Bucht  und Uummannaq. Zusammenleben mit den Inuit aus West Grönland. August 2006

5º Expedition in die Arktis, Mitglied der Expedition Nanoq 2006, Nunavut Kanada, organisiert von Arktische Welt. April-Mai 2006

4º Expedition in die Arktis, Kalaallit Nunaat (Grönland) Reise in die Disko Bucht und die Gegend von Avanersuaq, Reise von 500km mit den Inughuit auf von Hunden gezogenen Schlitten. Zusammen Leben mit den Inughuit. April-Mai 2004

3º Expedition in die Arktis, Kalaallit (Grönland) Reise in die Disko Bucht, Reise von 250km mit den Inuit und Schlittenhunden. Zusammenleben mit den Inuit aus Westgrönland, April-Mai 2002

2º Expedition in die Arktis, Finnisches Lappland und Norwegen, Leben mit den Sami, April-Mai 2001

1º Expedition in die Arktis, Labrador und Neufundland, Leben mit den Inuit in Labrador, Juli 1999

Reisen in mehr als 40 Länder: Guatemala, Mexico, Peru, Brasilien, Venezuela, Argentinien, Süd Afrika, Zimbawe, Zambia, Mauricio, Ägypten, Türkei und Vietnam.

 Anerkennungen

Zusammenarbeit im Bericht von Javier Gregorie von Cadena Ser, " Grönland das letzte eisige Paradies". Dieser Bericht wurde mit dem " Nationalpreis für Journalismus " zur Entwicklung der Stiftung Doñana21 ausgezeichnet. 2008

Zusammenarbeit im Bericht von Gustavo Catalán Deus der Zeitschrift El Mundo " Reise zur schnellen Eisschmelze Grönlands". Auszeichnung von WWF Abena. 2008

Zusammenarbeit eines Berichts von Alfredo Leite im Jornal de Noticias, " Der langsame,eisige Tod". 1º Preis in der Kategorie: 1º Internationaler Kongress von Ciber Journalismus.

Mitarbeiter im Bericht von Ángel Navarro Gomez im Fernsehprogramm " Klimawandel. Die Inuit." ausgesucht für den Dokumentarfilm, Etnografico de Sobrarbe 2009

Projekt

Vorbereitung eines Buches über die Inuit Kultur und den Klimawandel, vorraussichtliche Erscheinung 2012

Presentation seines Buches "Die Poeten der Arktis" Geschichte aus Grönland, Guadalturia Ediciones de Sevilla 2012

TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
TELEFONE-MAILHOME
Island auf dem Seeweg.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
August 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Rund um die Insel der tausend Farben

Eine aufregende Schifffahrt rund um die Insel ISLAND voll mit wilden Kontrasten. Entdecken sie Gletscher, Vulkane und spektakuläre Wasserfälle und genießen sie die üppige Fauna. Eine farbige und zauberhafte Insel begrüsst sie diesen Sommer. Lassen sie sich überraschen!!
Reiseprogramm

TAG 1

KEFLAVIK - BLUE LAGOON - REYKJANES
Ankunft am Flughafen von Keflavik. Transfer zur bekannten "Blauen Lagune", für ein entspannendes, warmes und gesundes Bad in dem Geothermalwasser zu genießen. Danach besuchen wir den Ort der mit seiner kleinen Brücke den Amerikanischen mit dem Eurasien Kontinent symbolisch verbindet. Transfer zum Hotel und Abendessen.

 

TAG 2

GOLDEN CIRCLE
Frühstück. Wir beginnen den Tag mit einer Rundfahrt über den interkontinentalen Bruch der ganz Island durchquert , in Thingvellir, hier wurde das älteste Parlament, das Althing, 930 n.Chr. gegründet. Besuch des großen Wasserfall Gullfoss. Essen in einem typischen, isländischen Restaurant. Danach erwartet uns der mächtige Grosse Geysir, der allen Springquellen der Erde seinen Namen gab, seinen "kleinen Bruder "  Strokkur, welcher in regelmässigen  Abständen von 3-5 Minuten Wasserfontäne in die Luft schleudert. Panoramischen Besuch des Hekla Vulkan, der zum letzten Mal in den 70 Jahren aktiv war. Zurück nach Keflavik. Einsteigen und Essen an Bord, Beginn der Schiffsreise. Übernachtung auf dem Schiff.

TAG 3

INSEL VESTMANN - VIK - SKOGARFOSS - DYRHOLAE
Vollpension. Am Mittag kommen wir an der Insel Vestmann an, eine wunderschöne Gegend um die "Puffin" oder Papageitaucher zu betrachten. Mittagessen vor der Surtsey Insel, die jüngste Insel der Welt Folgen des Vulkanausbruch im Jahre 1963. Ausstieg in Vik, Besuch des Wasserfalls von Skogarfoss und dem Freilicht Museum des kleinen und malerischen Dorf Skogar. Abendessen vor dem steilen Vulkan Dyrholae, in der Nähe des 120 Metern langen Naturbogen der als Lebensraum für die als eine der größten Vogelkolonie der Erde dient. Übernachtung an Bord.

TAG 4

HOFN -  VATNAJOKULL GLETSCHER - JOKULSARLON
Vollpension . Ausstieg in Hofn, Ausflug mit Bus zum Gletscher Vatnajokull. Mit seinen 8100 qkm Europas größter Gletscher. Picknick in der Nähe des Museum und einen Filmvortrag über den Vulkanausbruch, der unter dem Eis dieses riesigen Gletscher im Jahre 1996 statt fand. Besuch der Lagune von Jokulsarlon, eine einzigartige Umgebung in der die letzten Jahren viele bekannte Filme gedreht wurden. Übernachtung an Bord. 

TAG 5

  OSTFJORDE - EGILSSTADIR
Vollpension. Schiffsfahrt vorbei an den einsamen Steilhängen der Ostfjorde (3 Personen/qkm). Wir verlassen das Schiff und besuchen die größte Stadt dieser Gegend, Egilsstadir, der Handelszentrum Islands. Nach dem Essen Weiterfahrt in den Norden. Übernachtung an Bord.

TAG 6

NORDOSTEN ISLANDS - GRIMSEY - ARKTISCHER POLAR KREIS

Vollpension. Fahrt im Nordosten Islands, eine der meist unbewohnten und unbefahrten Gegenden. Bei Abenddämmerung kommen wir an der Insel Grimsay an die sich auf dem 66º Breitengrad im Polarkreis befindet. Abendessen und danach eine kleine Feier zu ehren der Ankunft am Polarkreis. Übernachtung an Bord. 

TAG 7

HUSAVIK - DETIFOSS -  MYVATN SEE -  KRAFLA VULKAN - GODAFOSS
Vollpension. Auf der Suche des größten Säugetieres stoppen wir an der Küste von Húsavik, einer der besten Plätze um Wale zu sichten. Ausstieg in Husavik und Ausflug mit dem Auto um den Myvatn See. Besuch des gewaltigen Wasserfall von Dettifoss, dessen reissende Wassermassen des Gletscherflusses Jókulsa mit lautem Getösse in die Schlucht stürzt, schwefelhaltige Gegend am Krafla Vulkan mit seinem starken und karakterischen Geruch nach "gekochten Eiern", Besichtigung der wunderschönen Zwillinge des Godafoss (Wasserfälle der Götter). Ankunft mit Bus in Akureyr, die Hauptstadt von Nordisland und zweitgrösste bewohnte Insel. Nächtlicher Besuch und danach zurück zum Schiff. Übernachtung an Bord.

 

TAG 8

AKUREYRI - NORDISLAND

Vollpension. Freier Morgen um die Stadt Akureyri zu besuchen. Nach dem Essen Weiterfahrt an der Westküste Islands entlang .Übernachtung an Bord. 

 

TAG 9

ISAFJORDOUR - LATRABJAR
Vollpension. Ankunft am Morgen in Isafjordour, die Hauptstadt der Nordwestfjorde, mit mehr als 3000 Einwohnern. Nach einem kurzen Besuch gehts weiter zur Halbinsel von Latrabjar, eine doppelbekannte Gegend, einmal wegen seiner großen "Puffinkolonie" die Papageitaucher , und mit 12 km Felssteilküste und seiner 400 Meter Höhe bis zum Bjartangar Leuchtturm, der westlichste Teil Europas. Ausstieg in Patreksfjordour, das nächstliegende Dorf von Bjartangar,  Ausflug zum besichtigen und fotografieren der Vogelkolonie. Übernachtung an Bord.

 

TAG 10

HALBINSEL VON SNAEFELLNESS
Vollpension. Ausstieg in dem netten und farbigen Hafen von Arnastapi, gekrönt wegen seines spektakulären Blick auf das erloschene Vulkangebiet, für Jules Verne damals der Eingang zum Mittelpunkt der Erde.Laut den Sachverständigen, eine der 7 Punkten des Planeten die am meisten natürliche Energie besitzt. Fahrt mit dem Bus auf der Halbinsel um alle Sehenswürdigkeiten des Nationalpark Snaefellness zu besuchen: die natürlichen Vulkan Formen von Londranger, von 75 m Höhe, die orginale schwarze Holzkirche von Budir, den Berg Kirkjufell, der sich in einem wunderschönen Tal von Wasserfällen befindet. Einstieg und weiterfahrt nach Keflavik, mit dem majestätischen Abschiedsblick des Vulkanes verlassen wir diese wunderschöne Gegend. Letzte Nacht an Bord. Spezielles Abschied Abendessen.

 

TAG 11

KEFLAVIK
Frühstück. Ankunft in Keflavik. Austieg und Schluss unseres Reiseprogrammes. Es besteht die Möglichkeit einer Verlängerung in Reykjavik. 

Reiseanmeldung
120 Tage vorher
Reisereservierung
30% der Reisepreises,Flugticket nicht enthalten
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

1 Nacht im Hotel in Keflavik

Essen in einem typisch Isländischen Restaurant in Gullfoss

Unterkunft und Essen an Bord des Schiffes

Alle aufgeführten Ausflüge im Reiseprogramm

Transfer laut Programm

Reiseversicherung

Nicht enthalten

Flugticket Deutschland - Island

Flughafengebühren

Reiserücktrittsversicherung(empfehlenswert)*

Alles was nicht in" Enthalten" aufgeführt ist

Supplement
Ergänzung der Reiserücktrittsversicherung
Anmerkung
Dieses Reiseprogramm kann durch schlechte Wetter- und Seeverhältnisse vor Ort geändert werden.
TELEFONE-MAILHOME
Mit dem Kanu über die Seen der Sami.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
August 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Route über den grössten See Lapplands
Fahrt mit Kanu zwischen den tausend Inseln des INARISEE. Das grösste und wildeste Naturgebiet von Europa. Besuch der vielfarbigen Dörfern LAPPLANDS, angegrenzt an die dicht belaubten BOREALIS WÄLDER, Einblick in die ARKTISCHE FAUNA, Besuch der heiligen Insel der Sami, hunderte aus Holz gebauten ORTHODOXISCHE  KIRCHEN, POLARLICHTER usw..
Reiseprogramm

TAG 1
Flug Frankfurt - Ivalo.

Transfer im Taxi nach Ivalo. Unterkunft in Holzhütten. Abendessen und Vorbereitung des Gepäcks für die Überfahrt.

Besprechung der Reisetour.

 

TAG 2
Früstück in der Hütte. Mit privaten Fahrzeug werden wir nach Veskoniemi gebracht, Ausgangspunkt der Reise. Am Nachmittag kleine Übungsfahrt mit dem Kanu auf dem See. Picknick auf der Tour.

Camping auf einer kleinen Insel.

Abendessen im Zelt oder Freien.

TAG 3

Frühstück im Zelt oder Freien. Danach rudern wir bis Kaikunuora. Strecke von 10-15 km. Picknick auf der Fahrt.

Camping auf einer Insel.

Abendessen im Zelt oder Freien. 

 

TAG 4
Frühstück im Zelt oder Freien. Weiterfahrt zu einem kleinen Lapplanddorf, Nellim. Strecke von etwa 12 bis 15 km.

Picknick auf der Route. Camping im Wald in der Nähe von Nellim.

Abendessen im Zelt oder Freien.

 

TAG 5
Früstück im Zelt oder Freien. Besuch des Örtchen Nellim mit seiner besonderen aus Holz gebauten Orthodoxen Kirche. Hier spürt man den russischen Einfluss deren Grenze nur 8 km weit entfernt liegt. Picknick.

Am Abend geht die Tour weiter zur Insel von Lusmesualui. Strecke etwa 5 bis 7 km. Picknick während der Route.

Camping auf einer dieser Inseln.

Abendessen im Zelt oder Freien. 

 

TAG 6
Frühstück im Zelt oder im Freien. Fahrt zur Inselgruppe von Roggesuoltuun. Blick auf den breitesten Teil des Sees. Strecke zwischen 10 und 12 km. Picknick auf dem Weg.

Camping auf einer dieser Inseln.

Abendessen im Zelt oder im Freien.

 

TAG 7
Frühstück im Zelt oder Freien. Weiterfahrt zur Insel von Levia Petajasaari. Route zwischen 8 und 10 km. Picknick auf dem Weg.

Camping auf einer Insel.

Abendessen im Zelt oder im Freien.

 

TAG 8
Frühstück im Zelt oder Freien. Fahrt bis Ukonkivi, heilige Insel der Samis. Besuch der Insel. Weiterrudern zu einer der nächsten Inseln. Strecke von 10 bis 12 km. Picknick auf dem Weg.

Camping auf einer der Insel.

Abendessen im Zelt oder im Freien.

 

TAG 9
Früstück im Zelt oder Freien. Rudern bis nach bis Inari, die Hauptstadt der Samis vom Finnischen Lappland.

Strecke von 10 bis 12 km. Picknick auf der Strecke. 

 

TAG 10
Frühstück im Zelt oder Freien. Besuch von Siida, das Lapplandmuseum. Eine grosse Ausstellung der Fauna, Umgebung, Geschichte und Kultur der Samis und dem Lappland. Freizeit in Inari.

Camping nahe Inari.

Abendessen im Zelt oder im Freien.

 

TAG 11
Frühstück im Zelt oder Freien. Transfer im Privatauto bis Ivalo. Unterkunft in einer Hütte. Freier Abend für einen Stadtbesuch. 

Mittag und Abendessen auf eigene Kosten. 

 

TAG 12 
Frühstück in der Hütte. Transfer im Taxi zum Flughafen von Ivalo.

Flug Ivalo - Deutschland

Reiseanmeldung
45 Tage im Vorraus
Reisereservierung
30 % der Reise,Flugticket und Gebühren nicht einbegriffen
Mindestteilnehmerzahl
5 Personen
Leistungen

- Transfer Flughafen Ivalo - Hütte

- Transfer im Privatauto nach Ivalo - Ausgangspunkt der Reise im Kanu

- Transfer im Privatauto nach Inari - Ivalo, Eintritt im Museum von Siida

- Essen während der Kanufahrt

- 2 Übernachtung in Hütten

- Kanumiete und Zubehör (Jacke, Ruder, usw.) 

- Material für die Gruppe für Camping ( Zelt, Köcher, Töpfe, usw. )

- Transfer der Kanus zum Ausgangspunkt

- Transfer der Kanus am Ende der Reise.

- Reiseführer der Arktischen Welt

- Reiseversicherung

Nicht enthalten

- Flug Deutschland - Ivalo

- Fluggebühren

- Essen im Flughafen und während des Fluges.

- Mittag und Abendessen am vorletzten Tag der Reise in Ivalo.

- Persöhnliche Camping und Bergausrüstung.

- Eintritt im Museum Siida.

- Extra Ausgaben von Unterkunft und Essen durch Flugzeugverspätungen, schlechte Wetterverhältnisse oder andere Faktoren die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.

Supplement
- Reiserücktrittsversicherung.
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Mit Skiern über das Baltische Meer.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Februar 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Erster Kontakt mit der winterlichen Arktis
Eine ideale Reise für den ersten Kontakt der winterlichen Arktis. 7 Tage auf Skiern in der Nähe des Polarkreises. Während der Route schlafen wir in Zelten, Iglus und Hütten,  lernen dort, wo das Nordlicht kein aussergewöhnliches Phänomen ist, mit -30º Grad zu leben. 

Auf unserer Reise werden wir mit der Ausrüstung und Überlebenstechnik der Arktis-Expeditionen vertraut. Methoden zum Schutz gegen die Kälte, Eskimo Orientierungstechnik, Kompass und GPS-System, Kenntnisse über den Zustand vom Eis, Fischen im Meer und alles was für weitere Expedition nützlich ist. Wenn es die Windverhältnisse zulassen, lernen wir die Grundkenntnisse über das Fortbewegen mit Kometen.

Unser Ausgangspunkt ist das finnisches Dorf "Ii" an einer ruhigen Küste. Die Strecke führt über das Baltische Meer vorbei an kleinen Inseln. Übernachtungen im Zelt auf dem Packeis oder auf einer Insel. Ankunft in Kemi, Hauptstadt vom Finnischen Lappland und nördlichster Teil vom Golf von Bottnien.

Reiseprogramm

TAG 1 -

DEUTSCHLAND - OULU
Flug von Deutschland nach Oulu über Helsinki. Transfer mit Taxi zu einer an der Küste liegenden Holzhütte. Übernachtung in der Hütte.

TAB 2 BIS TAG 8

OULU - BALTISCHES MEER - KEMI
Ausgangspunkt und Start mit Skiern und Schlitten von der Küste des Baltischen Meer in der Nähe von Ii bis zum lapponischen Kemi, am Golf von Bottnien. Unsere Route führt uns über das Packeis (gefrorenes Eismeer)vorbei an vielen kleinen Inseln.

TAG 8 -

KEMI - OULU
Transfer mit Taxi oder Bus von Kemi bis Oulu

TAG 9 

 – OULU - DEUTSCHLAND

Rückflug nach Deutschland.

Reiseanmeldung
45 Tage vor Antritt
Mindestteilnehmerzahl
4 Personen
Leistungen

- Alle Mahlzeiten und Brennstoff (für den Kocher).
- Miete der Polarausrüstung.
- Zug oder Taxi in Kemi – Oulu. - Transfer zwischen Zugstation und Flughafen in Kemi und Oulu.
- Transfer von Oulu bis zum Ausgangspunkt der Expedition.

 -Transfer bis nach Kemi am Ende der Expedition.

- Reisführer Arktische Welt.
- Persönliches Reisegepäck von 12 kg.
- Reiseversicherung.

Nicht enthalten
- Flug Deutschland - Helsinki
- Oulu -  Helsinki - Deutschland.
- Fluggebühren.
- Frühstück, Mittag-und Abendessen in den Dörfern und Städten
- Persönliches Reisegepäck für die Tour.
- Extra Kosten durch Übergewicht des Reisegepäcks.
- Kosten des persönlichen Reisegepäcks in Gepäckaufbewahrung am Bahnhof und in Zügen.
- Extra Kosten von Mahlzeiten in Städten, Bahnhöfen und Flughafen bedingt durch Verspätungen, Streik oder andere Gründe die nicht in Verbindung mit Arktische Welt stehen.
Anmerkung
Diese Reise ist eine Expedition. Der Reiseplan dient zur Orientierung und kann durch schlechte Wetter-und Eisverhältnisse oder anderen Gründen die nicht mit " Arktische Welt" in Verbindung stehen geändert werden.  
TELEFONE-MAILHOME
Wanderung im Akshayuk Pass ( Baffin Insel)

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Einer der spektakulärsten Trekking unseres Planeten. Route durch den Engpass des Akshayuk-Pass mit seinen vielfältig gefärbten Felswänden, überschneite Gebirgskämme und senkrecht zum Himmel zeigenden Berggipfel, fast alle nach altgermanischen Götter benannt. Mount "Thor", mit seinen 1675 Meter einer der höchsten Kliffs der Welt (1000 Meter Kliffshöhe). Atemberaubender Blick auf die gigantischen, zweizylindrige Turmsilhouette des Mount"Asgard" mit einem der schönsten Ausblicke Nordamerikas. Von hier aus wurde im Jahre 1977 der Stund gedreht bei dem ein Double von Roger Moore als James Bond Film 007 in "Der  Spion der mich liebte" mit Skiern an einem Fallschirm eine Bergkuppe überspringt. Hängende Gletscherzungen, Inuit Dörfer, schwimmende Eisberge, tiefe Fjorde, Aurora Borealis usw. dies alles erwartet uns in einer der schönsten Gegenden auf der Baffin Insel.

Die Wanderung führt uns durch den Akshayuk Pass im Nationalpark von Ayuittuq, "Das Land das nie schmilzt" auf der Baffin Insel, der fünfgrössten Insel der Welt in Kanada. Vorbei am Mount "Thor" den "Gott des Donners" mit seinem 1km senkrechten Granitsteinfelsen, eine kleine Klettertour zur Base des doppelzylindrigen Mount "Asgard" und dem beeindruckenden Mount "Odin" (Allvater), Vater aller Wikingergötter....

Der Eingang in die Schlucht führt uns über das kleine und romantische Inuitdorf Pangnirtung wo die Inuit mit Leichtigkeit das westliche Leben mit ihrem traditionellen Lebensstil verbinden. Mit dem Boot fahren wir über die Cumberland Bucht bis zum Ausgangspunkt “Pass”. Während dieser Fahrt können wir Robben und andere arktische Fauna entdecken. 

Neben diese riesen Wänden die unsere Strecke markieren werden wir von zahlreichen, mit Geröll übersäten  hängenden Gletscherzungen begleitet, Wasserfälle, Seen, Moränen usw. Von weitem erblicken wir den beeindruckenden "Penny Ice Cap", die grösste Eiskappe auf der Insel. In klaren Nächten erfreuen wir uns an den Polarlichtern, die spektakulärste Lichtershow der Natur.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutsschland - Ottawa. Unterkunft im Hotel.

 

TAG 2

 Flug Ottawa - Pangnirtung. Privatunterkunft bei einer Inuitfamilie.

 

TAG 3

 Vorbereitung von Ausrüstung und Material. Freizeit für einen Besuch in Pangnirtung. Unterkunft bei einer     Inuitfamilie.

 

TAG 4

Bootsfahrt durch den Pangnirtung Fjord zum 30km entfernden Eingang der Schlucht. Wanderung bis zum Crater Lake, eine Eismoräne deren Inneres sich zu einem rundem blaugrünen See gebildet hat. Auf der anderen Seite des Flusses hält der Bears Paw Glacier den Tirowa Peak umklammert und ragt die Granitpyramide benannte "Sandburg" über das Tal. Übernachtung im Zelt..

 

TAG 5

Strecke bis zur steilen Felswand des "Mount Thor". Vorbei an dem grandiosen "Mount Odin", den " Mjolnir Peak" (Gottes "Thor" Hammer ), dem drohenden "Northumbria Peak" und den spektakulären hängenden Gletscherzungen. Übernachtung im Zelt. 

 

TAG 6

 Entlang des Weasel River bis hoch zum Summit Lake. Von hier aus bewundern wir die Spitze vom Bredablik, dessen Wände einem grossen zusammengerolltem Buch ähnelt, und den "Mount Thor" den wir mit seiner 105º fallenden steilen Felswand sofort erkennen. Dabei kommt das Gefühl auf als würde diese grandiose Granitwand jeden Augenblick nach vorne kippen.… Übernachtung im Zelt.

 

TAG 7

 Heute wandern wir entlang des Summit Lakes und dem Glacier Lakes, begleitet von hängenden Gletschern und riesen Moränen unter "Beobachtung" der Götter der Wikinger. Übernachtung im Zelt.

 

TAG 8

Aufstieg über den Turner Glacier bis zum Fusse des "Mount Asgard" und "Mount Frey", bekannt wegen einer der schönsten Ausblicke Nordamerikas. Weiter über den "Parade Glacier" werden wir am Abend zwischen diesen Granitwänden unser Camp aufschlagen. Übernachtung im Zelt.

 

TAG 9

Abstieg über den Caribou Glacier bis zum Summit See mit dem majestätischen Blick des "Mount Asgard" im Rücken. Übernachtung im Zelt.

 

TAG 10

Entlang dem Weasel River zurück zur Base am " Mount Thor". Übernachtung im Zelt.

 

TAG 11

 Wanderung flussabwärts zum Windy Lake, nach 3km sind die wunderschönen in die 660m Tiefe fallenden Schwartzenbach-Wasserfälle sichtbar. Übernachtung im Zelt. 

 

TAG 12

Zurück bis Overlord zum tiefsten Punkt des Fjordes und Ende unserer abenteuerlichen Wanderung im Akshayuk-Pass. Übernachtung im Zelt.

 

TAG 13

 Zurück mit dem Boot  nach Pangnirtung. Übernachtung bei einer Inuitfamilie.

 

TAG 14

Freizeit im malerischen Pangnirtung und Möglichkeit sich etwas mit der Inuikultur zu befassen. Übernachtung bei einer Inuitfamilie.

 

TAG 15

 Flug Pangnirtung – Ottawa. Unterkunft in Hotel. 

 

TAG 16

Flug Ottawa – Deutschland.

TAG 17

Ankunft in Deutschland.

Reiseanmeldung
60 Tage vorher
Mindestteilnehmerzahl
4 Personen
Leistungen
- 1 Reiseleiter Arktische Welt.
- 2 Übernachtungen im Hotel in Ottawa.
- 4 Übernachtungen bei einer Inuitfamilie in Pangnirtung.
- Transfer mit Boot in Pangnirtung
– Ein- und Ausgang im Akshayuk Pass.
- Alle Mahlzeiten in Pangnirtung und während der Wanderung.
- Miete der speziellen Polarausrüstung.
- Reiseversicherung.
- 1 Reisetasche mit 12kg Gewicht.
Nicht enthalten
- Hin-und Rückflug Deutschland – Ottawa – Pangnirtung
- Fluggebühren.
- Mahlzeiten in Ottawa.
- Mahlzeiten in Tranfers. 
-Extra Übernachtungen und Mahlzeiten in Ottawa, Pangnirtung und Iqaluit falls es zu Flugverspätungen kommt  bei schlechten Wetterverhältnisse, Flughafenstreik, oder anderen Gründen die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen. 
- Extrakosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Mit den Inuit in Grönland.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
März, April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Francesc Bailon, Anthropologe Experte in Arktische Kultur, wird uns auf dieser Reise begleiten. Unterkunft bei den Inuit (Eskimo), Besuch Archäologischen Fundstätten, Suizidort der Inuitsfrauen, Besuch des ältesten Hauses in Grönland, Blick auf die größten Eisberge Grönlands usw.

Zusammen mit Francesc Bailon nähern wir uns an die einmalige und faszinierende Welt der Inuit. Die Harmonie mit der sie das traditionelle und moderne Leben verbinden gibt zu Denken, was die Natur uns alles  bietet.

Zusammen mit den Inuit erleben wir was für sie die Menschheit bedeutet und lernen über ihre reiche Kultur, die  wilde und jungfräuliche Erde, die sie liebevoll "Kalaallit Nunaat" nennen. Unterkunft bei den Inuit (Eskimo), Besuch von archäologischen Fundstätten, den Suizid- Ort der Inuitfrauen, das älteste Haus Grönlands, die größten Eisberge Nordgrönlands usw.

Reiseprogramm

TAG 1 

Flug Deutschland - Kopenhagen. Ankunft und Unterkunft im Hotel. Einführungsvortrag über die Inuitkultur von Francesc Bailón.

 

TAG 2

Am Morgen Besuchen wir die permanente Austellung der Inuitkultur im National Museum. Freizeit am Abend. Vortrag über die Inuitkultur von Francesc Bailón. Unterkunft im Hotel.

 

TAG 3

Flug Ilulissat über Kangerlussuaq. Ilullisat (= Eisberg) ist die drittgrößte Stadt Grönlands und mit 4500 Einwohnern die meist besiedelte Gegend. Sie ist das Zentrum der Metropole von der "Disko Bay", und befindet sich an der Westküste auf dem 69º nördlichen Breitengrad, 200 km im Norden vom Polarkreis. Am Abend besuchen wir Ilulissat. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 4

Flug von Ilulissat nach Uummannaq über Qaarsut. Uummannaq bedeutet " Berg der Herzgestalt" und befindet sich auf einer 12 Quadratkilometer großen Insel, 590 km nördlich vom Polarkreis. Hier entdecken wir das "wirkliche" Grönland. Eine majestätische Landschaft mit hohen Bergen, vielen Gletschern und Eisbergen, eine Bevölkerung zu denen das Jagen mit Hundeschlitten und Booten zum täglichen Leben gehören.

Stadt- und Museumsbesuch in Uummannaq. Hier befinden sich zusammen mit den Mumien "Qilakitsoq" wichtige Sammlungen. In der Nähe steht die im Jahre 1935 aus Granitsteinen gebaute Kirche, und ein Stück weiter die antiquen Häuser aus Torf und Steinen in denen die Inuit lebten. Abendessen im Hotel, danach einen Spaziergang rund um die Gegend von Uummannaq bis zum Haus vom  "Weihnachtsmann". Unterkunft mit Halbpension.

 

TAG 5

Am Morgen Bootfahrt zu den archäologischen Fundstätten Qilakitsoq, eine alte Siedlung wo sich heute noch einige Häuser befinden. Hier fand man 1972 die guterhaltenen Mumien aus dem Jahre 1460 n.Ch. von 6 Erwachsenen und 2 Kindern. Diese Mumien die zusammen mit Objekten in den Gräbern gefunden wurden, sind die ältesten archäologischen Funde in der gesamten arktischen Inuitregion und in einigen der 30 Gräber befinden sich noch menschliche Überreste.

Danach geht es weiter zu der wunderschönen, mit ihren vielen Gletschern liegenden Halbinsel Nussuaq und zur Insel Storeø mit der im östlichen Teil liegenden "Wüste". Die Mineralien, z.B. Kupfer, Eisen, Quarz und Stücke eines Meteroid sind von besonderem geologischen Intresse. Diese warmen Farben zusammen mit den Gletscher und Eisbergen gibt ein traumhaft schönes Panorama. Nach dem Picknick geht es weiter zu den Klippen von Qingaarssuaq mit ihren mitten auf dem Wasserfall liegenden Brutstätten. Zum Abschluss besuchen wir das Dorf Saatt mit etwa 240 Einwohnern, hier ist die traditionelle Jagd und Fischerei die einzigen Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhaltes. Rückfahrt nach Uummannaq. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 6

Am Vormittag besuchen wir eine Inuitfamilie.Wir beobachten die Frauen bei ihrem traditionellen Handwerk. Aus Robben- Eisbärfelle und Rentierhaut nähen sie für ihre Familie wunderschöne, farbige Kleider. Es besteht auch die Möglichkeit für einen kurzen Besuch in Qaarsut. Am Abend Rückflug von Uummannaq nach Ilulissat. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 7

Wanderung zu einer der wichtigsten, archäologische Fundstätte Grönlands in Sermermiut (= Menschen auf Eis). Zum Kaellingekloften, ein 35m tiefer Felsen wo einst in Zeiten der Not ältere Frauen sich in die Tiefe stürzten um die jungen Menschen vor dem Hungerleiden zu bewahren. Besuch von Qingaarssuaq (Holms Bakke), ein Ort wo die Bewohner von Ilulissat nach der Polarnacht die Sonne willkommen heissen. Beide Orte befinden sich im sogenannten Kangia (Ilulissat Icefjord) zusammen mit dem Sermeq Kujalleq Gletscher, Weltkulturerbe der UNESCO. Nach der Antarktis die größte Eiszone der Welt. Im Jahr werden hier 20 Kubikkilometer und 20 Milionen Tonnen pro Tag von Eisbergen produziert, was die Wassermenge für ein Jahr in New York enspricht. Zurück nach Ilulissat. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 8

Am frühen Morgen starten wir mit dem Boot nach Qasigiannguit (1350 Einwohnern) zu dem ältesten Holzhaus von Grönland (1734).Danach Besuch der Insel Qeqertasussuk, wo vor 4500 Jahren die ersten Bewohner dieser Region ankamen. Hier schauen wir uns einige Ruinen aus der antiken Kultur der Saqqaq an, und machen einen Rundgang im Südwesten der Bucht, mit reichlichen Spuren der prähistorischen Vorfahren der Inuit aus dieser Gegend. Privatunterkunft  mit Halbpension.

 

TAG 9

Museumsbesuch von Ilulissat zum Haus des berühmten Polarforscher Knud Rasmussen und Jorgen Bronlund, beide in Ilulissat geboren. Vor dem Museum steht die Kirche von Zion die von ihren Bewohnern aus dem  Gewinn ihres Walfangs gebaut wurde. Im Kunstmuseum von Emmanuel A. Petersen Art genießen wir die prächtige Gemäldeaustellung über das wilde Leben der Koloniezeit Grönlands am Anfang des 19. Jahrhunderts. Zum Schluss gehts zu einer Kunstgenossenschaft von Künstlern die traditionelle Handwerkskunst der Inuit herstellen (tupilak, ulu...). Privatunterkunft mit Halbpension. 

 

TAG 10

Tagesausflug mit dem Boot zum Port Victor und dem Eqi Gletscher. Einmalige Gelegenheit das Inlandeis und den 3 km langen Gletscher Eqip Sermia zu sehen. Rückfahrt am Abend. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 11

Freier Morgen, Abends einen Ausflug mit dem Boot nach Ilimanaq. Dieses Dorf mit 70 Einwohner befindet sich 30 km südlich Ilulissat. Spaziergang durch den prächtigen "Kangia" ein Labyrinth von Eisbergen des Sermeq Kujalleq Gletscher, etwas einzigartiges in der Welt. Ilimanaq bedeutet " Ort der Hoffnung zum Jagen", dieser Ort lebt von der Jagd und Fischerei. Abendessen zu Hause bei einem Inuitjäger und Einblick in das alltäglich Leben dieser einmaligen Kultur. Rückfahrt am Abend nach Ilulissat. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 12

Freizeit. Möglichkeit für einen Spaziergang rund um Ilulissat, mit den Inuit auf die Jagd um Wale zu beobachten, andere Nachbarortschaften wie Oqaatsut zu besuchen, Kanufahrt bis zu dem verlassenen Dorf Ata oder mit dem Hubschrauber über den prachtvollen Sermeq Kujalleq Gletscher. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 13

Flug von Ilulissat nach Kangerlussuaq. Ausflug zum Russell Gletscher, einer der eindrucksvollsten der Welt und der Eingang zum Inlandeis. Rückfahrt nach dem Mittagessen. Am Abend eine Safari zu den noch wenigen existierenden großen Säugetiere des Nordens: der Moschusochse. Zusammen mit dem Karibu sind sie die grössten Pflanzenfresser der nördlichen Tundra. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 14

 Flug von Kangerlussuaq nach Kopenhagen. Unterkunft im Hotel.

 

TAG 15

Flug Kopenhagen - Deutschland.

Reiseanmeldung
45 Tag im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen

- Ortsansässiger Reiseführer

- 1 Reiseführer Arktische Welt (Francesc Bailón).

- 3 Unterkunft mi Frühstück in Kopenhagen.

- 8 Übernachtungen mi Halbpension bei einer Inuitfamilie.

- 2 Übernachtungen mit Halbpension.

- 1 Übernachtung mit Halbpension in Kangerlussuaq.

- Vollpension in Grönland laut Reisebericht.

- Eintritt in Museum.

- Miete der Polaraustattung.

- Reiseversicherung.

- 15 Kg persönliches Reisegepäck.

Nicht enthalten

- Hin-und Rückflug Deutschland - Grönland

- Flughafengebühren.

- Mahlzeiten in Kopenhagen.

- Der Reisende muss mit Extra Kosten von Unterkunft und Mahlzeiten in Kopenhagen, Ilulissat, Uummannaq und Kangerlussuaq rechnen, wegen eventuellen Verspätungen bei schlechten Wetterverhältnisse, Streik auf den Flughäfen oder andere Gründe die nicht mit der "Arktischen Welt" in Verbindung stehen.

- Extra Kosten von Übergewicht des persönlichen Reiegepäcks.

Anmerkung
- Gruppe:  6 bis 12 Personen. - Wegen den starken Einschränkungen des Reisegepäcks in Flughafen und Flugzeugen ist es wichtig nicht mehr als 15 kg des persönlichen Reisegepäcks pro Person mitzuführen. - Am Beginn der Reise erhalten sie eine Broschüre über die Geschichte der Inuitkultur.
TELEFONE-MAILHOME
Auf dem Eisbrecher zum geografischen Nordpol.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Juni - Juli 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise zum Nordpol: Wo alle Richtungen in den Süden zeigen

Das Erreichen des mythischen, nördlichen 90º Breitengrad war die Sucht der großen Entdecker und Völker seit Jahrhunderten. Jetzt haben wir die Möglichkeit diese abgelegene und unbekannte Gegend der Erde zu betreten: Der geografische Nordpol.

Unsere Route an Bord eines Eisbrecher führt uns über das wechselhafte Eismeer des Arktischen Ozeanes. Durch den nördlichsten Kontinent Euroasiens und durch das eisige Barents Meer, bis wir den Ort erreichen in der alle erdischen Meridian zusammenfließen.

Nicht nur vom Meer können wir diese unendliche Gegend bewundern, auch aus dem an Bord anwesenden Helikopter genießen wir den Ausblick. Aus der Höhe beobachten wir die abtreibenden Eisschollen, riesige Wellen und wie sich unser Schiff durch das Eismeer fortbewegt. Wir erreichen das Franz-Josef Land, eine Inselgruppe mit einer großen Meeresvogel Kolonie und einer der wenigen unberührten Plätze der Welt, der nördlichste Teil des Euroasien Kontinent.

Reiseprogramm

TAG 1

DEUTSCHLAND - HELSINKI (FINNLAND) 

Unterkunft im Hotel

 

TAG 2

HELSINKI - MURMANSK.


Flug Helsinki – Murmansk (Rußland). Diese Stadt, die größte in der Arktis, ist der Hafen der Eisbrecherflotte Rußlands. Ankunft und Einschiffung auf dem Eisbrecher "Viktoria". 

 

TAG 3 BIS TAG 7

ARKTISCHER OZEAN

Auf unserer Fahrt zum "Dach der Welt" wird uns unser Polarhistoriker über die dramatische Eroberung des Nordpol erzählen. Ein Meeresbiologe presentiert uns ein Diavortrag über das Ecosystem des arktischen Ozeanes. Um uns über die verschiedenen Arten der Vogelwelt die den arktischen Ozean überqueren aufzuklären, wird unser Ornitologe uns begleiten. Aus einem Hubschrauber beobachten wir unser Schiff wie es sich einen Weg durch das Packeis sucht.

 

TAG 8

GEOGRAFISCHER NORDPOL

Wenn es die Wetterverhältnisse erlaubt erreichen wir heute den mythischen nördlichen 90º nördlichen Breitengrad, Ort wo alle Richtungen nach Süden zeigen. Wir betreten das Packeis um diesen Moment zu feiern.

 

TAG 9 UND TAG 11

IN RICHTUNG SÜDEN.

Auf unserer Rückreise nach Süden werden uns die Reiseleiter der Expedition auf die Ankunft in " Franz-Josef Land " vorbereiten. Eine Inselgruppe mitten im Arktischen Ozean, reich an geologischen und geschichtlichen Ereignissen, eine unvergleichbare Natur und herrliche Landschaft erwartet uns.

TAG 12

FRANZ-JOSEF LAND

Wenn es die Sicht und Wetterverhältnisse erlauben wird uns der Hubschrauber auf einer der Inseln des Franz-Josef Land bringen, das nördlichste Land des Euroasien Kontinent. Hier befindet sich eine große Meeresvogelkolonie und ist die Heimat von Eisbären, Walrossen, Robben und eine Vielzahl von Polarvögeln.

 

TAG 13 UND TAG 14

BARENTSSEE

Rückfahrt über das Barentssee nach Murmansk.

 

TAG 15

MURMANSK - HELSINKI.

Ankunft in Murmansk. Ausschung und Flug nach Helsinki. Unterkunft im Hotel.

 

TAG 16

HELSINKI - DEUTSCHLAND

Flug Helsinki - Deutschland

Reiseanmeldung
120 im Vorraus
Reisereservierung
30 % der Reisekosten, Flugticket und Gebühren ausgeschlossen
Mindestteilnehmerzahl
1 Person
Leistungen
Nicht enthalten

- Flugticket Deutschland - Helsinki

- Fluggebühren

Supplement
- Einzelkabine
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Auf Nanoqs Spuren: Der König der Arktis.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Mai 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Kanada: Expedition mit Schneemobil und Inuitführer zur legendären Nordwest-Passage zum beobachten der Eisbären
 
400 km mit Motorschlitten zu dem entscheidenden Punkt der mythischen Nordwestpassage im Norden Kanadas. Geführt von einem erfahrenen Inuit, überqueren wir die zugefrorenen Straße von Barrow und Lancaster Sund. Eine gefrorene Packeis Zone mit gepressten Eisschollen und eine weite, weiße ebene Eisfläche.

Ausgangspunkt ist Resolute Bay, Base aller Expeditionen zum Geografischen Nordpol. Unser Ziel ist eine Polynia (offene Stelle im Meer die nie zugefriert), in der Nähe der "Devon Island". Diese reiche Gegend an Fauna gibt uns die Möglichkeit Robben und sein Feind, den "Nanoq" zu sichten. Eine wunderschöne Landschaft wo sich das Klima an die Arktische Umgebung anpasst.

Auf unserer Tour stoppen wir an der "Beechy Island", eine archäologische Fundstätte mit Überresten der verhängnissvollen Expedition von "Sir John Franklin", und ursprünglich das große Forschungsgebiet der hohen Amerikanischen Arktis. Hier gehen wir auf die Suche des Königs der Arktis, der Eisbär, und mit Sicherheit entdecken wir, neben ihren Luftlöcher, die in der Sonne trollenden Robben. 

 Bevor wir in Resolute ankommen besuchen wir die Kanadische Militär Schule für Überlebungstechnik, ausgebildet von unserem Inuitführer. Zusammen mit ihm bauen wir ein Iglu und zum erwärmen in der Nacht nützt uns eine traditionelle Öllampe.(Robbenöl)

Reiseprogramm

DIA 1 

Flug Deutschland - Ottawa

Übernachtung im Hotel

 

TAG 2

Flug Ottawa - Resolute. Übernachtung im Hotel

 

TAG 3

Vorbereitungen in Resolute, Anleitungen zum bedienen des Motorschlitten und Probefahrt, Zeit um das kleine Dorf besser kennen zu lernen.

Übernachtung im Hotel

 

TAG 4

Aufladen des ganzen Materials,Essen,Treibstoff und Ausrüstung auf die Schlitten. Beginn unserer Überquerung bis zur "Beechy Island", wo wir an der selben Stelle wie die Expedition von "Sir John Franklin" vor über 150 Jahren übernachten werden.

Übernachtung im Zelt.

 

TAG 5

Weiterfahrt an der Küste von "Devon Island" bis zur nahe gelegene Polynia, in der Meeresenge vom "Lancester Sund".

Übernachtung im Zelt.

 

TAG 6 BIS TAG 11

Heute suchen wir zusammen mit unserem Inuit-Führer die Polarbären. Auf dieser Fahrt kommen wir bis nach "Cap Sherard" der östliche Punkt von der "Devon Island" und der Eingang zur "Nordwestpassage". Hier gibt es die Möglichkeit Moschusochsen zu entdecken.

Übernachtung auf dem Meereis im Zelt. 

 

TAG 12

Entlang der "Somerset Island" kehren wir zurück nach Resolute. An diesem Tag werden wir durch spektakuläre Schluchten und Canyons mit unserem Motorschlitten fahren.

Vor unserer Ankunft in Resolute besuchen wir die Canadian Military Survival School, dort wo die Canadien Air Force die polarische Überlebungstechniken von den Inuit lernen. Hier können wir mit unserem Inuitführer ein Iglu bauen und Nachts, gewärmt mit einer traditionellen Öllampe, darin schlafen.

 

TAG 13

Freizeit in Resolute Bay und Zeit um sich ein wenig zu Entspannen und das kleine Inuit Dorf (130 Inuit) besser kennen zu lernen.

Unterkunft im Hotel.

 

TAG 14

Freizeit in Resolute.

Unterkunft im Hotel

 

TAG 15

Flug Resolute - Ottawa

Unterkunft im Hotel

 

TAG 16

Flug Ottawa - Deutschland

 

TAG 17

+Ankunft in Deutschland ( wegen Zeitverschiebung) 

 

 

 

Reiseanmeldung
120 Tage vorher
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen

- 1 Reiseführer Arktische Welt

- 1 Reiseführer Inuit

- 2 Übernachtungen in Ottawa

- 3 Übernachtungen in Resolute

- Schneemobil 

- alle Mahlzeiten während der Expedition und in Resolute

- spezielle Polarausrüstung für die Fahrt auf den Schneemobile

- Reiseversicherung

- 15kg persönliches Reisegepäck 

Nicht enthalten

- Flug Deutschland-Ottawa-Resolute ( hin und zurück Ticket)

- Fluggebühren

- Mahlzeiten in Ottawa und anderen Transfer

- extra Übernachtungen und Mahlzeiten wegen Flugverspätungen, schlechten Wetterbedingungen und anderen Ursachen    die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.

- Übergewicht des persönlichen Reisegepäck 

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Mit Helikopter zum geografischen Nordpol.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Von der russischen Basis mit Helikopter zum geografischen Nordpol
Auf sicherer und bequemer Art den 90ºnördlichen Breitengrad erreichen. Dies ist eine einmalige und einzigartige Reise, zum extremen Norden unseres Planeten, die uns eine aussergewöhnliche Erfahrung erleben lässt. Der einzige Ort auf der Welt wo alle Richtungen nach Süden zeigen.

Peary, Herbert, Uemura und andere mythische Polarforscher mussten mehr als 800 km das gefrorene Eismeer durchqueren um an den Nordpol zu gelangen. Wir beabsichtigen diesen mythische Punkt auf bequeme und sichere Art mit dem Hubschrauber zu erreichen, den Arktischen Ozean kennenlernen, ein gefrorenes Eismeer, eine Landschaft voll mit gepressten Eisschollen, freie Wasserkanale, Eisberge usw.

Unser Ausgangspunkt wird nicht auf festem Boden sein, sondern von der treibenden, russischen Station "Barneo " die sich mitten im Arktischen Ozean befindet, am 89º nördlichen Breitengrad. Unser Ziel ist auch nicht ein gewöhnlicher Ort sondern der unbewohnte und weitentfernte geografische Nordpol, wo alle Meridian zusammenfliessen.  

Reiseprogramm

TAG 1
Flug Deutschland - Oslo. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 2
Flug  Oslo - Longyearbyen.
Übernachtung im Hotel 

 

TAG 3
Vorbereitung der ganzen Ausstattung für den Aufenthalt im Arktischen Ozean.
Übernachtung im Hotel.

 

TAG 4
Wenn es die Wetter -und Eisverhältnisse zulassen fliegen wir heute mit einem Charterflug Antonov-74 zur russischen Basis "Barneo" im Arktischen Ozean auf dem 89º nördlichen Breitengrad. Zweieinhalb Stunden Flugdauer. Übernachtung in einem beheizten Zelt-Pavillon auf der treibenden Base "Barneo".
Bei guten Wetter- und  Eisbedingungen fliegen wir mit dem Hubschrauber zum Geografischen Nordpol. Flugdauer 40 Minuten.

Abhängig vom Wetter halten wir uns etwa 1 - 2 Stunde für Fotoaufnahmen auf und werden eine kleine "Weltumrundung " über jeden Meridian die im 90º zusammenfließen genießen. Anschliessend Rückflug zur treibenden Basis.
Während unseres Aufenthalts auf der russischen Basis "Barneo" haben wir die Möglichkeit das tägliche Leben der russischen Polarstation mitzuerleben und begegnen angesehenen Polarforscher. Wir genießen kurze Ausflüge in der Umgebung und können uns dabei ein besseres Bild über den Arktischen Ozean machen, ein Eismeer voll mit offenen Wasserkanale und riesen gepressten Eisschollen. 

 

TAG 5
Am zweiten Tag unseres Aufenthaltes auf der Barneo Basis fliegen wir am Abend mit der AN-74 zurück nach Longyearbyen. Unterkunft und Übernachtung im Hotel.

 

TAG 6
Kleines Fest um die Ankunft am Nordpol zu feiern. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 7
Freizeit um Longyearbyen zu Besuchen oder andere Aktivitäten. ( Schneemobilfahrt, Hundeschlittenfahrt, Besuch der Eishöhlen usw.). Übernachtung im Hotel.

 

TAG 8
Rückflug Longyearbyen – Deutschland

 

Diese Reise ist eine Expedition in der unvorhergesehene Situationen auftreten können, z.B. schlechte Wetter- und Eisverhältnisse, Flughafenstreik oder andere Logistische Faktoren die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen. Für eventuelle Programmänderungen muss gerechnet werden. 

Reiseanmeldung
90 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
1 Person
Leistungen

- Transport mit einem speziel ausgerichtetes Flugzeug von Longyearbyen - Barneo

- mit Helicopter von Barneo bis zum geografischen Nordpol. Rückflug vom Nordpol nach Longyearbyen.
- Polarreiseführer

- Mahlzeiten und Übernachtungen in einem beheizten Zelt  auf der schwimmenden Basis Barneo im Arktischen Ozean.

- Mieten der speziellen Polarausrüstung während der Reise.

- spezielle Reiseversicherung

- Transport zwischen Flughafen und Unterkunft in Longyearbyen.

- 1 persönliches Reisetasche von 15 kg.

Nicht enthalten

- Flug Deutschland – Longyearbyen

- Flughafengebühren.
- Transfer Flughafen Oslo bis Hotel (hin und zurück)

 - Unterkunft und Mahlzeiten in Oslo und Longyearbyen

- Mahlzeiten während des Umsteigen, Flughafen in Oslo und Longyearbyen
- Persönliche Reiseausstattung.
- Extra Kosten für Übernachtungen in Longyearbyen und Oslo wegen Verspätungen, schlechten    Witterungsbedingungen, Flughafenstreik und andere Situationen die nicht mit "Arktische Welt" in Verbindung stehen.
- Extra Kosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.

- Extra Kosten von Aktivitäten die nicht im Reiseprogamm aufgeführt sind 

Anmerkung
Wegen eventuellen Flugverspätungen durch schlechte Wetterverhältnisse in Barneo und Longyearbyen sollte man die folgenden Tagen keine wichtigen Kompromisse haben. "Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Expedition auf Skiern zum Geografischen Nordpol.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
März - April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise zum Nordpol

Von einer treibenden russischen Basis im siberischen Arktischen Ozean, mit Skiern die letzten 100 km zum geografischen Nordpol. Eine einzigartige Reise zum extremen Norden mit nur einem Ziel: den Geografischen Nordpol zu erreichen. Diese einzigartige Gegend auf dem Planeten wo alle Richtungen nach Süden zeigen. 

Peary, Herbert, Uemura und andere mythische Polarforscher mussten mehr als 800 km das gefrorene Eismeer durchlaufen um den Nordpol zu erreichen. Wir werden die letzten 100 km der Strecke unserer Vorgänger auf Skiern laufen und erleben dabei wie man sich auf schwimmenden Packeis fortbewegt, umgeben von gepressten Eisschollen und offenem Meereskanal. Unser Ausgangspunkt wird nicht auf festem Boden sein, sondern von der russischen Basis  "Barneo" die sich mitten im Arktischen Ozean befindet, am 89º nördlichen Breitengrad. Und unser Ziel ist auch nicht irgendein gewöhnlicher Ort, sondern der unbewohnte geografische Nordpol, dort wo alle Meridian zusammenfließen.

Reiseprogramm

TAG 1
Flug Frankfurt - Oslo. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 2
Oslo - Longyearbyen. Transfer Flughafen - Gästehaus. Übernachtung im Gästehaus.

 

TAG 3
Besprechung mit dem Reiseführer und Vorbereitungen des ganzen Materiales und der Ausrüstung. Skitraining in der Nähe von Longyearbyen. Übernachtung im Gästehaus.

 

TAG 4
Besprechung und Information über die Situation in der Umgebung von Barneo im Arktischen Ozean. Übernachtung im Gästehaus.

 

TAG 5.
Longyearbyen -
 Barneo.
Wenn die Wetter-und Eisverhältnisse es erlauben, fliegen wir 
mit der Charter Antonov-74, in Richtung der Basis "Barneo" im Arktischen Ozean auf dem 89º Breitengrad. Durchschnittliche Flugzeit ca. 2 Stunden. Nacht im Zelt in Barneo.

 

TAG 6
Wenn es die Wetter-und Eisverhältnisse erlauben fliegen wir mit einem Hubschrauber bis zu dem Ausgangspunkt der Expedition, 100 km vom geografischen Nordpol entfernt. Mit einer Ausnahme, falls die Basis driftet und wir uns auf 100 km Entfernung vom Nordpol befindet, wird unser Ausgangspunkt sich auf der Basis "Barneo" befinden.
Übernachtung im Zelt. 

 

TAG 7 - TAG 14
Expedition auf Skiern zum Geografischen Nordpol. Übernachtungen im Zelt

 

TAG 15
Ankunft am Geografischen Nordpol und Rückflug mit Helikopter nach Barneo und anschließend mit einem Motorflugzeug nach Longyearbyen. Übernachtung im Gästehaus.

 

TAG 16
Feier und Übergabe einer Urkunde zur Erinnerung an das Erreichen des Geografischen Nordpol. Übernachtung im Gästehaus.

 

TAG 17
Freizeit und Möglickeit für versschiedene Aktivitäten ( Schneemobil- oder Hundeschlittenfahrt, Eishöhlenbesuch usw.) Übernachtung im Gästehaus. 

 

TAG 18
Rückflug Longyearbyen - Deutschlan.

Reiseanmeldung
120 Tage im vorraus
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

- Transport Flugzeug und Helikopter : Longyearbyen - Barneo.

- Rückflug vom Geografischen Nordpol- Barneo - Longyearbyen 

- Russischer Reiseführer.

- Mahlzeiten während der Expedition auf dem Arktischen Ozean.

- Miete der speziellen Polarausrüstung.
- Reiseversicherung

- 1 Persönliches Reisegepäck von 15 kg.

Nicht enthalten

- Flug Deutschland - Longyearbyen.
- Fluggebühren

- Transfer Oslo - Hotel (hin und zurück).
- Transfer Flughafen Longyearbyen ( hin und zurück) - Unterkunft

- Mahlzeiten während dem Transport.

- Mahlzeiten und Unterkunft in Oslo y Longyearbyen.
- Persönliche Reiseausstattung

- Der Reiseteilnehmer muß damit rechnen, für entstehende Mehrkosten für Übernachtung und Verpflegung bei Verspätungen selbst aufkommen.

- Extra Kosten durch Übergewicht von persönlichem Reisegepäck.

Anmerkung
Wegen eventuellen Flugverspätungen durch schlechte Wetterverhältnisse in Barneo und Longyearbyen sollte man die folgenden Tagen keine wichtigen Kompromisse haben.   "Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Lappland unter den Nordlichtern

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Dezember 2017 bis März 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Lappland: Zum ersten Mal in die Arktis um das Winterliche Lappland zu entdecken
Reise nach Lappland, die winterliche Arktis entdecken. Eine sichere Reise für jeden der zum ersten Mal in die Arktis reist. Eine ideale Reise für alle die die winterliche Arktis in totaler Fülle und Sicherheit erforschen wollen. 6 volle Tage umgeben von Natur, Abenteuer, Magic und... !!Glück.

...das glauben zumindestens die Japaner, wer einmal die Nordlichter sieht hat sein ganzes Leben Glück. Die Lappland Legende erzählt von einem leuchtendem Schatten eines brennenden Fuchsschwanz der das Firmament durchstreift. Und wenn man den "brennenden Himmel" mitten auf dem gefrorenen See umgeben von schneebehangenen Tannen sieht, wird man diesen Zauber niemals vergessen.

Aber es ist nicht nur pure Natur die das Lappland bietet. Hier kann der Reisende auch verschiedene Aktivitäten im Schnee geniessen. Mit Schneemobil fahren wir durch die verschneiten Wälder Lapplands, Schlittenhundefahrt mit den wilden Vierbeiner, Schifffahrt auf dem Arktischen Eisbrecher und die Mutigsten unter uns können auch ein Bad im eisigen Meer nehmen, natürlich in einem Thermo - Anzug und unter Aufsicht unseres Polarexperten.

Das Ende der Reise erreichen mit einem Rentierschlitten das Dorf vom Santa Claus und überschreiten den Polarkreis. Sicherlich wird uns "Joulupukin" herzlich Empfangen. Und wer weiss, vielleicht kann er unseren Lieben Zuhause eine Weihnachtskarte schicken....

Reiseprogramm

TAG 1

 - Flug Deutschland - Rovaniemi über Helsinki.

 - Transfer zum Hotel.

 - Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

TAG 2

 -  Frühstück im Hotel 

 -  Fahrt mit Schneemobil durch die Borealischen Wäldern

     Lapplands, bis zu einer Hundezucht von Huskys

 -  Danach machen wir eine Hundeschlittenfahrt mit den

     schnellen Vierbeinern.

 -  Mittagessen (auf eigene Kosten).

  - Freizeit für einen Besuch in Rovaniemi.

  - Übernachtung im Hotel.

 

TAG 3

  - Frühstück im Hotel 

  - Transfer zur Hafenstadt von Kemi.

  - Besuch von dem "Eis-Schloss" (je nach Saison) 

  - Mit dem Schneemobil über das gefrorene Baltische Meer

    bis zum Arktischen Eisbrecher "Sampo".

  - Mittagessen auf dem Schiff.

 -  Baden mit einem Thermo-Anzug in einem

    vom Eisbrecher aufgebrochenem Kanal.

  - Ständige Aufsicht von den Reiseleitern die eine absolute

    Sicherheit garantieren.

  - Zurück nach Kemi. Rückfahrt nach Rovaniemi.

  - Freizeit am Abend.

  - Abendessen (auf eigene Kosten) 

  - Übernachtung im Hotel.

 

TAG 4

  - Frühstück im Hotel

  - Besuch des Polarmuseums "Arktikum" 

  - Mittagessen (auf eigene Kosten)

  - Nachtwanderung auf Schneeschuhe durch die verschneiten

    Wälder Lapplands auf Suche nach den

    "tanzenden Polarlichter" 

  - Abendessen (auf eigene Kosten).

    Übernachtung im Hotel.

 

TAG 5

  - Besuch einer Rentierfarm wo wir vieles über die

    Samenkultur erfahren.

  - Spazierfahrt mit einem Rentierschlitten zum Dorf

    vom Santa Claus, hier werden wir den

    Polarkreis überqueren.

  - Besuch vom Santa Claus und Mittagessen im selben Dorf.

  - Freizeit für einen Einkaufsbummel.  

  - Übernachtung im Hotel.

 

TAG 6

  - Flug  Rovaniemi - Deutschland über Helsinki.

Reiseanmeldung
45 Tage im Vorraus.
Reisereservierung
30 % des Reisepreises, Flugticket und Gebühren nicht enthalten
Mindestteilnehmerzahl
Keine Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

- Alle Aktivitäten laut Reiseplan ( Nicht inbegriffen Besuch im Arktikum Museum)

- Polarausrüstung ( Thermoanzug, Handschuhe, Polarstiefel )

- 5 Übernachtungen-Doppelzimmer mit Frühstück in Rovaniemi

- Ausflug mit Schneemobil, 2 Personen/SchneemobiL

- 15 Kg des persönlichen Reisegepäck.

 - Reiseversicherung.

Nicht enthalten

- Flugticket Deutschland – Kemi – Rovaniemi.

- Fluggebühren.

- Alle Mittag - und Abendessen

- Mahlzeiten auf dem Flughafen.

- Eintritt ins Arktikum Museum
- Transfer ausserhalb des Reiseplanes.
- Extra Kosten wie Unterkunft und Mahlzeiten usw. durch Logistischen Veränderungen, schlechte Wetterverhältnisse oder andere Gründe die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.
- Aktivitäten ausserhalb des Reiseplanes.
- Unterkunft ausserhalb des Reiseplanes.
- Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.

Supplement

 - Unterkunft in Einzelzimmer

 - Privatfahrzeug Flughafen - Hotel

 - Andere Aktivitäten

 - Reiserücktrittversicherung 

 

 

 

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Hundeschlittenfahrt zum nördlichsten Dorf der Welt.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Grönland
Reise auf traditioneller Art, geführt von Inuit-Jägern im Norden Grönlands. 300 km  mit Hundeschlitten durch die weite, weiße Region Thules, bis Siorapaluk, das nördlichste bewohnte Dorf der Welt. Besuch des malerischen Inuitdorf, wo die Bewohner ihre alten Gewohnheiten und Lebensweise bewahren.

Begleitet von Ortsansässigen Inuitjägern geht es mit Hundeschlitten über das gefrorene Meereis zwischen hunderten von festgesteckten Eisbergen die im Sommer frei im Eismeer schwimmen. Die ganze Strecke verläuft entlang einer atemberaubender Küste, schroffen Bergen, unendlich hängenden Gletscherzungen und  das kaotische Eismeer, eine Landschaft von spektakulärer Schönheit.

Damit die Hunde genügend Futter bekommen werden die Inuit während der gesamten Strecke Robben und Walrosse jagen. Diese einmaligen Jäger und Nachkommen der Inuit die Peary am Anfang des zwanzigsten Jahrhundert halfen den geografischen Nordpol zu erreichen, gelten als die besten und angesehensten Polarreisenden der Geschichte.

Besuch kleinen Inuitdörfer, das fast verlassene Qeqertarsuaq, Siorapaluk das nördlichste Dorf der Welt oder Qeqertaq, wo im Sommer vom Kajak aus Narwale mit Harpune gejagd werden. Übernachtung in Zelten, Iglu, Hütten oder Privatunterkunft zuhaus bei den Inuit.

Eine Reise zur Erinnerung an das Leben der Vorfahren der Inuit das sich in den letzten Jahrhunderten kaum  geändert hat. Diese Reise gibt eine einmalige Gelegenheit die Arktis so zu erleben wie vor Jahrhunderten als die Menschen nur mit Hunden und ihren Jagdfähigkeiten mit gefährlichen Situation in der feindlichen Natur auseinandergesetzt wurden.

Zusammen mit den letzten Nachfahren der stolzen und kräftigen Inuhuit " DIE GROSSEN MÄNNER ".

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Kopenhagen. Übernachtung im Hotel.

TAG 2

Flug Kopenhagen – Kangerlussuaq – Ilulissat. Übernachtung in einer Pension.

TAG 3

Flug Ilulissat - Qaanaaq, Dorf mit 600 Einwohnern die Hauptstadt des Thule-Bezirks am Eingang des Inglefield Fiord im 77º 30`nördlichen Breitengrad. Vorberreitung der persönlichen Ausstattung und gemeinschaftliche Ausrüstung für die Fahrt mit den Inuit. Übernachtung im Hotel.

TAG 4

Aufladen des ganzen Materiales, Essen, Brennstoff und Ausrüstung. Start der Route in Richtung Inglefield Fiord. Wir streifen das Prudhoe Land mit der spektakulären Steilküste Castle Cliff, und vorbei an dem Hubbard Gletscher. Übernachtung im Zelt auf dem Packeis.

TAG 5

Fahrt zum tiefsten Punkt des Inglefield Fiord bis hin zum "Hart Gletscher". Ein Platz wo Robben sich dicht an ihrem Luftloch in der Sonne herumtollen. Weiterfahrt zur zerklüften Insel Josephine Peary, benannt nach der Ehefrau des berühmten und umstrittenen Eroberer des Nordpols, Robert Peary. Blick auf die riesen Gletscherzungen "Tracy" und "Heilprin". Von dort aus gehts weiter nach Qeqertaq. Diese kleine Inuitsiedlung mit ca. 12 Einwohnern liegt in einer malerischen Bucht in der sich jeden Sommer eine Migration von Narwale finden. Die Qeqertaq Inuits jagen Narvale wie vor tausend Jahren: Im Kajak und mit Harpune. Übernachtung im Haus der Inuit.

TAG 6

Hundeschlittenfahrt an das gegenüberliegende Ufer des Inglefield Fjord zum Eingang des langen und steilen Olrik Fjord. Übernachtung im Zelt auf dem Eismeer oder in einer Hütte der Jäger an der Küste.

TAG 7

Weiterfahrt zum kleinen fast verlassenen Dorf Qeqertarssuaq, auf der grossen Herbert Insel. Übernachtung in einer Hütte.

TAG 8

Über den Murchison Sund, eine Bucht am Eingang des Qaanaaq Fjord die uns zum großen Eismeer auf das offene Meer führt mit kaotischen Eisschollen, festgesteckte Eisberge usw. In der Nähe befindet sich eine Polynia, eine Gegend wo das Meer nie gefriert und sehr reich an Arktische Fauna ist, z.B. Robben, Walrosse, Eisbären usw. Ankunft am nördlichsten Dorf der Welt, Siorapaluk, Ausgangspunkt der Expeditionen vieler bekannten Polareroberer, z.B. R.Peary im Jahre 1909 zu dem geografischen Nordpol. Übernachtung Zuhause bei den Inuit in einem Örtchen von nur 60 Einwohnern.

TAG 9

Freizeit in Siorapaluk und Zeitspanne falls es durch schlechte Wetterverhältnisse Verspätungenen gibt. Möglichkeit für eine kleine Wanderung oder die Gesellschaft der "Bewohner des nördlichsten Dorfes der Welt "genießen.

TAG 10

Rückfahrt mit Hundeschlitten nach  Qaanaaq über den Robertson und Mac Cormic Fjord, Ankunft am Cap Cleveland, der westlichste Teil der Piulip Nuna Insel wo sich Qaanaaq befindet. Übernachtung im Hotel.

TAG 11

Freier Tag und Zeitspanne wegen eventuellen Flugzeugverspätungen. Möglichkeit für einen kleinen Spaziergang, Orts-oder Museumbesuch, Einkaufen von Souveniers usw. Übernachtung im Hotel. 

TAG 12

Flug Qaanaaq – Ilulissat. Übernachtung in einer Pension.

TAG 13

Flug Ilulissat – Kangerlussuaq – Kopenhagen. Übernachtung im Hotel.

TAG 14

Flug Kopenhagen – Deutschland.

Reiseanmeldung
120 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
Gruppe von 4 bis 8 Personen
Leistungen
- Inuit Reiseführer.
- 1 Reiseführer Arktische Welt.
- 3 Übernachtungen  Hotel in Qaanaaq.
- 2 Übernachtungen  Hotel in Kopenhagen.
- 2 Übernachtungen in einer Pension in Ilulissat.
- Alle Mahlzeiten in Grönland.
- Miete der ganzen Polarausrüstung.
- Reiseversicherung.
- 1 persönliche Reisetasche von 15 Kg.
Nicht enthalten
- Flug Deutschland - Qaanaaq (Hin und Rückflug).
- Fluggebühren.
- Essen in Kopenhagen.
- Der Reiseteilnehmer muss damit rechnen für enstehende Mehrkosten von Übernachtungen und Verpflegungen bei Verspätungen selbst aufkommen.
- Kosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäcks.
Anmerkung
- Gruppe von 4 bis 8 Personen. - Während der Reise benutzt jeder Teilnehmer zusammen mit einem Inuit ein Gespann mit Hunden. Diese Strecke wird nur mit Hundeschlitten gefahren, genauso wie vor 100 Jahren.  - während der Fahrt wird gejagd um für die Hunde genügend Futter zu haben. -Wegen strengen Kontrollen in Flugzeugen, Sportflugzeugen und Hundeschlitten, ist es wichtig nicht mehr als 15kg an persönlichem Reisegepäck mitzunehmen. 
TELEFONE-MAILHOME
Überquerung vom Inari See.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
März 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Skiwanderung über den grössten See von Lappland
Winterliche Durchquerung auf Skiern über den grössten See Lapplands, der mit seinen 1000 Quadratkilometer und  mehr als 3000 Inseln einer der schönsten und wildesten Landschaften Lapplands ist .
Ausgangspunkt ist die Nähe des kleinen Dorf Ivalo, am südlichsten Teil des Sees, Tag für Tag werden wir uns vorwärtsbewegen zwischen Inseln, schlafen in Zelten oder in Hütten, bis wir unser Ziel erreichen, das nördlichste bewohnte Dorf "Sevettijärvi".
Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Ivalo über Helsinki. Vorbereitung der Ausrüstung, Abendessen und Übernachtung im Hotel oder Hütte. 

 

TAG 2

- Transfer mit Taxi bis zum Ausgangspunkt und Beginn der Expedition.

- Beginn der Expedition 

TAG 3 BIS TAG 9

 - Skitour bis Sevettijärvi. Übernachtung im Zelt oder Hütte.

 

TAG 10

- Ankunft in Sevettijärvi. Ende der Skitour. Transfer von Sevettijärvi bis Inari. Übernachtung in Hütte.

 

TAG 11

- Freizeit für einen Besuch in Inari, das Lappland Museum Siida und Möglichkeit um Samisches Kunsthandwerk einzukaufen.

 

TAG 12

- Transfer zum Flughafen von Ivalo, Rückflug nach Deutschland über Helsinki.

Reiseanmeldung
60 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen

- Mahlzeiten und Brennstoff während der Skitour.
- Miete der Polarausrüstung. Siehe Liste im Teil Ausrüstung.
- Transfer Ivalo bis Ausgangspunkt der Tour.

- Transfer Sevettijärvi bis Inari.
- Tranfer  Inari - Flughafen Ivalo
- Reiseführer Arktische Welt.
- 1 Persönliche Reisetasche von 12kg.

- Reiseversicherung.

Nicht enthalten
- Flug Deutschland  - Helsinki - Ivalo, Hin-und Rückflug.
- Flughafengebühren.
- Frühstück, Mittag-und Abendessen in Ortschaften.
- Persönliche Reiseausstattung.
- Extra Kosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.
- Extra Mahlzeiten in Ortschaften oder Flughafen wegen Flugzeugverspätungen, schlechten Wetterverhältnisse oder andere   Gründe die nicht mit der Arktischen Welt zusammenhängen.
Anmerkung
Diese Reise ist eine Expedition. Der Reiseplan dient zur Orientierung und kann durch schlechte Wetter-und Eisverhältnisse oder anderen Gründen die nicht mit " Arktische Welt" in Verbindung stehen geändert werden.  
TELEFONE-MAILHOME
Expedition durch das Tal der Götter der Wikinger

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Die Schlucht mit den steilsten Felswänden der Arktis. Durchquerung auf Skiern des Akshayuk-Pass im Auyuittuq Nationalpark auf der Baffin Insel in Nunavut (Kanada). 100 km Skietour  zwischen den spektakulärsten und steilsten Granitwänden der Arktis. "Mount Thor" (Gott der Donner) mit seiner 1 km senkrechten Felswand, den Doppelzylindrigen "Mount Asgard", "Mount Odin" Allvater  (Vater aller Wikingergötter) usw. Zum Ausgangspunkt  im Nord-Pangnirtung-Fjord fahren wir mit den von Inuit geführten Hundeschlitten.

Der Auyuittuq-Nationalpark erstreckt sich in einem südlichen Teil zwischen den beiden Inuitsiedlungen Pangnirtung und Qikiqtarjuaq vom Polarkreis etwa 125 km nach Nordosten. Im südlichen Teil des Nationalparks verläuft ein glaziales trogförmiges Tal quer über die Cumberland-Halbinsel, der Akshayuk-Pass, über dem zahlreiche, mit Geröll übersäte Gletscherzungen steil bergab hängen. Um den Ausgangspunkt zu erreichen starten wir, mit Hundeschlitten geführt von Inuit, vom kleinen Inuitdorf Qikiqtarjuaq über das Packeis der David-Strait. Während der Fahrt ist es möglich das wir Robben, Eisbären und andere arktische Tierarten sichten werden. 

Abgesehen von den grandiosen Felssteinwänden die unsere Strecke markieren, begleiten uns hängende Gletscherzungen, tiefgefrorene Flüsse deren gefrorenes Eis so rein und durchsichtig ist, das man die senkrechten Adern die das gefrorene Wasser bildet bewundern kann. Von weitem erblicken wir den Penny Ice Cap, eine stellenweise bis zu 300 Meter dicke Eisdecke in einem 2100 Meter hohen Gletschergebiet, ein Relikt des Laurentide-Eisschilds also eiszeitlicher Vergletscherung. Da die Eiskappe dem Land seit Jahrtausenden zu allen Jahreszeiten sein Gepräge gibt, nannten die Inuit es "Auyuittuq", " Land das nie schmilzt".

Unsere Strecke endet in der romantischen Inuitsiedlung Pangnirtung, im Cumberland Sund, eine Siedlungun die im XIX und am Anfang des XX Jahrhunderts das Ziel der grossen Schiffe für den Walfischfang war.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Ottawa. Übernachtung im Hotel. 

 

TAG 2

Flug Ottawa - Qikiqtarjuaq. Privatunterkunft bei den Inuit.

 

TAG 3

In Qikiqtarjuaq um alle Vorbereitungen zu treffen und das Dorf zu besuchen. Privatunterkunft bei den Inuit.

 

TAG 4 BIS TAG 7

Vorbereitunen und Aufladen des ganzen Materiales, Essen, Ausrüstung, Brennstoff auf den Schlitten. Beginn der 80 km langen Strecke mit einem von Inuit geführten Hundeschlitten. Unsere Route verläuft über das Packeis vom Engpass der David-Strait, entlang der Küste bis wir in der Schlucht und Beginn unserer Skietour ankommen. Hier am Eingang des Akshayuk-Pass verlassen uns die Inuit mit den Hundeschlitten. Übernachtung im Zelt.

 

TAG 7 BIS TAG 15

100 km Expedition mit dem vollgeladenen Schlitten (Material, Essen, persönliche Reiseausstattung usw.) durch den Akshayuk Pass. Übernachtungen in Zelt. 

 

TAG 15

Ende der Expedition in Overlord. Von hier aus werden wir von den Inuits auf Schneemobile abgeholt und nach Pangnirtung gebracht. Übernachtung bei einer Inuitfamilie.

 

TAG 16

Freizeit in Pangnirtung. Übernachtung bei einer Inuitfamilie oder Herberge. Hier können wir beobachten wie die Inuits ihr traditionelles Leben mit der modernen Lebensweise verbinden.

 

TAG 17

Flug Pangnirtung - Ottawa. Übernachtung im Hotel. 

 

TAG 18

Flug Ottawa - Deutschland

 

TAG 19

Ankunft in Deutschland

Reiseanmeldung
90 Tage vorher
Mindestteilnehmerzahl
4 - 6 Personen
Leistungen

- 1 Reiseführer Arktische Welt
- 2 Übernachtungen in Ottawa.
- 3 Übernachtungen in Pangnirtung.(mit Inuitfamilie oder Herberge) 
- 2 Privatunterkunft bei einer Inuitfamilie in Qikiqtarjuaq.
- Transfer zum Ausgangspunkt der Expedition von Qikiqtarjuaq.
- Transfer mit Schneemobil am Ende der Expedition nach Pangnirtung.
- Alle Mahlzeiten in Qikiqtarjuaq, Pangnirtung und während der expedition. 
- Miete der speziellen Polarausrüstung.
- Reiseversicherung.
- 1 Reisetasche bis zu 15 kg.

Nicht enthalten

- Hin und Rückflug – Ottawa – Qikiqtarjuaq – Pangnirtung.
- Fluggebühren.
- Mahlzeiten in Ottawa.
- Mahlzeiten in den Transfers.
- Extra Unterkunft und Mahlzeiten durch Flugzeugverspätungen, Flughafenstreik, oder andere Gründe die nicht mit  Arktische Welt in Verbindung stehen in Ottawa, Qikiqtarjuaq, Pangnirtung und Iqaluit.
- Extrakosten von Übergewicht des persönlichen Reisegepäcks.

Anmerkung
  - Wegen strengen Gewichtskontrollen des Reisegepäcks in den Flughäfen ist es wichtig nicht mehr als 15 kg des persönlichen Reisegepäcks mitzuführen.    Arktische Welt, spezialisiert in Polarreisen, organisiert Reisen ganz nach Wunsch und Interesse des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht, gestrichen oder Tage, Mahlzeiten und Besuche verändert werden. Sie brauchen uns nur ihre Wünsche und Ideen geben und wir stellen ihnen ihr Reiseprogramm zusammen, sodass es für sie ein unvergessliches Abenteuer wird....
TELEFONE-MAILHOME
Auf Skiern über den grossen Sklavensee.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
März 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Kanada: Das Tor zum großen Norden
Auf Skiern über den grossen Sklavensee im Nordwest Territorium von Kanada. Eine 150 km Strecke auf dem zweitgrößten See von Kanada. Tor zur großen Taiga Kanadas und einer der besten Gegenden um die Nordlichter zu erblicken.

Unser Ausgangspunkt ist der kleine Ort Fort Resolution. Diese kleine Siedlung aus dem Jahre 1786 war das Zentrum des Pelzhandel zwischen den Weissen und Indianer aus der Chipewyan und Metis Kultur. Beginn der Überquerung im Deltafluss Slave, im südlichsten Teil des Sklavensee. Die Küste ist eine einzige Besiedlung der großen Taiga mit Pinien-, Birken- und andere Borealis Wälder. Während der Überquerung befinden wir uns in einer unbewohnten Gegend, tagsüber begleitet von einem weißen Streifen am Horizont, und in der Nacht von den Aurora Borealis. Die beste Gegend um diese leuchtenden Erscheinungen zu sichten und wegen ihrer reinen Luft ist die Mitte des Sees der geeignete Platz dafür. Mit Hilfe der Sonne, Kompass und GPS überqueren wir Tag für Tag den See bis wir in Yellowknife ankommen, die Hauptstadt des Northwest Territorium. Diese Stadt entstand Dank des großen Goldrausches und im alten Teil kann man heutzutage diesen Charme aus früheren Zeiten geniessen.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Frankfurt  - Toronto. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 2

 Flug Toronto - Yellowknife. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 3 

In Yellowknife um alle Vorbereitungen zu treffen. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 4 

Aufladen des ganzen Materiales, Essen und Ausrüstung in einen Bus und Fahrt bis nach Fort Resolution im südlichsten Teil des großen Sklavensee. Beginn der Durchquerung Richtung Norden nach Yellowknife. Übernachtung im Zelt.

 

TAG 5 - TAG 11

Überquerung des grossen Sklavensee. Übernachtungen im Zelt.

 

TAG 12

Ankunft in Yellowknife. Ende der Route. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 13

Freizeit um Yellowknife zu Besuchen. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 14

Flug Yellowknife - Frankfurt.

 

TAG 15

Ankunft in Deutschland ( + 1 Tag)

Reiseanmeldung
90 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen
- 1 Reiseführer Arktische Welt.
- 2 Übernachtungen in Toronto.
- 4 Übernachtungen in einer Herberge oder B&B in Yellowknife.
- Transfer zum Ausgangspunkt der Überquerung in der Nähe von Fort Resolution.
- Mahlzeiten während der Route über den See.
- Miete der speziellen Polarausrüstung.
- Reiseversicherung.
- 1 Persönliches Gepäck von 15 kg.
Nicht enthalten
- Flug Frankfurt – Toronto - Yellowknife (und Rückflug).
- Fluggebühren.
- Mahlzeiten in Toronto und Yellowknife.
- Mahlzeiten bei Überfahrten.
- Extra Übernachtungen und Mahlzeiten in Toronto und Yellowknife, wegen eventuellen Verspätungen durch schlechte Wetterverhältnisse, Streik auf Flughafen oder andere Situationen die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.
- Kosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Incentive Reise in Island: Die Eis -und Feuerinsel.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Das ganze Jahr.
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Eine Mondlandschaft - ähnliche Gegend auf Island

 

Ein Ort der Erde ,vergleichbar mit der Mondlandschaft. Als Nail Armstrong, als erster Mensch aus seiner  Mondfähre Eagle stieg, musste ihm die Gegend sehr vertraut vorgekommen sein. Nicht grundlos trainierte die Besatzung der Apollo XI in Island, die Ähnlichkeit mit der Mondlandschaft ist unbestritten. Es gibt keinen Ort auf dieser Welt wo die gewaltigen Kräfte der Natur so verbreitet sind wie hier: Vulkane,heiße Lavawüsten,Thermalquellen, Wasserfälle,Gletscher, Krater und Geysire. Alles in zusammenlebender Harmonie.

Unter Führung von Jose Manuel Naranjo, ein Experte in Polarexpedition und mit einer spektakulären sportlichen Laufbahn in den kalten Regionen, durchqueren wir diese fantastische Insel mitten im Atlantischen Ozean. Selbst der erfahrenste Reisende wird von dieser gewaltigen Naturlandschaft ständig überrascht. Baden in den Geothermalseen, auf dem Bruch der Kontinentalplatte ,die Amerika von Europa teilt, stehen, die von Eisbergen überflutete Lagune welche als Landschaft zu Dreharbeiten einer spektakuläre Folge von 007 diente, das Gefühl der Kraft einer Geysire zu spüren die allen anderen Geysiren der Welt ihren Namen gab. Das alles und mehr beeindruckt auf eine magische Weise jeden Besucher dieser Insel.

Island lädt auch zu Aktivitäten ein, die einem noch mehr diese unvergleichbare Natur spüren lässt. Ein Spaziergang über den größten Gletscher Europas, den "Vanatjokull", Reiterausflug auf einem sländischen Pony mit Blick auf den Vulkan, Ausflug mit einem Schneemobil über die Gletscher, oder in einem Amphibienfahrzeug zu den Felsen, um die größte Seevogel Kolonie auf dem Planeten zu beobachten, dies alles lässt uns vergessen das ausserhalb der Insel noch eine andere Welt existiert...

Island, oder das Land der Sagen. 1100 Jahren Geschichte über Schlachten, Liebe und Rache, in der Zeit als die Wikinger diese unbewohnte Insel kolonisierten. In einer Insel der Kontraste überrascht es nicht, daß das letzte besiedelte Land Europas über das älteste Parlament verfügt. 

Die Magic dieses Landes gibt auch in den Wintermonaten keine Atempause wenn der Himmel von Nordlichter beläuchtet wird. Wissenschaftler betrachten sie als die eindruckvollste Lichtshow der Natur und wenn man sie beobachtet, fragt man sich,ob einer dieser Nordlichter Leifur Eirikson angetrieben hat 500 Jahre vor Kolumbus die Amerikanische Küste zu erreichen.... 

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Keflavik, internationaler Flughafen Islands, im äussersten Südwesten der Insel, 50km von Reykjavik. Fahrt durch die Halbinsel. In dieser Region befinden sich einige der interessantesten, geologischen Wunder der Welt. Eine Gegend, wo viele Erdbeben waren, ausbrechende Vulkane, die Gletscher und die zwei  Kontinentalplatten die den Amerikanischen mit dem Europäischen Kontinent teilen. Eine Landschaft von atemberaubender Schönheit. Hier stehen wir auf der bekannten Brücke, mit einem Bein im Amerikanischen und mit dem anderen auf dem Europäischen Kontinent.

Fahrt zum Geothermalbad wo wir mitten in einem Lavafeld ein Bad nehmen und den Wasserdampf aus dem Zentrum der Erde geniessen. Eine entspannende Atmosphäre wird uns dabei helfen die Müdigkeit des Fluges zu vergessen. Weiterfahrt nach Reykjavik, Unterkunft im Hotel Nordica, eines der besten Hotels in der Hauptstadt Islands. Vorstellung des Reiseplanes. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

TAG 2

Nach dem Früstück fahren wir mit einem Minibus zum "Golden Circle." Dort beginnen wir unsere Ausflüge zum Nationalpark "Pingvellir" wo das erste europäische Parlament gegründet wurde und das prächtige Tal am Fuße der zwei Kontinentalplatten liegt. Auf unserer Route besuchen wir den schönsten Wasserfall Islands "Gulfoss," dessen Wassermassen aus 30m Höhe ungebändigt in die Tiefe stürzen.

Mittagessen in einem Restaurant mit Blick auf den Wasserfall, danach besuchen wir das Springquellengebiet wo der aktive " Strokkur " alle 5-10 Minuten seine Wasserfontäne in die Höhe schleudert. Hier befindet sich auch der berühmte Geysir der den Springquellen in aller Welt seinen Namen gab,

Unser nächstes Ziel ist die "Eldhestar Farm". Dort, ausgerüstet mit Helm und Stiefel reiten wir auf dem Rücken der Island Pony über die wunderschönen Lavafelder. Wir durchqueren mehrere Farmen die ihnen Eindrücke über das Leben der Menschen der vergangenen Jahrhunderte vermittelt. Zurück in Reykiavik besteigen wir einen erloschenen Vulkan, mit seinen wunderschönen, kargen Farben. Das Abendessen nehmen wir in einem typischen Island Restaurant, wo wir die köstlichen Hummer genießen. Übernachtung im Nordica Hotel.

 

TAG 3

Fahrt mit dem Bus zum Cap Dyrholaey, eine Felssteinküste im südlichsten Teil Island. Von dort aus sehen wir den riesen Naturbogen von 120 Meter auf dem Basalt - Felsen. Hier befindet sich einer der schönsten Lavastrände und das Meer ist häufig wild und aufgewühlt. Vor uns bewundern wir die Felsnadeln "Reynisdrangar," - "Skessdrangur, Laddranger und Lanham"- die Legende berichtet sie seien versteinerte Trolle. Auf unserem Weg kommen wir durch die weite Ebene die durch Gletscherflüsse gebildet sind. Fruchtbarer Boden mit kleinen Dörfer und Bauernhöfe und Blick auf den aktiven "Hekla" Vulkan. Wenn es die Meeresbedingungen erlauben können wir von dem wunderschönen Dorf "Vik" mit einem Amphibienfahrzeug aufs Meer und von hier aus die steile Felssteinküste mit der grössten Meeresvogelkolonie der Welt beobachten. Danach spazieren wir über die Sandgletscher des Myrdalssandur und den riesigen Lavafelder von Eldhraun bis zum Nationalpark Skftafell, am Fuße des grossen Vatnajokull wo wir im Hotel Skaftafell Abendessen und Übernachten.

 

TAG 4

Nach dem Frühstück starten wir einen kleinen Ausflug auf dem Vatnajokull, der größte Gletscher Europas. Ausgerüstet mit Steigeisen und Eispickel betreten wir diesen gigantischen Gletscher mit seinen 8.400 Quadratkilometer, so groß daß alle Gletscher Europas darauf Platz haben. Das Gebiet umfasst die Fläche von 1/3 der Niederlande.  

Nach dem Essen fahren wir zur Jokulsarlon Lagune mit gigantische, übereinander gestappelten Eisbergen. Ein magischer Ort, wo die dramatischen Verfolgungen des berühmten Agente 007 gedreht wurden. Je nach Jahreszeit können wir mit einem Amphipienfahrzeug über das ruhige Wasser fahren.

Zurück im Hotel wird uns Jose Manuel Naranjo über seine "Schnellste Überquerung Grönlands der Geschichte" einen Vortrag halten, zusammen mit einem Begleiter durchquerte er die Grönländische Eiskappe mit Schlitten und einen riesen Kometen. Abendessen und Übernachtung im Hotel Skaftafell.

 

TAG 5

Nach dem Frühstück fahren wir zum Myrdalsjokull Gletscher wo wir auf Schneemobile eine Fahrt durch die stille, weisse Welt machen. Auf unserer Route sehen wir den bekannten Kutla Vulkan der sich unter dem Gletscher befindet. Dies ist einer der aktivsten Vulkane Islands, letzte Eruption 1918, obwohl man neue Vulkanausbrüche erwartet. Mittagessen in einer Hütte auf dem Gletscher. Nach der aufregenden Fahrt mit dem Schneemobil fahren wir weiter bis Skogar. Abendessen und Übernachtung im Hotel Skogar. 

 

TAG 6

Heute besuchen wir das traditionelle und Ethnografische Museum von Skogar, eines der besten Museum Islands mit mehr als 6.000 Objekte über das traditionelle Leben der Isländer, verschiedene Lebensarten aus der Antike bis zur heutigen Zeit. Unsere Route geht weiter bis zum großen Skogafoss Wasserfall mit einer mehr als 60 Meter zur Tiefe stürzende Wassermenge, nach der Legende liegt unter dem Wasserfall das Goldene Herz von Präsi, ein alter Bewohner dieser Region. An sonnigen Tagen können wir den wunderschönen, farbigen Regenbogen genießen.

Mittagessen im Hotelrestaurant von Rangá in dem kleinen Dorf  Hvolsvollur, am Fuß des Hekla Vulkanes. Ankunft in Reykjavik, Unterkunft im Hotel  Nórdica und freier Nachmittag für einen Stadtbummel in Reykjavik, die schöne Hauptstadt von Island, Einkaufsbummel, Besuche, usw. Am Abend Abschiedsessen und "Wikingerfest" im Wikinger Restaurant Fjorukrain. Übernachtung im Hotel.

 

TAG 7

 Rückflug Reykiavik – Deutschland

Reiseanmeldung
120 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Incentive - Reise Lappland - Abenteuer unter den Nordlichter.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Dezember 2017 bis Anfang April 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Lappland
Winterliches Lappland unter Führung eines Polarexperten.
Eine ideale Reise für jeden, unabhängig von Alter und Kondition. Entdecken sie die winterliche Arktis in seiner ganzen Fülle. Mit Eisbrecher, Motorschlitten über das gefrorene Eis, Hundeschlittenfahrt durch die Borealischen Wälder , Besuch von Santa Claus und sein Heim, Spass bei den "Lappland Olympiade", ein Bad mit Thermo-Anzug im eisigen Meer usw. All dies mit totaler Sicherheit und unter Aufsicht des Polarexperten Jose Manuel Naranjo.

Einem alten asiatischen Volksglauben zufolge ist ein Mensch, der einmal die Nordlichter gesehen hat seines Lebens glücklich. Die Lappland - Legende erzählt von einem leuchtenden Schatten eines brennenden Fuchsschwanz der das Firmament durchstreift.

Jenseits der Mythen und Legenden behaupten die Wissenschaftler, daß die Nordlichter die spektakulärsten Naturlichter unseres Planeten sind. Und wenn man nach Lappland kommt, wo tausende gefrorene Seen sich mit schneebehängenden Tannen verschmelzen und man diese leuchtenden "Nordlichter" erblickt, wird man diesen Zauber niemals vergessen.

Es ist nicht nur pure Natur die das Lappland bietet. Hier kann der Reisende auch verschiedene Aktivitäten im Schnee geniessen. Wie wärs mit einer selbstgesteuerten Hundeschlittenfahrt über das gefrorene Baltische Meer, hin zum Arktischen Eisbrecher mit dem wir weiterfahren und miterleben wie er das meterdicke Eis vor sich herschiebt ? Die  Mutigsten unter uns können auch ein Bad im eisigen Meer nehmen, natürlich mit einem Thermo-Anzug und unter Aufsicht unseres Polarexperten.   

Das Lappland ist auch zum Ausruhen gedacht, und was wäre da nicht besser als eine Rentierschlittenfahrt bis zum Haus vom Weihnachtsmann. Sicherlich ist es ein Vergnügen für ihn uns zu Empfangen. Und wer weiss, vielleicht kann er unseren Lieben Zuhause eine Weihnachtskarte schicken....

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Kemi, Hafenstadt des Baltischen Meeres in Finnland. Reiseprogrammbesprechung und verteilen der Polarausrüstung. Übernachtung und Abendessen im Hotel.

TAG 2

Safari mit Motorschlitten über das Packeis des Baltischen Meeres bis zum Arktischen Eisbrecher "Sampo" und weiterfahrt mit dem Schiff das sich durch das dicke Packeis ein Weg bahnt. Wer den Wunsch hat einmal im eisigen Meer zu baden, kann mit einem Thermo-Anzug in dem vom Eisbrecher geöffneten Kanal ein Bad nehmen. Jose Manuel Naranjo, unser Polarexperte, wird für die ständige Sicherheit sorgen. Bei einem kurzen Stop wird uns ein Fischer über die verschiedenen Fischarten des Baltischen Meeres aufklären.

Während der Tour erzählt uns Jose Manuel Naranjo über die spektakuläre und erste Expedition durch das Baltische Meer auf Skiern. Am Abend besuchen wir das "Snow-Castle" von Kemi. Ein Gebäude aus Eis mit Bar- Restaurant, Hotel und Eisskulpturen usw. Freizeit für einen Stadtbummel oder ein Bad im klimatisierten Schwimmbad von Kemi mit Blick auf das Baltische Meer. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 

TAG 3

 Fahrt bis Rovaniemi, Hauptstadt Lapplands. Besuch des Arktikum, eines der interessantesten und Bildungsreichsten Arktischen Museum in der Polarwelt. In nur zwei Stunden bekommt man eine Vorstellung von dem was die Arktis im Geo-Physischen Aspekt bedeutet, die Anthropologie, Tierwelt usw. Danach geht es weiter in die verschneiten Wälder wo wir verschiedene arktische Aktivitäten durchführen. Kleine Tour mit Hundeschlitten, Ausflug mit Schneeschuhen durch den verschneiten Wald, Eisfischen usw. 

Und zum Schluss eine finnische Sauna und zum abkühlen in ein Eisloch im zugeforenen See. Am Abend zurück ins Hotel, hier erzählt uns Jose Manuel Naranjo über seine große Expedition, "Transgrönland 2001", die schnellste Durchquerung vom Süden zum Norden Grönlands in der Geschichte. Mit dieser Expedition bekam er einer der wichtigsten Auszeichnungen Spaniens. (Premio de la Sociedad Española). Freizeit am Nachmittag für einen Stadtbummel. Übernachtung im Hotel.

TAG 4

Fahrt mit dem Bus nach Rovaniemi zur "Arktischen Olympiade" und Teilnahme am Tandem-Skie, Schneeschuhlauf, Lauf mit dem typischen Kick-Sletch, Holzsägen,usw. Am Abend einen Vortrag über die internationale Expedition zum geografischen Nordpol auf Skiern über den sibirischen Arktischen Ozean. Abend zur feien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

TAG 5

Am Morgen besuchen wir eine Rentierfarm und lernen einiges über die Samenkultur. Wir unternehmen eine kleine Rentierschlittenfahrt zum Dorf von Santa-Claus welches sich auf dem Polarkreis befindet. Besuch von dem "Alten Mann" und vielleicht wird er unseren Lieben Zuhause eine Weihnachtskarte schicken. Abschiedsessen am Abend und danach "Jagd" auf die Aurora Borealis auf der Terasse des "Sky Hotel". Während des Abendessen Preisverleihung der "Arktischen Olympiade". Übernachtung im Hotel. 

TAG 6

Rückflug Rovaniemi - Deutschland 

Reiseanmeldung
120 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
bis 300Personen
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Incentive Reise Kanada: Auf den Spuren von dem König der Arktis.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
März, April und Mai 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Das einzige Hotel der Welt auf dem Meereis.
Mit Schneemobil und einem Inuit Reiseführer über das Packeis der legendären Nord- West- Passage in Kanada, zum beobachten und fotografieren der Eisbären und Robben. Unterkunft in einem "HOTEL" das speziell für diese Reise auf dem Meereis aufgebaut wird. Geführt von erfahrenen Inuit die in Iglus geboren wurden, fahren wir über das gefrorene Eismeer von Barrow und Lancaster Sund. Eine gefrorene Packeis Zone  mit gepressten Eisschollen und eine weite, weiße ebene Eisfläche.

Ausgangspunkt ist Resolute Bay, Base aller Expeditionen zum geografischen Nordpol. Unser Ziel ist eine Polynia (offenes Meer das nie gefriert), in der Nähe der Devon Island. Diese reiche Gegend an Fauna gibt uns die Möglichkeit Robben und sein Feind, den "Nanoq" zu sichten. Eine wunderschöne Landschaft wo sich das Klima an die arktische Umgebung anpasst.

Auf unserer Tour stoppen wir an der Beechy Island, eine archäologische Fundstätte mit Überresten der verhängnissvollen Expedition von "Sir John Franklin", und ursprünglich das große Forschungsgebiet der hohen amerikanischen Arktis. Hier gehen wir auf die Suche des Königs der Arktis, der Eisbär, und mit Sicherheit entdecken wir neben ihren Luftlöcher die in der Sonne trollenden Robben. 

 Bevor wir in Resolute ankommen besuchen wir die kanadische Militär Schule für Überlebungstechnik, ausgebildet von unserem Inuitführer. Zusammen mit ihm bauen wir ein Iglu und zum erwärmen in der Nacht nützt uns eine traditionelle Öllampe.(Robbenöl)

Am Schluß unerer Expedition fliegen wir mit einem kleinen mit Skiern ausgerüstetes Motorflugzeug, die Twin Otter, zurück nach Resolute. Während dem Flug sehen wir von oben diese atemberaubende, bezaubernde, unerreichbare und weiße, weite Welt.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland – Ottawa. Unterkunft im Hotel.

TAG 2

Flug Ottawa – Resolute. Unterkunft im Hotel.

TAG 3

Flug mit Skiern ausgerüstetes Motorflugzeug für 15 Personen das direkt auf dem Eismeer der Nord-West Passage im Engpass des Lancaster Sund landet. Hier befindet sich unser Hotel von der Expedition, ausgestattet mit einem großen Eßraum, Konferenzraum, große und bequeme mit Heizung ausgestatteten Schlafzimmer, Badezimmer, Tische, Teppich und andere Extras die man sich nur schwer mitten auf dem Eismeer vorstellen kann.

Hier stehen auch für unsere Fotosafari die Schneemobile bereit. Übernachtung im beheizten Schlafzimmern.

TAG 4 BIS TAG 7

Nach dem Frühstücksbuffet fahren wir mit dem Schneemobil an der Küste der Devon Island entlang, bis zur naheliegenden Polynia. Mit Hilfe der Inuit machen wir uns auf die Suche nach den Eisbären, um sie aus der Nähe zu beobachten und fotografieren. 

Auf unserer Fahrt auf der Devon Island ist es möglich das wir eines der scheuesten Tiere der Arktis entdecken werden: der Moschusochse. Weitere interessante Gegenden wie der Wellington Channel, der sich zwischen der Devon y Cornwallis Iland befindet, oder die spektakuläre Bucht von Rodstock mit seiner am Eingang emporragender steilen Felswand. Übernachtung im beheizten Schlafzimmer.

TAG 8

Rückflug mit dem Motorflugzeug nach Resolute Bay über den Engpass von Barrow Sund. Aus der Luft sehen wir die Insel Devon und Cornwallis mit ihren spektakulären Felssteinwänden und tiefen Schluchten.

Während dem Rückflug stoppen wir auf der Beechy Island, die selbe Stelle an der vor 150 Jahren "Sir John Franklin" sich mit seiner Besatzung niedergelassen hatte.

Weiter auf unserer Route kommen wir an der "Canadian Military Survival School" vorbei, wo die Kanadische Luftwaffe von Inuits über die Überlebungstechnik in Polarkreisen ausgebildet wird. Hier können wir zusammen mit den Inuits ein Iglu bauen, und wer möchte kann die Nacht mit dem von Öllampen beheizten Iglu verbringen.

In Resolute haben wir Zeit das ruhige kleine Dorf von 200 Einwohnern zu besuchen. Unterkunft im Hotel.

TAG 9

Flug Resolute – Ottawa. Unterkunft im Hotel.

TAG 10

Flug Ottawa – Deutschland.

TAG 11

Ankunft in Deutschland.

Reiseanmeldung
120 Tage vorher
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

Bei Nachfrage

Nicht enthalten

Bei Nachfrage

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Expedition auf Skiern zum Südpol.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Dezember 2017 - Januar 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Der letzte Breitengrad (100km) auf Skiern von einer Basis in das Innere des Antarktischen Kontinents.
Für viele bleibt es der Wunsch zu den wenigen Mitglieder der Menschheit zugehören die den geografischen Südpol erreichen, wie für Admundsen und Scott vor 100 Jahren, als ganze Völker alle Anstrengungen unternahmen um diesen begehrten Platz zu betreten. Mit weniger Eroberungseifer, aber mit dem gleichen Abenteuergeist nach dem Unbekannten führt uns unsere Expedition auf Skiern zu dem mythischen 90º Süd.

Diese Reise über das größte, kälteste und einsamste Plateau der Erde führt uns auf eine Höhe von 3000 Meter über dem Meeresspiegel. Eine 100 km lange Strecke auf Skiern über die Polardecke der Antarktis: Ein Meer aus 3 km dickem Schnee und Gletschereis.

Unser Ausgangspunkt ist Patriot Hills, eine Basis die alle Expeditionisten benutzen um den Südpol zu erreichen oder zum Mount Vision zu gelangen, höchster Berg der Antarktis. Nach ein paar unvergesslichen Tagen auf den Skiern über einer der unberührten und spektakulären Landschaften der Antarktis, erreichen wir diesen Magischen Punkt, dort wo alle Meridian zusammenfließen. Hier befindet sich die Amundsen-Scott Basis, benannt nach den zwei grossen und mutigen Polarforscher die vor 100 Jahren zum ersten Mal diesen ersehnten Punkt erreichten.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland -Santiago de Chile- Punta Arenas.

TAG 2

Ankunft in Punta Arenas. Übernachtung im Hotel.

TAG 3

 Vorbereitung der Ausrüstung und Materiales. Übernachtung im Hotel.

TAG 4

Sobald das Wetter geeignet ist fliegen wir über die Antarktische Halbinsel nach Süden bis Patriot Hill. Je nach Windstärke dauert der Flug von Punta Arenas nach Patriot Hill 6 Stunden. 

TAG 5

Wenn die Witterungsbedingungen es zulassen fliegen wir am Morgen mit einem mit Ski ausgerüstetem Motorflugzeug zum 89º südlichen Breitengrad, Ausgangspunkt der Expedition. Übernachtung im Zelt mitten auf dem Gletscherplateau.

TAG 6 BIS TAG 16

Mit den Skiern über das antarktische Gletscherplateau. Am ersten Tag auf Skiern und Pulka den wir hinter uns herziehen spüren wir den Höhenunterschied an unserer Atmung, aber nach ein paar Tagen werden wir uns an die Situation gewöhnen. Zu Beginn der Reise bewegen wir uns durch ein Gelände von "Sastrugis" ( Anhäufungen von Schnee durch Schneestürme, an denen auch Scott und Amundsen in ihrer Expedition zum Südpol litten),aber mit der Zeit wird es allmählich weniger steil und wir kommen an eine etwas ebene Schneeoberfläch.

Einige dieser "Sastrugis" erreichen eine Höhe von 2 bis 3 Meter und sind sehr schwer zu überwinden. Deshalb versuchen wir sie zu umgehen damit der hinter uns herziehende Pulka nicht ständig umgekippt wird. In dieser Gegend kann es ungeheuerliche Risse geben, wahre Abgründe in der Mitte der weissen Wüste.

TAG 17

Auf einer Entfernung von 25 Km sehen wir die Forschungsbasis Amundsen-Scott mitten am Südpol. Jetzt werden wir die letzten Schritte bis zu unserem Ziel nehmen: den geografischen Südpol, der südlichste Punkt unseres Planeten. Um das Schild welches den Südpol markiert machen wir eine kleine Ehrenrunde. Unter unseren Füßen haben wir die 360 Breitenlinien uneres Planeten. Übernachtung im Zelt.

TAG 18

Das Ende dieser unglaublichen Reise wird der Rückflug mit einem Motorflugzeug nach Patriot Hills sein. Übernachtung im Zelt.

TAG 19

Wenn es die Wetterbedingungen zulassen fliegen wir heute von Patriot Hill nach Punta Arenas und haben somit das Ende unserer Reise in die Antarktis erreicht.

TAG 20

Ankunft am Morgen in Punta Arenas.

TAG 21

Flug - Punta Arenas- Santiago de Chile - Deutschland.

TAG 22

Ankunft in Deutschland.

Reiseanmeldung
120 Tage im vorraus
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen
- Spezielle Polarreiseversicherung.
- Polarreiseführer.
- 4 Übernachtungen mit Früstück im Hotel in Punta Arenas.
- Transfer Flughafen - Hotel.
- Miete der speziellen Polarausrüstung.
- Transferflug von Punta Arenas in die Antarktis und Rückflug.
- Flug mit einem Motorflugzeug zum Ausgangspunkt der Expedition von Patriot Hills.
-  Rückflug vom Südpol - Patriot Hills.
- Mahlzeiten und Brennstoff für die Expedition.
- 1 Reisetasche von 20 kg Gewicht.
Nicht enthalten
- Hin- und Rückflug Madrid-Punta Arenas.
- Flughafengebühren.
- Persönliche Reiseausstattungen. - Mahlzeiten in den Transfer Deutschland -  Punta Arenas.
- Mahlzeiten in Punta Arenas.
- Extra Hotelkosten und Mahlzeiten in Punta Arenas und Santiago de Chile, durch Flugverspätungen nach und von der Antarktis, wegen Wetterbedingungen, Flughafenstreik oder andere Gründe die nicht mit "Arktische Welt" in Verbindung stehen.
- Reiserücktrittversicherung.
- Extra Kosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
NORDLICHTER: UNTER DEM HIMMEL LAPPLANDS

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Dezember 2017 - März 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Lappland: Nach Lappland zum beobachten der Aurora Borealis.

Nach Auffassung der Wissenschaftler sind die Polarlichter oder "Aurora Borealis" die faszinierensten, eindruckvollsten und leuchtesten Erscheinungen in der Natur. Um sie zu beobachten gibt es keinen besseren Ort als die Wälder Lapplands. Dort, weit entfernt von umweltverschmutzten Städten werden wir bei Dunkelheit von dem leuchtenden und farbenfrohen Lichterhimmel in den Bann gezogen. Begleitet von einem Wissenschaftler, spezialisiert auf Aurora Borealis, lernen wir wie die Lichter entstehen, welche verschiedene Arten es gibt, wie man sie am besten fotografiert usw... Wer einmal die Nordlichter gesehen hat wird sie nie mehr vergessen....

Reiseprogramm

TAG 1


-  Flug Deutschland - Rovaniemi.
-  Transfer im Bus nach Luosto.

-  Übernachtung im Hotel oder Hütte 

TAG 2


-  Frühstücksbuffet im Hotel

-  Ausflug mit Schneemobil zur Höhle der Amethyst (einer der wenigen die man Heutzutage besuchen kann).

 - Mittagsessen und Abendessen auf eigene Kosten

-  Freizeit für einen Spaziergang durch Luosto oder einen Ausflug ( Besuch vom Santa Claus, Fahrt zum Arktischen Eisbrecher usw.)

-  Übernachtung im Hotel oder Hütte

TAG 3


-  Frühstück im Hotel.

-  Freizeit für Langlauf auf einer abgesteckten Strecke durch die Luosto Wälder (in einer Snackbar kann

   man eine Kleinigkeit zu sich nehmen)

   oder mit einem Sessellift auf den Gipfel der Skistation von Luosto um die schöne Aussicht zu geniessen        

-  Nächtliche Schneeschuhwanderung, auf der Suche nach "tanzenden" Nordlichtern.

-  Abendessen im Hotel

-  Übernachtung im Hotel oder Hütte

TAG 4


-  Frühstückbuffet im Hotel.

-  Ausflug zu einer Rentierfarm wo wir eine kleine Rentierschlittenfahrt geniessen können, dabei erfahren wir mehr

   über die traditionelle Rentierzucht.

-  Abendessen und Mittagessen auf eigene Kosten

-  Unterkunft im Hotel oder Hütte

TAG 5


-  Frühstückbuffet im Hotel.

-  Mittagessen (auf eigene Kosten).

-  Nächtlicher Ausflug in den Wäldern Lapplands zu einem zugefrorenem See, hier wird uns ein Experte über die

   "Aurora Borealis" informieren und gleichzeitig werden wir die leuchtenden Nordlichter am Himmel beobachten können.    

-  In einer typischen Lappland "Kota" wird uns der Experte in einem Filmvortrag über die verschiedenen

   Formen, Arten, und die Positionen usw... der Aurora Borealis informieren.

-  Mittag- und Abendessen auf eigene Kosten

-  Übernachtung im Hotel.

TAG 6


-  Frühstücksbuffet im Hotel.

-  Hundeschlittenfahrt durch die zauberhafte Winterlandschaft von Luosto.

-  Mittag - und Abendessen  (auf eigene Kosten).

-  Übernachtung im Hotel.

TAG 7


-  Frühstücksbuffet im Hotel.

-  Transfer im Bus nach Rovaniemi.

-  Flug Rovaniemi - Deutschland.

Reiseanmeldung
30 Tage im vorraus
Reisereservierung
30% des Reisepreises, nicht enthalten Flugticket und Fughafengebühren.
Mindestteilnehmerzahl
Keine Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

-  6 Übernachtungen in Doppelzimmer im Spa-Hotel oder einer Hütte, 

-  6 X Frühstückbuffet

-  Alle Ausflüge und Besuche die im Reiseprogramm aufgeführt sind.

-  Ausflüge mit Schneemobil, 2 Personen/Schneemobil.

-  Reiseversicherung.

-  Miete der ganzen Polarausrüstung für alle Ausflüge.

Nicht enthalten

-  Flug

-  Fluggebühren.

-  Mittag- und Abendessen

-  Mahlzeiten auf Flughafen und während dem Flug wegen Verspätungen der Flüge oder andere Transportmittel,

   Flughafenstreik, schlechte Wetterbedingungen oder andere Ursachen die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.

-  Aktivitäten die nicht im Reiseprogramm aufgeführt sind 

-  Alles was nicht unter "enthalten" aufgeführt ist.

-  Persönliches Gepäckübergewicht.

Supplement

-  Unterkunft in Einzelzimmer.

-  Transfer im Privatauto nach Luosto.

-  Reiserücktrittversicherung.

Anmerkung
Die Hütten befinden sich 100m bis  300m von der Hotelrezeption entfernt, und sind mit Sauna, Kleinküche, Mikrowelle, Kühlschrank, Kamin, Telefon, WIFI, Toilette und Dusche ausgestattet. Der Gast kann alle Spa und Einrichtungen des Hotel benutzen. "Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."  
TELEFONE-MAILHOME
Expedition zum magnetischen Nordpol.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Eine der extremsten Expeditionen die man Heutzutage durchführen kann
Eine Expedition auf Skiern über die Inselgruppen Kanadas, einem weitentfernten und unerreichbaren Gebiet auf diesem Planeten: der magnetischer Nordpol. Er befindet sich auf dem offenen Meer im Arktischen Ozean, ein Punkt auf den alle Kompassnadeln zeigen, im Moment im Norden der Inselgruppen Sverdrup eine unbewohnte Landschaft im Arktischen Kanada.

Der magnetische Nordpol, Punkt auf den alle Kompassnadeln deuten, wurde von John Ross im Jahre 1831 auf der King-William Insel entdeckt. Zum Unterschied zu seinem gleich lautenden geografischen, wandert der magnetische Nordpol jährlich um 15 km. Im Moment befindet er sich in einer steilen Zone des Arktischen Ozeanes, auf dem 82º nördlichen Breitengrad.

 

Ein Sportflugzeug startet von Resolute Bay dem 75º nördlichen Breitengrad und läßt uns 100 km vor dem magnetischen Nordpol auf dem Meereis. Nach 11 Tagen auf den Skiern, umgeben von einer weißen, einsamen Wüste, erreichen wir unser Ziel. In diesem Moment werden wir mehr als 1.000 km von dem nächst bewohnbaren Ort entfernt sein. 

Reiseprogramm

TAG 1

Frankfurt - Ottawa. Übernachtung im Hotel

TAG 2

Flug Ottawa - Iqaluit. Übernachtung im Hotel.

TAG 3

Flug Iqaluit - Resolute Bay. Übernachtung im Hotel.

TAG 4

Flug mit einem Motorflugzeug von Resolute Bay bis zum nördlichsten Punkt der Ellef Ringnes Insel,wo wir auf dem Meereis landen. 

TAG 4 BIS TAG 14

Überqueren vom Cape Isachsen, der nördlichste Punkt der Ellef Ringnes Insel. Die Srecke wird sich auf einem unebenen Gebiet befinden und wir werden auf offene Meereskanale treffen. 24 Stunden Sonnenlicht  und Übernachtungen in Zelten. Tägliche Etappen von 6-7 Stunden. Es besteht die Möglichkeit das wir Robben und Eisbären sehen. 

TAG 14

Rückflug vom magnetischen Nordpol nach Resolute Bay, Übernachtung im Hotel.

TAG 15 und TAG 16

Aufenthalt in Resolute Bay, Besuch des typischen Inuit Dorfes, Möglichkeit für Schneemobilfahrt oder zusammen mit einem Inuit ein Iglu zu bauen. Übernachtung im Hotel.

TAG 17

Flug von Resolute-Iqaluit-Ottawa. Übernachtung im Hotel. 

TAG 18

Flug von Ottawa - Frankfurt

TAG 19

Ankunft in Frankfurt 

Reiseanmeldung
120 Tage vorher
Mindestteilnehmerzahl
4 Personen
Leistungen
- 2 Übernachtungen in Ottawa
- 1 Übernachtung in Iqaluit
- 4 Übernachtungen mit Vollpension in Resolute.
- Transfer vom Flughafen und Hotel in Ottawa, Iqaluit und Resolute.
- Mieten eines Motorflugzeugs vom Ausgangspunkt der Expedition.
- Mieten eines Motorflugzeugs am Ende der Expedition.
- Mieten der speziellen Polar Austattung
- Essen und Brennstoff für die Expedition.
- Reiseführer Arktische Welt
- Radioverbindung in Resolute.
- Reiseversicherung
- 1 persönliche Reisetasche von 15kg
Nicht enthalten
- Flugticket von Frankfurt nach Resolute und zurück.
- Mahlzeiten bei Zwischenaufenthalt in Ottawa und Iqaluit.
- Persönliche Ausstattung
- Der Reiseteilnehmer muss damit rechnen, für entstehende Mehrkosten für Übernachtungen und Verpflegungen bei Verspätungen selbst aufkommen.

- Flughafengebühren
- Extra Kosten durch Übergewicht vom persönlichen Reisegepäck
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Inuit und ihre Welt.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
REISEN NACH GRÖNLAND

Kulturreise im Arktischen Frühling, begleitet von einem Anthropologe, nach Grönland.

Begleitet von Francesc Bailón, Anthropologe, Experte der Inuitkultur, nähern wir uns dem einzigartigen und außergewöhnlichen Volk dieser Erde, die Inuit. Mit ihnen erleben wir was die "Menschheit" für sie bedeutet, ihre Kultur und junfräuliche und wilde Erde die sie liebevoll "Kalaallit Nunaat" nennen. Unterkunft  bei den Inuit, Besuch von archäologischen FundortenSuizidort der Inuit-Frauen, Hundeschlittenfahrt, Blick auf die größten Eisberge des Nordens usw.

Die Harmonie mit welcher dieses Volk das Traditionelle und Moderne Leben verbindet, ohne ihre Lebensqualität einzuschränken, gibt zu Denken was uns die Natur alles zu bieten hat.
Reiseprogramm

TAG 1 

Flug Frankfurt - Kopenhagen. Unterkunft im Hotel.

TAG 2

Besuch einer Inuit  Austellung im Nationalmuseum. Freizeit am Abend. Unterkunft im Hotel

 

TAG 3

Flug nach Kangerlussuaq- Ilulissat ("Eisberg") drittgrößte Stadt Grönlands. Abends kleiner Stadtbummel. Privatunterkunft.

 

TAG 4

Ausflug zu einem der wichtigsten archäologischen Fundorte Grönlands in "Sermermiut" (Menschen vom Eis), mit nahezu 250 Einwohnern und 20 Häusern aus dem Jahre 1.400 v. Chr., den "Kaellingekloften", ein 35 m tiefer Felsen wo einst in Zeiten der Not ältere Frauen sich in die Tiefe stürzten um die jungen Menschen vor dem Hungerleiden zu bewahren. Besuch von "Seqinniarfik" (Holms Bakke), ein Ort, wo die Bewohner von Ilulissat nach der Polarnacht die Sonne willkommen heissen. Beide Orte befinden sich in "Kangia" ( Iluissat Icefjord) beim Sermeq Gletscher "Kujalleq". Nach der Antarktis bilden sich hier die grössten Eismassen dieser Erde, 20 Kubikkilometer im Jahr und  20 Millionen Tonnen täglich, was einen Wasserbedarf von einem Jahr für New York bedeutet. Privatunterkunft mit Halbpension.

 

TAG 5

Ausflug mit dem Boot nach "Ilimanaq". Dorf von etwa 70 Einwohnern, 30 km im Süden von Ilulissat. Spaziergang durch den beeindruckenden Labyrinth von Eisbergen, Kangia, der von dem Kujalleq Gletscher stammt, eine einzigartige Begegnung. Ilimanaq, "Ort der Hoffnung zum Jagen", lebt ausschliesslich vom Jagen und Fischerei. Privatunterkunft mit Halbpension

 

TAG 5

Flug nach Qaanaaq (Bezirk von Avanersuaq - Nordgrönland mit 600 Einwohnern) wo die Inughuit ("Großer Mann"), leben. Das nördlichste Dorf der Welt, mit extremen Bedingungen und die "Heimat" der großen Polar-Reisen der Geschichte. Alte Gewohnheiten und traditionelles Leben mit den Inuit erleben. Ankunft und Unterkunft in einem Haus in Qaanaaq. Abends Einkaufen mit den Inuit für die Hundeschlittenexpedition.

 

TAG 7

Aufladen des Materiales, Essen, Brennstoff usw. Abfahrt mit den Inuit auf Hundeschlitten. Während diesen 3 Tagen erleben und ernähren wir uns wie die Inuit und begleiten sie auf die Robben und Walross Jagd. Übernachtung  in den bequemen Zelten der Inuit mit direktem Kontakt zur Natur. Richtung Siorapaluk, das nördlichste  Dorf der Welt. Reise über das Packeis vom "Murchison Sund", Küste am Eingang vom Qaanaaq Fjord. Während der Reise erleben wir kaotisches Eis und festsitzende Eisberge im Packeis. Ankunft und Übernachtung in einem von den Inuit aufgebauten Zelt, (Tupeq), direkt über ihre Schlitten.   

 

TAG 8

Besuch von Siorapaluk (75 Einwohnern). Abfahrt am Nachmittag zu dem 65 km entfernten Qeqertarssuaq. Während der Fahrt versuchen wir ans offene Meer zu kommen, eine reiche Gegend der Fauna, wo wir eventuell Inughuit treffen die sich auf der Jagd nach Robben und Walrosse befinden. Weiterfahrt nach der Herbert Insel "Qeqertarssuaq". Ankunft und Unterkunft im "Tupeq". 

 

TAG 9

Besuch von "Qeqertarssuaq", Ort mit nur 4 Einwohnern. Rückfahrt nach Qaanaaq. Privatunterkunft.

 

TAG 10

Am Morgen besuchen wir das Museum von Qaanaaq untergebracht im Haus von "Peter Freuchen" und "Knud Rasmussen", das für die Inuit und den Weissen in frühereh Jahren als eine kleine Handelsgenossenschaft diente. Archäologische Stücke aus verschiedenen Kulturzeiten, z.B. eine der 6 Meteroiten die vor einigen Jahren in den Bezirk von Avenersuaq stürzte. Besuch des Friedhofes auf dem bekannte Personen aus der Geschichte dieses Bezirks begraben sind: Odaq, den Robert Peary an den "wahrscheinlich" von ihm eroberten Nordpol begleitete, die 4 Inuit die zusammen mit Minik nach New York gebracht, um von amerikanischen Anthropologen "studiert" wurden und deren dramatische Geschichte nur schwer von den Einwohnern von Qaanaaq vergessen werden kann. Zum Schluss besuchen wir das ausserhalb liegende, alte Fundament einer Eskimosiedlung. Privatunterkunft.

 

TAG 11

Freier Tag und Möglichkeit Inuitkunst zu kaufen z.B. die Tupilak, die Masken, die Ulu, usw. oder einen Ausflug aufs Packeis zur Besichtigung der riesigen Eisberge und Besuch der Inuit-Jägern auf dem Meer. Privatunterkunft. 

 

TAG 12

Flug nach Ilulissat. Am Abend Besuch vom Heimatmuseum in Ilulisaat, dass im Haus von dem großen Polarforscher Knud Rassmussen untergebracht und ihm und seinem Kollegen Jorgen Bronlund gewidmet ist. Gegenüber dem Museum befindet sich die Zion Kirche, die aus den Einnahmen der Walfange im Jahre 1777 - 1779 von den Einwohnern gebaut wurde. Das Jagd & Fisch Museum, gewidmet der traditionellen Jagd der Inuit, ist ein anderer sehenswürdiger Ort. Privatunterkunft.

 

TAG 13

Ausflug im Boot nach Oqaatsut 20 km im Norden von Ilulisaat. Während der Rundfahrt bewundern wir die treibenden Eisberge in der Disco Bay. "Oqaatsut" bedeutet die "Kormoranen", benennt nach der Vogelkolonie welche die nahe Steilküste besetzen. Mittagessen und Rückfahrt nach Ilulissat. Privatunterkunft. 

 

 

TAG 14

Flug Kangerlussuaq- Kopenhagen. Unterkunft in Hotel.

 

TAG 15

Flug Kopenhagen - Deutschland.

Reiseanmeldung
90 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
4 - 8 Personen
Leistungen
-  1 einheimischer Reiseführer (1 pro Person).
- 1 Reiseführer Arktische Welt (Francesc Bailón)
- 3 Übernachtungen im Hotel in Kopenhagen
- 4 Übernachtungen im Privathaus in Qaanaaq.
- 5 Übernachtungen mit Halbpension in Ilulissat.
- 2 Mahlzeiten während den Expeditionen nach Ilimanaq und Sermermiut.
-    Mittagessen in Oqaatsut.
- Ausflüge die im  Reiseplan aufgeführt sind.
- 3 Tage Hundeschlittenfahrt.
- Eintritt in die Museen.
- Mieten der speziellen Polarausrüstung.
- Reiseversicherung.
- 1 Tasche mit persönlichem Reisegepäck bis 15 kg.
Nicht enthalten

- Flug Deutschland - Grönland (Hin und Rückflug)
- Fluggebühren
- Mahlzeiten im Flughafen.
- Kosten durch Übergewicht des persönlichen Gepäcks.

-Der Reiseteilnehmer muss damit rechnen, für entstehende Mehrkosten für Übernachtungen und Verpflegungen bei Verspätungen durch schlechte Wetterbedingungen oder sonstige Ursachen die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen, selbst aufkommen zu müssen

 

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Levi: Das Geheimnis vom Lappland.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Februar, März und April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Skifahren am Polarkreis.
Ski Alpin in der besten Skistation vom Lappland (Finnland), Ausführungsort des Ski Weltcup 2004 und 2006. Nur wenige wissen dass 170 km nördlich vom Polarkreis sich der einsame Berg "Levi" befindet. Von seinem Gipfel aus hat man die schönste Aussicht auf das Finnische Lappland. Eine riesige Schneebedeckte Ebene mit zugefrorenen Seen und Borealen Wälder die sich am Horizont verlieren. Und auf diesem einsamen Berg befindet sich die Skistation "Levi".

Wenn man mit dem Sessellift auf die Höhe von Levi fährt beginnt man zu verstehen warum hier der Ski Weltcup 2004 ausgeführt wurde und wenn man die Riesenabfahrt herunterfährt und einem ganz Lappland zu Füssen liegt mit seiner majestätischen Schönheit versteht man auch warum der Ski Weltcup 2006 hier wiederholt wurde.

Ist es wegen dem erstklassisgen Pulverschnee? Oder seinen 47km verschiedenen Pisten mit einer Höhenlänge von 2.500 Meter? Vielleicht aber auch wegen seinen 26 Skiliften die pro Stunde 25.000 Personen befördern können? Oder es sind die freundlichen Menschen denen man hier begegnet...

Aber es ist nicht nur das ruhige Skifahren ohne Menschenmasse in Levi. In dem Land der Saamen gibt es auch nach dem Skifahren viel zum Unternehmen. Abendessen in einer typischen "Kota", ein Live Konzert, spektakuläre Motorschlittenausflüge, Schlittenfahrt mit den Huskys, Rentierschlittenfahrt,  ein Bad in einem Spa und natürlich eine echte finnische Sauna, das alles mit einer magischen Kulisse der "Aurora Borealis"....

Reiseprogramm

TAG 1

- Deutschland - Kittila, über Helsinki mit Finnair. Transfer mit dem Bus zur Skistation von Levi (15 Minuten), in einem Hotel, Apartment mit Küche oder einer Holzhütte. Abendessen auf eigene Kosten.

 

TAG 2 - TAG 5

- Skifahren. Freizeit am Abend für typische Aktivitäten. Unterkunft im Hotel, Apartment mit Küche oder in einer Holzhütte. Mittag- und Abendessen auf eigene Kosten.(Levi ist bekannt für seine kulinarische Küche und der vielen Varietäten).

 

TAG 6

- Transfer im Bus zum Flughafen von Kittila. Flug Kittila - Deutschland über Helsinki.

Reiseanmeldung
30 Tage vorher.
Reisereservierung
30% des Reisepreises.
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen
- 5 Übernachtungen am Fusse der Skipiste im Doppelzimmer mit Früstück.
- 4 Tage Skipass.
- 15 kg persönliches Reisegepäck..
- Transport von 1 Paar Skier.
- Skieversicherung.
Nicht enthalten
-  Flug Deutschland- Kittila über Helsinki.
-  Flughafengebühren.
-  Transfer Kitila - Levi und zurück.
-  Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.
Supplement
- Unterkunft: Spa-Hotel, Apartment, Hotel oder Holzhütte.
- Kinderermässigung.
- Verschiedene Abflugflughafen.
- Möglichkeiten: Skiunterricht und Miete von Skiern.
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Mit Schneemobil durch das Lappland.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
1. Januar bis 15.April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Winterliche Fahrt mit Schneemobil im Norden Lapplands bis zum Arktischen Ozean.
Reise nach Lappland. 800 km durch die grosse, wilde Naturlandschaft Europas. Über den Inari See zwischen tausenden von Inseln bis zu den nördlichen Fjorde von Norwegen.
Auf unserer Fahrt überqueren wir die zugefrorenen Seen und Flüsse, fahren über die Hügellandschaft im tiefen, verschneiten Wald von Lappland. Während unserer Fahrt Übernachten wir in Hütten, Rentierfarm und Hotels. Wir besuchen die Ortschaften der Samen wo wir uns mit den Hirten der Rentieren anfreunden können. Nachts haben wir dann die Möglichkeit auf der Suche nach den von Wissenschaftler benannten, faszinierendsten, leuchtesten und farbenfrohen Lichter der Natur zu entdecken: die Aurora Borealis.
Reiseprogramm

TAG 1 -

 - Flug Deutschland - Rovaniemi

 - Transfer Luosto

 - Unterkunft in einer Hütte

 

TAG 2 -

 - Besprechung mit dem Reiseführer der uns die entsprechende Ausrüstung gibt

 - Erklären des Schneemobil und eine kleine Probefahrt.

 - Von den Bergen von Luosto fahren wir in Richtung Sodankila.

 - Mittagessen in Sodankila

 - Nach dem Mittagessen fahren wir weiter Richtung Ivalo bis nach Saariselka,

   ein Skiegebiet am Fusse des Nationalparks von Urho Kekkonen.

 - Je nach den Schneeverhältnissen Übernachten wir in Saariselka oder in Inari, die Hauptstadt der Finnischen Samen

 - Abendessen in Saariselka oder Inari

 - Übernachtung in Hotel oder einer Hütte in Saariselka oder Inari 

 

TAG 3 -

 - Frühstück im Hotel oder Hütte

 - Die Reiseroute führt uns Heute zu dem traditionellen Samen Dorf "Sevettijarvi.

   Während der Fahrt nehmen wir heisse Getränke zu uns und das Mittagessen.

   Totale Strecke: 170km

 - Am Abend erreichen wir eine Rentierfarm wo wir Übernachten werden.

   Wer es wünscht kann eine traditionelle Sauna besuchen. 

   Hier lernen wir mehr über die Samen Kultur und ihre Rentierzüchter

 - Abendessen auf der Farm

 - Unterkunft auf der Rentierfarm 

 

TAG 4 -

 - Frühstück auf der Rentierfarm

 - Heute fahren wir über ein etwas wildes Gebiet und kommen nach Norwegen bis zum Arktischen Ozean.

 - Picknick und Mittagessen während der Fahrt

 - Am Abend zurück nach Sevettijarvi nachdem wir 120km hinter uns lassen

 - Abendessen auf der Farm

 - Unterkunft auf der Farm

TAG 5 - 

 - Frühstück auf der Farm

 - Die Fahrt führt uns zurück nach Saariselka durch die atemberaubende und pure Landschaft Lapplands.

 - Während der Fahrt stoppen wir und machen ein kleines Lagerfeuer für ein Picknick und Mittagessen.

 - Nach 170km Fahrt kommen wir zurück nach Saaariselka wo wir eine heisse Finnische Saune geniessen können.

 - Abendessen im Hotel

 - Übernachtung im Hotel

 

TAG 6 -

 - Frühstuck im Hotel

 - Morgens früh geht es weiter Richtung Süden bis nach Sodankyla, eine Strecke von 170km

 - die letzte Strecke mit Schneemobil führt uns über die sanften Hügeln bis Luosto

 - Abendessen im Hotel

 - Übernachtung in einer Hütte

 

TAG 7 -

 - Frühstück im Hotel

 - Transfer nach Rovaniemi

 - Flug Rovaniemi - Deutschland

Reiseanmeldung
45 Tage im Vorraus.
Mindestteilnehmerzahl
1 Person (in einer internationalen Gruppe) und 2 Personen (Privatgruppe)
Leistungen

- 6 x Übernachtungen mit Früstück in Hotel, Hütte oder einer Farm 

- 5x Mittagessen und Picknick,

- Brennstoff (Schneemobil) während der Route.

- Miete der Polarausrüstung für das Schneemobil.
- Miete des Schneemobils (1 Personene/Schneemobil)
- 1 persönliche Reisetasche mit 12 kg.
- Reiseversicherung.

Nicht enthalten

- Flugticket.
- Fluggebühren.
- Frühstück, Mittag- und Abendessen in Ortschaften die nicht im Reiseprogramm enthalten sind

 - Ausflüge die nicht im Reiseprogramm enthalten sind

 - Persönliche Ausrüstungen für die Tour.
- Extra Kosten durch Übergewicht des persönlichen Reisegepäcks.
- Extra Kosten durch Verspätungen der Flüge, schlechte Wetterverhältnisse oder andere Gründe die nicht mit der      Arktischen Welt in Verbindung stehen.

 - Transfer Rovaniemi - Lusto (hin und zurück) 

 - alles was nicht unter den Leistungen aufgeführt ist 

Anmerkung
      "Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Incentive Reise Grönland: Die Perle der Arktis.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reisen nach Grönland

Bootstour, mit Helikopter und zu Fuß durch die schönsten Fjorde im Süden Grönlands. Inuit, Wale, Robben, Thermalquellen, Eisberge, Gletscher, Inuit- und Wikinger-Ruinen....

Grönland ist ein ausgezeichnetes Ziel für eine exotische und arktische Reise, die selbst erfahrene Reisende überraschen lässt......

Die einzigartige und geografische Bedingung, das harte Klima, die wilde unberührte Natur und die Gastfreundschaft lässt uns diese Reise nach Grönland eine einmalige Erfahrung erleben.

Die Reise wird in absoluter Sicherheit und mit den besten Polarreiseführern durchgeführt. Die Reiseführer haben eine ausgeprägte und jahrelange Erfahrung in Polarreisen nach Grönland, was für den Reissenden einen sicheren Aufenthalt garantiert.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Kopenhagen, Unterkunft im Hotel, Abendessen am Hafen. 

TAG 2

Abflug am Morgen von Kopenhagen und Ankunft am Nachmittag in Narsarssuaq. Unterkunft im Hotel in  Narsarssuaq. Besprechung des Reiseprogrammes.  

Mit Boot oder Zodiac nach Qasiarsuk, Besuch von Brathalid, der Ort den Erik der Rote im Jahre 985 besiedelte. Sein Sohn, Leif der Glückliche, erreichte von hier aus im Jahre 1000 Kanada. Originale Ruinen, Nachbildungen der Kapelle und dem Wohnhaus. Picknick.

Am Nachmittag teilen wir uns in 2 Gruppen auf. Die erste Gruppe wird mit dem Quads bis zum Sermilik Fjord fahren, ( bekannt wegen seiner großen Ansammlung von Eisblöcken und Eisbergen) und zur Renntierfarm Tasiusaq. Die zweite Gruppe kann auf Isländischen Ponys über die Landschaft von Qasiarsuk ausreiten. Wechsel der Tätigkeiten. Zurück mit dem Boot nach Narsarssuaq. Abendessen im Hotel von Narsarssuaq.

TAG 3

Am Morgen eine Bootsfahrt zum Qaregadlid Gletscher, danach ein leichtes Trekking durch das Mondlandschaft ähnliche Tal bis zum Kangerdluatsiaup See, einer der grössten im Süden Grönlands. Zurück zum Hotel.

TAG 4

Mit Kajak zwischen Eisblöcken in die Umgebung von Narsarssuaq. Mahlzeit in Narsarssuaq. Am Nachmittag fliegen wir mit Helikopter ( 24 Personen ) bis zum Eqaloruutsit Sermia, beeindruckender Gletscher voll mit tausend durchgezogenen Gletscherspalten. Wir überfliegen dieses gewaltige Naturwunder mit seiner 100 Meter hohen Vorderkante die in den Sermilik Gletscher mündet und zusammen mit einem überflutet von Eisblöcken und Eisbergen weiteren Gletscher eine spektakuläre Landschaft bilden.  

Danach landen wir auf einem "Naturbalkon" um in aller Ruhe diesen prächtigen Anblick zu geniessen. Von dort aus geht es weiter bis "Nunataq", eine Steininsel mitten im Eis. Dabei überfliegen wir das Grönländische Inlandeis und landen auf 1000m Höhe auf "Nunataq". Weiter über die Gletscher, Berge und Fjorde bis Qaqortoq, mit 3500 Einwohnern die wichtigste Stadt in Südgrönland. Spaziergang durch die Stadt. Abendessen und Übernachtung in Qaqortoq.

TAG 5

Mit Schnellboot über ein Meer voll mit Eisbergen bis zu den Thermalwasser von Uunartoq. Eine Fahrt zwischen Inseln und Fjorde. Auf der Strecke stoppen wir in Saarloq, ein traditionelles Dorf mit 80 Einwohnern.Weiterfahrt bis Alluitsup Paa.

Fahrt zu den Thermalwasser , hier nehmen wir zwischen schwimmenden Eisschollen ein warmes Bad (38ºC). Am Nachmittag zurück nach Qaqortoq. Abendessen und Unterkunft in Qaqortoq.

TAG 6

Bootsfahrt mit einem grönländischen Fischerboot zwischen Eisschollen durch die Fjorde nach Narsaq. Besuch der Stadt. Kostprobe traditioneller Eskimokost in einem ansässigen Restaurant. Am Nachmittag geht es weiter mit dem Fischerboot bis Narsarssuaq. Abendbuffet mit kulinarischen Köstlichkeiten : Robben- Wale- und Rentierfleisch, Lamm, Heilbutt, Lachs, Kabeljau, Hering... Unterkunft im Hotel in Narsarssuaq.

TAG 7 

Vormittags Museumbesuch in Narsarssuaq und Rückflug am Nachmittag nach Kopenhagen. Abendessen und Unterkunft im Hotel.

TAG 8

Flug Kopenhagen - Deutschland.

Reiseanmeldung
120 Tage vorher
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
 "ArktischeInteressen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer. Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und 
TELEFONE-MAILHOME
Mit dem Schiff durch das längste Fjordsystem der Welt.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
August 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Grönland: Schiffsfahrt zur abgelegenen und isolierten Ostküste Grönlands
Reisen nach Grönland: Schiffsfahrt von Island bis SCORESBY SUND in GRÖNLAND, das vollständigste und längste FJORDSYSTEM unseres Planeten. Kreuzfahrt durch die SEESTRASSE DÄNEMARKS, beobachten der WALE, DELFINE und MEERESVÖGEL. Der Scoresby Sund Fjord, eine Mischung aus riesigen GLETSCHER, EISBERGE und die karge ARKTISCHE TUNDRA.

Kreuzfahrt durch die SEESTRASSE DÄNEMARKS, beobachten der WALEDELFINE und MEERESVÖGEL. Der Scoresby Sund Fjord, eine Mischung aus riesigen GLETSCHEREISBERGE und die karge ARKTISCHE TUNDRA usw.

 

Reiseprogramm

TAG 1

Bekannt geben der Tourteilnehmern im Hafen von Keflavik. Unterhaltung mit  Besatzung und Reiseführern, gleichzeitiges vorstellen des Reiseprogrammes und des Sicherheitsstandards die Jose Manuel Naranjo übernimmt. Schiffsbesichtigung zusammen mit  Besatzung und Reiseführern. Abfahrt und Beginn der Kreuzfahrt entlang der Westküste Islands in Richtung Norden. 

Ankunft am Südwestlichen Zipfel der Halbinsel Snaefellsnes, kleiner Ausflug auf den Snaefellsnes Vulkan, wo die Protagonisten des Julio Verne Romans "Reise zum Mittelpunkt der Erde" einstudierten um ins Herz des Planetes einzudringen. Zurück zum Schiff und weiter entlang der Westküste in Richtung Bjargtanga, der westlichste Teil Islands. Abendessen an Bord. Während der Nacht Weiterfahrt Richtung Straumnes, nordwestlichste Teil Islands.

TAG 2

  Ankunft in Straumnes und Beginn der Schiffsreise durch die Meeresenge Dänemarks in Richtung Scoresbysund die Ostküste Grönlands. Möglichkeit Blaue Wale (balaenoptera musculus) zu sichten, das größte Meeressäugetier der Welt ,welches sich im Sommer in der Denmarkstrait Nahrung sucht. Oder andere Tierarten wie die Orcas beobachten. Kleines Fest um die Ankunft am Polarkreis zu feiern.

Ankunft an der Ostküste Grönlands auf der Höhe von Blosseville Kyst. Wenn es die Witterungsbedingungen erlauben, können wir das gigantische Bergmassiv des Gunnbjorn sichten, der mit seinen 3.693m der höchste Berg Grönlands und der Arktis ist. Weiterfahrt mit dem Schiff an der Felssteilküste von Blossville Kyst entlang, Richtung Norden bis Scorebysund.

TAG 3

Für einen kleinen Landausflug legen wir an der "Barclay Bucht" an. Zurück zum Schiff und Weiterfahrt in Richtung Norden an der Küste von "Blosseville" entlang. Ankunft am Kap Brewster, der mit seiner Felssteilküste am südlichsten Eingang zum großen Fjord von Scorebysund liegt. Hier bietet sich die Möglichkeit, Robben aus der Nähe zu beobachten. Kleine Rundfahrt in der Bucht vom Scoresby Sund Fjord. Ankunft in "Unarteq" am nördlichsten Eingang des "Scoreby Sund".

TAG 4

Schiffsfahrt im südlichsten Teil des Grönländischen Meeres, entlang der Küste " Liverpool Land" und Ankunft auf der von Meeresvögeln bewohnten Insel "Immikkeertikajik". Ausflug auf die Insel "Appalik"(Raffles), mit seiner riesen Anzahl von Meeresvögeln. Weiterfahrt in Richtung Süden nach Scoresby Sund.

TAG 5

Eingang in den Scorebysund- Fjord. Weiterfahrt bis ins Innere der riesigen Fjorde mit seinen gigantischen, mehr als 100 Meter hohen und 1 km langen Eisbergen. Die Reise führt uns weiter zum "Nordvestfjord", dem längsten Fjord der Welt.

TAG 6

Eingang in den Nordvestfjord.

TAG 7

Ankunft am Ende des Nordvestfjord, "Charcot", wo die kalbenden Gletscher, z.B. "Daugaard Jensen" zu bewundern sind. Ausflug zur tiefsten Stelle des Fjordes. Rückfahrt über den Nordvestfjord zur Bucht von Scoresby Sund.

TAG 8

Abfahrt vom Nordvestfjord über den Scoresby Sund bis zur "Volquart Boon" Küste. Ankunft an der Dänischen Insel, Milne Land, Besichtigung von den Ruinen einer vor mehr als 200 Jahren verlassene Inuitsiedlung. Zurück zum Schiff und Weiterfahrt bis zur "Vikingebugt".

TAG 9

Ankunft in der "Vikingebugt", eine stille und von Bergen umgebene Bucht mit einem wunderschönen Blick auf den "Bredegletscher". Anschliessend gehts weiter vorbei an der hügeligen Küste der "Volquart Boon", ein perfekter Ort um Narwale zu sehen.

TAG 10

Ankunft am "Cap Brewster" südlicher Eingang vom Srocebysund und Weiterfahrt nach "Unarteq" zum Kap Tobin am nördlichsten Eingang von Scorebysund. Ausflug zu den Termalquellen von "Cap Tobin", mit der höchsten Wassertemperatur von Grönland (ungefähr 62º).  Auf dem Cap Tobin befindet sich das unbewohnte Dorf "Unarteq", was die Bewohnern aus Ittoqqortoormit reizt, sich im Sommer in den verlassenen Häuser niederzulassen. Abfahrt  nach Ittoqqortoormit.

TAG 12

Ankunft in Ittoqqortoormiit, das abgelegenste Dorf Grönlands. In diesem Moment befinden wir uns auf dem 70º30´ nördlichen Breitengrad, mitten im kompletesten Fjordsystem der Welt. 

 Besuch dieses kleinen und traditionellen Örtchen mit nur 500 Einwohnern, dessen Bezirk eine Größe von ganz Great Britain umfasst. Hier kommt 1 Einwohner auf 420 Quadratkilometer, was uns eine Vorstellung geben kann in welch unglaublicher Gegend der Erde wir uns befinden. Die Einwohner jagen wie ihre Vorfahren nach Robben, Walrosse und Eisbären. Freizeit um in aller Ruhe diesen kleinen Ort und sein Museum zu besichtigen und auch den Menschen etwas näher zu kommen. 

TAG 12

Ausflug zu den umliegenden Bergen von Ittoqqortoormit.

TAG 13 - 15

Schiffsfahrt zurück nach Island, entlang der vulkanischen Westseite Islands.

 

Reiseanmeldung
90 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
40 Personen
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Grönland, die Perle der Arktis.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
15. Juli - 30. September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Bootsfahrt und zu Fuß in Angmagssalike Reise in das Land der letzten Inuit kontaktiert von dem weißen Mann

Bootsfahrt durch die drei großen Fjorde mit einer kleinen Reisegruppe an der Ostküste Grönlands. Einfache Ausflüge zu Fuß durch die Tundra und auf das große Inlandeis, die zweitgrößte Eismasse der Welt. Besuch der Inuitdörfer mit weniger als 100 Einwohnern. Baden mit Neoprenanzüge und zu Fuß über die eindrucksvollen Eisberge. Besuch der von glitzernden, kobaltblauen Eisberge überschwemmten "Blue Diamont Bay". Von weitem werden wir die wunderschöne arktische Fauna erblicken, Wale, Robben und Eisbären, sichten. Dies ist eine der vollständigsten und abwechslungsreichsten Reisen die man heutzutage in der Arktis unternehmen kann.

 

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Frankfurt - Reykjavik
Transfer Flughafen - Reykjavik

Übernachtung in Reykjavik 

TAG 2

Frühstück

Transfer zum Nationalen Flughafen von Reykjavik

Flug Reykjavik-Kulusuk (Ostgrönland)

Besuch von dem kleinen Inuit Dorf "Kulusuk" (290Einwohnern) mit dem gleichen Namen der Insel Kulusuk. 

Abendessen und Unterkunft bei den Einheimischen.

TAG 3

 Frühstück

Bootsfahrt von Kulusuk bis Tiniteqilaq durch den großen Fjord von Angmagssalik

Während der Fahrt besuchen wir das verlassene Dorf "Qenertivartivit" welches sich auf einer kleinen Insel am Eingang vom Ikasartivaq Fjord befindet. Von dort aus haben wir die Möglichkeit das traditionelle Inuit Dorf "Tiniteqilaq" zu besuchen.(250 Einwohner) In dieser Gegend, eine der wenigen auf der Erde, werden noch die traditionellen Hundeschlitten als einziges Fortbewegungsmittel benutzt 

Abendessen und Unterkunft bei den Einheimischen.

 

TAG 4

 Frühstück

Trekking durch  eine Landenge wo sich das Inuit Dorf Tiniteqilaq befindet, bis auf eine Höhe von 400m über dem Meeresspiegel. Von hier aus haben wir eine spektakuläre Sicht über den grandiosen Sermilik Fjord, der von riesen Eisberge überschwemmt ist. Abgekalbte Eisberge von den Helmheim, Apuserajik und  Midgar Gletschern.

Picknick während der Route.

Abendessen und Unterkunft bei den Einheimischen 

 

TAG 5

Frühstück 

Bootsfahrt durch den großen Sermilikfjord und ein Bad im Trockenanzug zwischen tausend Jahren alten Eisberge.

Spektakuläre Fotoaufnahmen ist garantiert!!

Picknick während der Route entlang der Küste

Übernachtung  und Abendessen  bei den Einheimischen.

 

TAG 6

Frühstück

Bootsfahrt durch den Sermilik Fjord in Richtung Süden am Rande der großen Angmagassalik Insel.

Weiterfahrt bis in das Nagtivit Fjord, getauft als "Blue Diamond Bay" wegen seinen aus dem Meer herausragenden, wunderschönen fastzinierenden blauen Eisberge.

Direkte Anfahrt zum Gletscher, Ausstieg und einfacher Spaziergang über das Inlandeis Grönlands, die zweitgrößte Eismasse der Welt.

Während der Bootsfahrt haben wir auch die Möglichkeit aus der Nähe Wale zu beobachten, die sich im Sommer von diesen Gewässern ernähren.

Weiterfahrt bis zu dem verlassenen Dorf "Ikateq", daß bis Heute, so wie es die letzten Bewohnern verlassen hatten, erhalten ist. 

Picknick auf der Route.

Am Abend Rückfahrt nach Kulusuk 

Abendessen und Unterkunft bei den Einheimischen. 

 

TAG 7

 Frühstück 

Freizeit für einen Spaziergang in Kulusuk. Es besteht die Möglichkeit für eine Bootsfahrt bis zum Sermiligaq Fjord. Zu den Gletschern "Karale und Knud Rassmusen" welche am Ende des Fjord ins Meer stürzen. Hier befinden wir uns in einer Gegend wo man tatsächlich den schnellen Klimawandel,(in weniger als 10 Jahren sind hier die Gletscher mehrere Kilometer zurückgegangen) spüren kann.

Während der Fahrt kommen wir durch den größten Teil von dem Ammassalik Fjord. Hier besuchen wir das Fischerdorf Kuumiut, die alte verlassenen USA Base die während dem zweiten Weltkrieg benutzt wurde. Weiter zum Inuit Dorf Sermiligaq (200 Einwohner) welches das nördlichste Dorf von dem Anmassalik Bezirk ist.

Picknick auf der Route.

Abendessen und Übernachtung bei den Einheimischen. 

 
Tag 8

Frühstück

Bootsfahrt nach Tasiilaq, die Hauptstadt vom Angmagssalik Bezirk, dort wo die Vorfahren der  Inuit von dem weißen Mann kontaktiert wurden.

Picknick auf der Fahrt. 

Abendessen und Übernachtung in einer Herberge


TAG 9

Frühstück in der Herberge.
Freizeit um das Dorf Tassiilaq, welches als das schönste Grönlands bezeichnet wird, besser kennen zu lernen

Besuch von dem Museum wo man die verschiedensten Überlebungs-Techniken der Inuit bewundern kann.

Picknick auf der Route.

Abendessen und Übernachtung in einer Herberge.

 

TAG 10

 - Frühstück in der Herberge

 -  Trekking durch das Tal der Blumen am Rande der Bucht von Tasiilaq, hier umgehen wir den  dominanten Berg von Aammangaaq. Während der Route kommen wir an wunderschönen Seen und hängenden Gletschern vorbei. 

- Picknick auf der Route

- Abendessen und Übernachtung in einer Herberge

 

TAG 11

- Frühstück in der Herberge

- Schiffsfahrt durch die Tunu Bucht bis zu dem  Apusiajik Gletscher.

- Während der Route haben wir wieder die Möglichkeit Meerestiere zu beobachten.

- Einfacher Spaziergang über den Apusiajik Gletscher von wo aus wir einen herrlichen Blick über spektakulären Berge von der        Ostküste Grönlands und der Kulusuk Insel haben.

- Picknick auf der Route

- Rückfahrt nach Kulusuk 

- Abendessen und Übernachtung bei den Einheimischen.

 

TAG 12

Frühstück

- Zusätzlicher Tag falls es durch schlechte Wetterverhältnisse Verspätungen gibt
- Wenn es die Zeit erlaubt können wir zu dem Isikajia Berg wandern, von wo wir einen wunderschönen Ausblick über den     Ozean haben. 
- Abendessen und Übernachtung bei den Einheimischen.

 

TAG 13

- Frühstück

- Flug Kulusuk – Reykjavik.

- Transfer zum Hotel

- Übernachtung in  Reykjavik.

 

TAG 14

- Frühstück

- Transfer Reykjavik – internationaler Flughafen Keflavik

- Flug Reykjavik – Deutschland.

 

 

 

 

Reiseanmeldung
60 Tage im Vorraus
Reisereservierung
30 % des Reisepreises ,nicht enthalten Flugticket und Flughafengebühren.
Mindestteilnehmerzahl
12 Personen
Leistungen

- 1 Reiseführer "Arktische Welt."

- 1 ortsansässiger Schiffspatron

- 8 Übernachtungen in Grönland.

- Vollpension in Grönland.

- Alle Ausflüge und Besuche die im Reiseprogramm aufgeführt sind.

- Transfer in Grönland laut des Reiseprogrammes.

- Reiseversicherung.

- Mieten der ganzen Polaraustattung.

- 12 Kg des persönlichen Reisegepäcks.

Nicht enthalten

- Flug Frankfurt - Reykjavik. Hin und zurück

- Flug Reykjavik - Kulusuk (Grönland). Hin und zurück.

- Fluggebühren

- Transfer in Island

- Mahlzeiten in Island

- Mahlzeiten im Flughafen und Flugzeugen

- Persöhnliche Camping-und Bergausrüstungen.

- Alles was nicht im Teil "enthalten" aufgeführt ist

- Tagesausflug nach Sermiligaq  (Besuch der USA Base vom yweiten Weltkrieg, Kuumiut und die Karale und Knud Rassmusen    Gletscher)

- Ausflüge oder andere Aktivitäten

- Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.

- Extra Ausgaben von Unterkunft, Schiffsfahrten und Mahlzeiten durch Flugverspätungen, schlechte Wetterverhältnissen oder anderen    Situationen die nicht mit "Arktische Welt" in Verbindung stehen.

Supplement

- Rücktrittsversicherung  (optional)

- Übernachtung im Hotel (optional)

- Übernachtungen im Einzelzimmer  (optional)

- Übernachtungen im Einzelzimmer im Hotel in Grönland (optional) 

Anmerkung
Guía: Der Reiseleiter José Manuel Naranjo ist einer der erfahrensten Polarexperten mit Expeditionen wie z.B  geografischen und magnetischen Nordpol, die Überquerung Grönlands 2001 in absoluter Autonomie vom Süden bis Norden mit einem von riesen Kometen gezogenen Schlitten. Diese Expedition ist als schnellste Überquerung  Grönlands in der Geschichte eingegangen. Auch sollte man seine  grosse Expedition "Transbaltico 2003" erwähnen, die erste weltweite Überquerung des Baltischen Meeres, auf der Route von den "großen Eisbrechern".
TELEFONE-MAILHOME
Reise über das Polareis.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
August 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Leichte Skiwanderung auf der grönländischen Eiskappe
Eine unvergessliche Reise nach Grönland. Es gibt keinen besseren Weg dieses unergründliche Gebiet auf einfacher Weise kennenzulernen. Übernachtung im Zelt auf der zweitgrößten Eismasse unseres Planeten, weit weg von Sorgen und Alltag, in absoluter Ruhe und Stille die gelegentlich vom Donner der weit entfernten kalbenden Gletscher unterbrochen wird.

Unser Ausgangspunkt wird dort sein, wo große Polarexpeditionen Ostgrönland nach Westgrönland überqueren.

Hier erfahren wir aus erster Hand was die Abenteuerer fühlen wenn sie sich in das unendliche Weiße begeben. Während der Reise sehen wir die gigantischen, treibenden Eisberge. Unsere Reise beginnt in der "Diamont Blue Bay" mit ihren schönen, tiefblauen und schwimmenden Eisbergen die dieser Bucht ihren Namen gibt.

Vorbei an tiefen Rissen und Abgründen die sich auf der Eismasse befinden und eine Tiefe von mehr als 100m erreichen. Hier werden wir Zeugen des abschmelzen der Eismasse, rauschende Flüsse und Wasserfälle und Reste aus der letzten Eiszeit. Mit dem Rückgang des Inlandeis durch die globale Erwärmung entdecken wir  "neue Inseln". Hier besser als anderswo erkennen wir die schrecklichen Folgen des Klimawandels.

Grönland besteht aus 2 Millionen Quadratkilometer ewigem Eis und wer nicht auf dem Inlandeis war kann Grönland nicht kennen....

Reiseprogramm

Tag 1
Deutschland – Reykjavik.
Transfer zur Herberge.
Übernachtung in Herberge.

TAG 2

Frühstück in Herberge
Freier Tag in Reykjavik für einen Stadtbummel oder Ausflug in der Umgebung (Golden Circle, Reykjanes Halbinsel usw.).

Übernachtung in Herberge.

Tag 3
Frühstück in Herberge.
Transfer zum Nationalen Flughafen von Reykjavik.
Flug Reykjavik – Kulusuk (Ostküste von Grönland).
Besuch von Kulusuk.
Abendessen im Zelt.
Übernachtung im Zelt.

Tag 4
Frühstück im Zelt.
Schifffahrt von Kukusuk bis zum Nagtivit Fjord, getauft wegen seinen wunderschönen, tiefblauen Eisberge, die " Blue Diamont  Bay". Hier ist es möglich Robben zu sehen.
Ausstieg vor dem Gletscher des Fjordes,  Ausgangspukt der Polarexpeditionen von Ost nach Westgrönland. 
Erster Kontakt mit der Eiskappe Grönlands.
Start mit Skiern über das Inlandeis.
Mahlzeiten während der Route.
Abendessen im Zelt.
Nacht im Zelt.

Tag  5 bis 8
4 Tage Überquerung auf der Polarkappe in Richtung  Küste von Isertoq.
Während diesen Tagen haben wir die Möglichkeit etwas über die Technik der Polarexpeditionen zu erfahren, Aurora Borealis zu sehen usw.
Mahlzeiten auf der Route.
Abendessen im Zelt.
Übernachtung im Zelt.

Tag 9
Frühstück im Zelt.

Letzter Tag unserer Expedition auf der Eiskappe Grönlands.

Ankunft am Abholplatz der Küste von Isertoq, hier enstand eine "neue Insel" durch den Rückgang des Polareises, Folgen des Klimawandels. 

Schifffahrt nach Kulusuk.
Mahlzeiten während der Schifffahrt.
Abendessen im Zelt.
Übernachtung im Zelt.

Tag 10
Frühstück im Zelt.
Flug Kulusuk – Reykjavik.
Transfer zur Herberg
Übernachtung in Herberge.
 
Tag 11

Frühstück in Herberge.
Flug Reykjavik – Deutschland.

Reiseanmeldung
60 Tage im Vorraus
Reisereservierung
30% des Reisepreises, Flugticket und Gebühren nicht enthalten.
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen

- 1 Reiseführer Arktische Welt.
- 1 Ortsansässiger Schiffspatron.

- 3 Übernachtungen in Herberge in Island (Doppelzimmer).

- 6 Übernachtungen im Zelt in Grönland.
 - Vollpension in Grönland.
-  Alle Ausflüge und Besuche die im Reiseprogramm enthalten sind.
-  Transfer in Grönland.
-  Reiseversicherung.
-  Miete der ganzen Polarausrüstung.

-  12 Kg. persönliches Reisegepäck.

Nicht enthalten
- Flug Deutschland -  Reykjavik Hin und Rückflug.

- Flug Reykjavik – Kulususk (Grönland) Hin und Rückflug.

- Fluggebühren.

- Transfer in Island.

- Mahlzeiten in Island.

- Mahlzeiten auf Flughafen und Flügen.

- Persönliche Reiseausstattung.

- Alles was nicht unter enthalten aufgeführt ist.

- Aktivitäten und Ausflüge die nicht im Programm aufgeführt sind.

- Übergewicht vom persönlichen Reisegepäck.

- Extra Ausgaben von Unterkunft, Mahlzeiten usw. durch Schiffs-oder Flugzeugverspätungen und anderen Situationen die nicht mit Arktischer Welt in Verbindung stehen.
Supplement
- Reiserücktrittsversicherung.

- Unterkunft im Hotel in Island.

- Unterkunft in Einzelzimmer in Island.

- Unterkunft in Einzel- oder Doppelzimmer in Grönland.
Anmerkung
Diese Reise ist eine Expedition. Der Reiseplan dient zur Orientierung und kann durch schlechte Wetter-und Eisverhältnisse oder anderen Gründen die nicht mit " Arktische Welt" in Verbindung stehen geändert werden.  
TELEFONE-MAILHOME
Marathon am geografischen Nordpol.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Marathon rund um den 90º N Breitengrad.
Erlebe eine einzigartige Erfahrung mit einem Marathon von 41,195 km am nördlichsten Punkt der Erde. Hier haben wir die Möglichkeit zu den wenigen Menschen zugehören die einen Marathon über das gefrorene Eismeer am Nordpol gelaufen sind. Unsere Piste wird das Millionen Quadradkilometer gefrorene Eismeer sein, und nur ein paar Meter unter dem Eis ruht der 4000 Meter tiefe Ozean.

Der 90ºN Breitengrad wurde Ziel von einigen der bekanntesten, großen Entdecker der Geschichte. Während wir unserern Lieblingssport ausüben, werden wir auf dem Nordpolarmeer die gleichen Gefühle erleben wie Admundsen, Peary, Nansen und andere mythischen Expeditionisten.

Die Wettbewerber müssen sehr widerstandsfähig sein.Die Temperaturen können bis auf -35 C fallen, dazu eisiger Wind und das Gelände oft sehr uneben, was sehr viel Energie raubt.

Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland – Oslo.

Abendessen auf eigene Kosten.

Übernachtung im Hotel in Oslo.

TAG 2

Flug Oslo - Longyearbyen.
Transfer zum Hotel.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Hotel.

TAG 3

Frühstück im Hotel.
Freier Tag zum ausruhen und als Zeitspanne falls es Verspätungen gibt, und eventuell auf Schnee und Eis zu trainieren.
Mittag- Abendessen und Übernachtung im Hotel.

TAG 4

Frühstück im Hotel.
Flug zur Basis im Arktischen Ozean in der Nähe des Nordpols.
Mittag- und Abendessen in der Basis.
Übernachtung im Zelt.

TAG 5

Frühstück in der Basis.

MARATHON AM NORDPOL.

Mittag- und Abendessen in der Basis.
Übernachtung im Zelt.

TAG 6

Frühstück in der Basis.
Flug nach Longyearbyen.
Transfer zum Hotel.
Mittag- und Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Hotel.

TAG 7

Frühstück im Hotel.
Transfer zum Flughafen.
Flug Longyearbyen - Oslo.
Abendessen auf eigene Kosten.
Übernachtung im Hotel.

TAG 7

Frühstück im Hotel.
Flug Oslo – Deutschland.

Reiseanmeldung
45 Tage vorher.
Reisereservierung
50% vom Reisepreis, Flugticket und Fluggebühren nicht enthalten.
Mindestteilnehmerzahl
Keine Mindestteilnehmerzahl.
Leistungen

- 2 Übernachtungen im Hotel in Oslo.

- 3 Übernachtungen in Longyearbyen.

- 2 Übernachtungen in der Basis im Arktischen Ozean.

- Transfer nach Longyearbyen laut des Reiseprogrammes.

- Hin und Rückfahrt von Longyearbyen zur Basis im Arktischen Ozean.

- Persönliches Gespräch mit dem Polar- und Marathonexperte Jose-Manuel Naranjo, wie man sich gegen die Kälte während des Marathons bei Minusgraden optimal schützt. Weitere wichtige Information von Jose-Manuel Naranjo wie man sich optimal auf Eis und Schnee für einen Marathon vorbereitet.

- Miete spezieller Polarausrüstung.

- Reiseversicherung.

- 20 Kg des persönlichen Reisegepäck.

Nicht enthalten

- Hin- und Rückflug Deutschland - Oslo.

- Hin- und Rückflug Oslo – Longyearbyen.

- Fluggebühren.

- Mahlzeiten in Oslo.

- Mahlzeiten in Flughäfen und Flugzeugen.

- Persönliche Ausrüstung.

- Alles was nicht unter  "Enthalten" aufgeführt ist.

- Ausflüge und Besuche die nicht im Reiseprogamm enthalten sind.

- Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.

- Der Reisende muss darauf vorbereitet sein für eventuelle extra Kosten (Übernachtungen und Mahlzeiten usw.) durch Flugverspätungen, Wetterbedingungen oder andere Gründe die nicht mit "Arktische Welt" in Verbindung stehen.

Supplement

- Unterkunft im Einzelzimmer.

- Reiserücktrittversicherung.

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Beobachten der Eisbären in der Tundra.

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Oktober und November 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Kanada:Reise mit einem an die Tundra angepasstem Fahrzeug zum beobachten und fotografieren der Polarbären

Die "Tundra Lodge" ist ohne Zweifel die beste Möglichkeit in der Arktis die Eisbären in freier Wildbahn zu beobachten, fotografieren und filmen. Von Morgens bis Abends sind wir in ihrer Umgebung, in der Mitte der Arktischen Tundra, in einem endlosen Winter...

Hier erwachst du am Morgen mit den Polarbären, beobachtest sie beim herumtoben im Schnee, staunst über ihre Machtkämpfe zwischen den Männchen und lernst die Umwelt kennen in der sie sich bewegen. In der winterlichen Tundra kannst du dich auf den Zauber der "Aurora Borealis" die den Arktischen Himmel beleuchten, freuen.
 
Wir beobachten nicht nur, sondern lernen auch über diese majestätischen, bis zu 600kg schwerenTieren. Von Experten lassen wir uns über den grössten Fleischfresser der Erde aufklären. Sie werden uns auch über den Klimawandel berichten und wie es das Leben dieses wunderbaren Tieres beeinflusst.

Die "Tundra Lodge" besteht aus speziellen Teilen von fast 100m Länge. Aufgeteilt in Schlafwagen, Wohn-und Essraum und ein Besprechungszimmer.


Mit dem an die Tundra angepasstem Fahrzeug (Buggy) folgen wir den Spuren der Eisbären. Auf der Platform der "Tundra Lodge" haben wir die Möglichkeit im freien die Natur zu bewundern und die pure Tundraluft auf unseren Wangen zu spüren. Ganz ohne Zweifel haben wir von hier oben das Vergnügen den Eisbär, der König der Arktis, aus der Nähe und in voller Sicherheit zu beobachten.

Reiseprogramm

TAG 1
- Flug Deutschland - Winnipeg
- Abendessen zusammen mit den Reiseführern.

- Übernachtung im Hotel.

TAG 2
- Frühstück im Hotel

- Flug Winnipeg - Churchill

- Stadtbesuch

- Beginn der Reise in der Tundra Buggy Lodge.
- Übernachtung in der Tundra Lodge.


TAG 3 bis 6
- Ausflug mit der " Tundra Buggy Lodge". Die Lodge ist die Base und die Ausflüge werden mit dem Buggy ausgeführt, von wo aus wir die Möglichkeit haben die Eisbären zu beobachten. Die Reiseführer werden uns genau informieren und uns die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten.

TAG 7
- Frühstück im Lodge.
- Transfer zum Flughafen von Churchill.
- Flug nach Winnipeg.
- Letztes Abendessen mit der Reisegruppe.

- Übernachtung im Hotel.

TAG 8
- Frühstück im Hotel.
- Flug Winnipeg - Deutschland.


TAG 9
- Ankunft in Deutschland.

Reiseanmeldung
90 Tage vorher
Reisereservierung
30% des Reisepreises + Flugticket + Fluggebühren.
Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

- Ausflug im Tundra Buggy.

- Reiseversicherung.

- Miete der ganzen Polarausrüstung (Parka, Polarstiefel, Polarhandschuhe, usw.)

- 15 Kg persönliches Reisegepäck.

- 2 Übernachtungen im Hotel in Winnipeg.

- 2 Abendessen in Winnipeg.

- 5 Nächte im Lodge.

- Alle Mahlzeiten im Lodge.

- 1 Abendessen in Churchill.

Nicht enthalten

- Flug Winnipeg – Churchill.

- Fluggebühren.

- Transfer Flughafen – Hotel.

- Mahlzeiten in Flughäfen und Flugzeug.

- Alles was nicht in "Enthalten" aufgeführt ist.

- Der Reisende muss damit rechnen für Mehrkosten durch Flugzeugverspätungen selbst aufzukommen.

- Übergewicht von persönlichem Reisegepäck.

Supplement
- Unterkunft im Einzelzimmer.

- Reiserücktrittversicherung.
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Auf der Suche nach Eisbären

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Februar , März, April 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Entlang der Ostküste Grönlands mit lokalen Führern, Nachkommen der letzten Inuit die mit dem weißen Mann Kontakt aufnahmen.
Reise nach Grönland:Eine traditionelle Hundeschlittenfahrt mit autentischen Inuit Jägern über das zugefrorene Eismeer, auf der Suche von Eisbären. Die Fahrt führt uns zwischen festgesetzten, riesigen blau-schimmernden Eisberge in einer der wenigen Gegenden der Welt,wo Hundeschlitten immer noch als Transportmittel eingesetzt werden. Besuch der kleinen und abgelegenen Inuit Dörfer in Angmagssalik, eine Gegend in der die letzten Nachkommen der Eskimos den Kontakt zum weißen Mann aufnahmen.
Mehr als 200 km Fahrt zwischen den atemberaubenden Gletschern, über das zugefrorene und ständig bewegende Eismeer, schroffen Berggipfeln, wo sich die Möglichkeit ergibt Robben, Schneehasen und andere Fauna zu entdecken. Die Route verläuft entlang der "Denmark Strait" eine Gegend mit riesen Eisberge, ein Lieblingsort der Eisbären um ihre Beute zu Jagen. Gleichzeitig bietet diese Reise einen tiefen Einblick in die Inuitkultur. Im Gesprách mit unseren Inuitführer lernen wir mehr über dieses eisige Gebiet und ihre Mitbewohnern.
Reiseprogramm

Tag 1
Flug Deutschland – Reykjavik.
Transfer nach Reykjavik.
Unterkunft in einer Herberge
Abendessen

Tag 2
Frühstück.
Transfer zum nationalen Flughafen von  Reykjavik.
Flug Reykjavik – Kulusuk.
Besuch des kleinen Ortes Kulusuk  mit seinen 290 Einwohnern.
Abendessen und Unterkunft in der Herberge.

Tag 3

Frühstück
Vorbereitungen der Ausrüstung für die Hundeschlitten Expedition.
Freizeit für einen Spaziergang auf der Insel von Kulusuk.
Mittag-und Abendessen in der Herberge
Übernachtung in der Herberge

Tag 4
Frühstück

Beginn der Expedition auf traditionelle Art mit Hundeschlitten und Inuit Führern. Während tausenden von Jahren hat es diese Lebensgemeinschaft, Inuit und ihre Hunde, dazu gebracht in dieser eisigen Welt zu Überleben. In dieser Gegend, eine von wenigen auf der Welt, werden die Hundeschlitten als das einzige Fortbewegungsmittel benutzt. Hier lernen wir von den Inuit ihre Technik kennen. Auf unserem Weg in den Norden kommen wir zwischen den bergischen Inseln zum Denmark Strait über den Ikasartik Fjord , wo die riesigen Eisberge in dem Meereseis gefangen sitzen.

Picknick während der Route.
Abendessen und Übernachtung im Zelt.


Tag 5
Frühstück im Zelt
Weiterfahrt mit den Hundeschlitten durch den "Ikasartivaq Fjord" bis zu den  "Erqiligarteq Inseln" und die kleine "Imilik Insel", am Rande der Eisberge, wo Polarbären normalerweise ihre bevorzugte Beute jagen: die Robben.
Ende unserer Route auf der einsamen "Insel Uigerte".
Picknick während unserer Route.
Abendessen im Zelt.
Übernachtung im Zelt.

Tag 6
Frühstück im Zelt
Die Route geht weiter zwischen den Inseln "Iivirlaq" und "Manigsikajik" bis zu dem kleinen Dorf "Sermiliaaq" mit ihren 200 Einwohnern. Hier ist das nördlichste, traditionellste  Siedlungsgebiet in "Angmagssalik".
Besuch von  "Sermiliaaq" wo wir das Leben in einem fernen und traditionellen Dorf in Grönland kennenlernen.
Abendessen und Unterkunft in einem lokalen Haus/Gemeindehaus 

Tag 7
Frühstück in der Dorfgemeinschaft.
Weiterfahrt mit den Hundeschlitten über das "Ikasak" und "Nordre Ikerasaq Fjord" zurück  zu den riesigen Eisbergen.
Ankunft auf der Insel "Tukingaleq" die sich am Rande der Gletscherzunge "Apusineq" befindet.
Picknick während der Expedition.
Abendessen im Zelt.
Übernachtung im Zelt.

Tag 8

Frühstück im Zelt.
Unsere Route führt weiter nach Südwesten auf einer langen Strecke über das gefrorene Eismeer, wo riesige Eisberge an der Küste entlang festsitzen.

Am Abend campen wir direkt an der Küste der kleinen Insel "Uigertivit" , vor der unendlichen Weite des gefrorenen Ozeanes.
Picknick während der Expedition.
Abendessen und Übernachtung im Zelt.


Tag 9
Früstück im Zelt.
Auf einer  langen Strecke über das Eismeer kommen wir in die Bucht "Qartuluk" die sich am östlichen Ende der "Ingingaleq Insel" befindet.
Essen während der Expedition.
Abendessen und Übernachtung im Zelt.


Tag 10
Frühstück im Zelt.
Von "Ingingaleq" aus fahren wir zum östlichen Ende der Kulusuk Insel wo wir die Nacht im Zelt verbringen.
Picknick während der Route.
Abendessen und Übernachtung im Zelt.


Tag 11
Frühstück im Zelt.
Weiterfahrt mit den Hundeschlitten durch ein Labyrinth von kleinen Inseln an der Südküste von Kulusuk.
Picknick während der Expedition.
Abendessen und Übernachtung in Herberge.
 
Tag 12
Frühstück in der Herberge.
Freizeit  in Kulusuk.
Übernachtung  und Abendessen in der Herberge.

Tag 13
Frühstück in der Herberge.
Flug Kulusuk – Reykjavik.
Übernachtung in der Herberge.

Tag 14
 Frühstück
 Transfer zum Internationalen Flughafen von Keflavik.
 Flug Reykjavik - Deutschland

Reiseanmeldung
45 Tage im Vorraus.
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen
- 1 Reiseführer von Arktische Welt.
- 1 Inuit Hundeschlitten - Führer pro Person. 
- 2 Übernachtungen in einer Herberge in Island.
- 4 Übernachtungen in einer Herberge in Grönland.
- 1 Übernachtung in der Dorfgemeinschaft Grönlands.
- Vollpension in Grönland.
- Alle Besuche und Ausflüge die im Reiseplan enthalten sind.
- Miete von 1 Hundeschlitten-Gespann pro Person für 8 Tage.
- Transfer in Grönland laut Reiseprogramm.
- Reiseversicherung.
- Die Vermietung von speziellen Reiseausstattung ( Parka, Polarstiefel, Handschuhe für die Expedition     usw.)
- 15 Kg persönliches Reisegepäck.
Nicht enthalten
- Hin-und Rückflug Deutschland – Kulusuk
- Fluggebühren.
- Transfer in Island.
- Essen in Island.
- Essen auf dem Flughafen und Flugzeug.
- Alles was nicht unter Enthalten inbegriffen ist.
- Ausgaben von extra Übernachtungen, Mahlzeiten, extra Tage mit Hundeschlitten wegen schlechten Wetterbedingungen, Eisbedingungen, Flughafenstreik oder andere Dinge die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.
- Übergewicht des persönlichen Reisegepäck.
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Ostgrönland: Hundeschlittenfahrt in Ittoqqortoormiit

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
März - April - Mai 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Grönland
Begleitet von einheimischen Inuit Jägern und lokalen Führern reisen wir mit Hundeschlitten auf einer traditionellen Art im Land der Kalaallit. Nördlich von Ittoqqortoormiit  erstreckt sich das Liverpool Land mit seinen schroffen Berggipfeln, Gletschern, Eisfjorden, Inseln, Kaps und Vogelfelsen. Die Fahrt führt uns durch das Liverpool Land, Jameson Land und zum längsten Fjord der Welt, Scoresby Sund.

Eine Reise nach Grönland. Mehr als 120km Fahrt durch eine bezaubernde Landschaft, an der Ostküste Grönlands entlang in das Liverpool Land. Im Gespräch mit den Einheimischen lernen wir mehr über diese wunderschöne und stille Welt die uns immer wieder in Atem hält. Vom Liverpool Land geht es über den Hurry Fjord in das Jameson Land das einer typischen hocharktischen Tundralandschaft entspricht. Hier sind unzählige Moschusochsen zu Hause. Am Ende unserer Reise erreichen wir den längsten Fjord der Welt, Scoresby Sund. Hier haben wir die Möglichkeit in einem verlassenen Dorf zu übernachten und die Abendstimmung und den weiten Blick zum anderen Ende des Fjord zu geniesen.

 

Reiseprogramm

 TAG 1

 Flug Deutschland - Kopenhagen

 Übernachtung in Kopenhagen 

 

 TAG 2

 Flug Kopenhagen - Kangerlussuaq

 Kangerlussuaq - Constable Point

 Constable Point - Ittoqqortoormiit 

 Übernachtung im Guesthouse mit eigener Verpflegung

 

TAG 3

Freizeit für einen Besuch durch eines der am weitesten abgelegenen Dorf Grönlands ( circa 540 Personas)

Vorbereitungen für die Hundeschlittenfahrt. 

Übernachtung und  eigene Verpflegung im Guesthouse. 

 

TAG 4 

Beginn der Expedition mit Hundeschlitten und Inuit auf traditionelle Art. Während tausend von Jahren haben die Inuit mit ihren Hunden miteinander in dieser eisigen Welt überlebt.

In dieser Gegend sind die Hundeschlitten eine der wenigen Fortbewegungsmittel. Auf der Fahrt werden wir Zeuge von diesen großartigen Jägern und wie sie sich den harten Bedingungen stellen.

Auf unserem Weg entlang der Liverpool- Land Küste kommen wir an tiefhängenden Gletschern vorbei, einer davon den Age Nielson Gletscher. Unser Weg führt uns über die vielen, hohe Eishügeln, was diese Gegend zu einer der spektakulärsten Küstenlandschaft Grönlands verwandelt. Unterwegs machen wir Stop für ein Picknick.

Übernachtung und Abendessen in Zelt 

 

TAG 5  

Frühstück im Zelt.

Unsere Expedition führt uns weiter Richtung Norden, vorbei an hohe Berge und Gletschern. Hier haben wir auch die Möglichkeit Polarbären zu sichtigen, die draußen auf dem zugefrorenen Meer auf ihre Beute warten. Die Insel Kap Höeg, der Velje Fjord und der Horsen Fjord werden uns eine wunderschöne Landschaft bieten, bis wir am Abend Kap Greg erreichen. Picknick während der Route.

Abendessen und Übernachtung im Zelt.

 

TAG 6

Frühstück im Zelt.

Weiter Richtung Norden vorbei am Randas Fjord und Mariager Fjord, bis wir den Eingang zum Storefjord erreichen. Wir lassen die verreiste Küste hinter uns und fahren in den tiefen Storefjord, wo uns eine ganz andere Landschaft erwartet. Hohe Berge und tiefe Gletscher, eine ungewöhnliche Stille begleitet uns bis wir den Eingang zum Nerrefjord erreichen. Am Ende des Fjordes erblicken wir eine große, bequeme Hütte die uns ein bisschen Komfort bieten wird. Hinter der Hütte können wir unsere Füsse in den kleinen, warmen  Quellen verwöhnen. Ein kleiner Spa mitten in einer wunderschönen Landschaft.

Übernachtung  und Abendessen in der Hütte.

 

TAG 7

Nach dem Frühstück fahren wir zurück in den Storefjord und lassen eine wilde Küstenstreife, die mit ihren zahlreichen übersäten Eisbergen diese Expedition unvergesslich macht, zurück. Wir verlassen das Liverpool Land und kommen in eine typische Hocharktische Tundralandschaft, Jameson Land. Eine Halbinsel die im Südwesten an das Scoreby Sund angrenzt, das längste Fjordennetz der  Welt. Jameson Land, eine Tundra mit ihrer Hügellandschaft ist die Heimat vieler Moschusochsen und mit ein bisschen Glück werden wir diese Tierwelt genießen können.

Übernachtung und Abendessen im Zelt.

 

 

TAG 8

Früstück im Zelt.

Heute verlassen wir die Tundra von Jameson Land und fahren herunter in den Hurry Fjord. Die Expedition führt uns an einige Gletscherzungen vorbei wie der Hans und Grete Gletscher und öffnet uns den Eingang in das grösste Fjordensystem der Welt,  den Scoreby Sund. Entlang der Jameson Küste suchen wir einen Platz zum Zelten wo wir eine wunderschöne Sicht auf die weitenfernte Volquart Boon Küste mit ihren tiefhängenden Gletschern haben. Hinter diesen riesen Gletschern befindet sich die zweitgrößte Wasserreserve der Welt, Grönlands riesen Polarkappe, das Inlandeis. 

Übernachtung und Abendessen im Zelt.

 

TAG 9

Nach dem Frühstück geht unsere Expedition weiter und wir treten den Heimweg nach Ittoqqortoormiit an. Vorbei am Kap Steward und über den Hurry Fjord erreichen wir das verlassene Dorf Kap Hope. Während der Fahrt kommen wir an riesen, festgesetzten Eisbergen mit ihren wunderschönen kobaltblauen Farben vorbei. Diese Eisberge, kalben von den riesen Gletschern und  schwimmen im Sommer den Scoreby Sund herunter. Ankunft am verlassenen Dorf Kap Hope. Im Sommer werden ein paar Häuser von den Einwohnern Ittoqqortoormiit benutzt. Diese Siedlung wurde vor über 50 Jahren von nur 25 Personen bewohnt. Nachdem im Jahre 1931 die Siedlung von  Kap Steward verlassen wurde, zogen die Menschen nach Kap Hope und es lebten hier circa 28 Personen. Seit 1987 ging die  Bevölkerung immer mehr zurück und seit ein paar Jahren ist die Siedlung total verlassen. Die letzte Einwohnerin, Eleonora, starb 1965. Ihr Haus  sowie die Schule und Kirche kann man heute noch besichtigen. Die Räumlichkeiten mit allem Zubehör von Eleonora kann man heute im  Museum von Ittoqqortoormiit besuchen.

Übernachtung und Abendessen im Zelt 

 

TAG 10

Frühstück im Zelt.

Wir verlassen Cape Hope und kommen in die Rosenvingis Bucht, wo wir unser nächstes Ziel und das Ende unserer Expedition mit Hundeschlitten erblicken, Ittoqqortoormiit.

Übernachtung und eigene Verpflegung im Guesthouse.

 

TAG 11

Freizeit und ein Tag zum Ausruhen

Übernachtung und eigene Verpflegung im Guesthouse  

 

TAG 12

Freier Tag und Zeit für einen Spaziergang durch das Dorf und den Besuch von dem Museum und das Touristenzentrum. Wir haben die Möglichkeit die Einwohner, die Inuit, besser kennen zu lernen. Bärenfelle und Robbenfelle die zum trocknen im freien aufgehängt werden, alles was zu der Tradition der Bevölkerung von Kalaallit Nunaat (Grönland) gehört und zu einer der ältesten Kulturen der Welt zählt. 

Mit den Skiern nach Cap Tobin ist eine andere Möglichkeit. Eine kleine Siedlung 12km entfernt mit wenigen Einwohnern und den wärmsten Quellen von Grönland. Diese Skitour kann mit einem ortsansässigen Führer gebucht werden und ist wegen der present von Polarbären nur mit Gewehr möglich.

Übernachtung und eigene Verpflegung im Guesthouse 

 

TAG 13

Ein Tag extra falls es Verspätungen durch schlechte Wetterbedingungen während der Expedition gibt.

Übernachtung und eigene Verpflegung im Guesthouse 

 

TAG 14

Abflug mit Hubschrauber nach Constable Point

Constable Point - Kangerlussuaq 

Kangerlussuaq - Kopenhagen

Übernachtung in Kopenhagen 

 

 DIA 15

 Kopenhagen - Deutschland 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseanmeldung
45 Tage im voraus
Mindestteilnehmerzahl
4 Personen
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
  Programmänderung wegen schlechten Wetter- und Eisbedingungen werden ausdrücklich vorbehalten.
TELEFONE-MAILHOME
GRÖNLAND: VON ISLAND NACH OSTGRÖNLAND

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
1. Juni bis 30. September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Grönland: 3 Tage- Reise, zur Polarkappe, Eisberge, Wale und der Besuch von traditionellen Inuit Dörfern
Reise in das Land der letzten Inuit kontaktiert von dem weißen Mann. Bootsausflug und zu Fuß in Angmagssalik. Mit dem Boot durch die großen Fjorde an der Ostküste Grönlands. Wandern entlang der Tundra, riesige Eisberge, schroffe Berge und der große Eisschild Grönlands, die zweitgrößte Eismasse auf der Welt. Eine völlig andere Welt erwartet sie und das nur mit zwei Stunden Flugzeit von Island.
Besuch der fast unbewohnten Inuit Dörfern. Flankierende hoch aufragenden Gletscher, Besuch der Blauen Diamont Bay mit ihren hellen, kobaltblauen Eisbergen. Wale, Robben und andere arktische Tiersorten. Spektakuläre Momente die diese Reise zu einem unvergesslichen Abenteuer werden lässt.  
Reiseprogramm

TAG 1 

Transfer zum nationalen Flughafen von  Reykjavik.

Flug Reykjavik – Kulusuk Ostgrönland
Besuch des kleinen Ortes Kulusuk mit seinen 290 Einwohnern. 
Abendessen und Unterkunft privat bei Einheimischen

 

TAG 2

Frühstück 

Bootsfahrt von Kulusuk bis Tiniteqilaq durch den grossen Angmagssalik Fjord. Während der Bootsfahrt kommen wir an dem verlassenen

Dorf Qenertivartivit vorbei, daß sich auf einer kleinen Insel am Eingang des Ikasartivaq befindet. Von dort aus haben wir die Möglichkeit das    250 kleine Dorf Tiniteqilaq zu besuchen. Diese Region ist eine der wenigen überhaupt wo man noch als Transportmittel die Schlittenhunde benutzt.

Während der Fahrt machen wir Picknick.

Weiterfahrt durch den großen Sermilik Fjord, Nagtivit Fjord, die "Blue Diamont Bay" benannt nach ihren kobaltblauen Eisbergen die diese Bucht überschwemmen, und wo man Robben beobachten kann.  

Ankunft am Fusse des Gletscher im Sermilik Fjord, von wo wir die zweitgrößte Eismasse der Erde bewundern werden. 

Am späten Nachmitteg schiffen wir am Rande der Insel Angmagssalik entlang, und haben die Mögichkeit Wale zu beobachten.

Anschliessend kommen wir zu dem verlassenen Dorf Ikateq, welches sich am Eingang vom Fjord zusammen mit dem großen Ozean befindet.

Dieses Dorf befindet sich noch in dem selben Zustand wie es von ihren Einheimischen vor langer Zeit verlassen wurde.

Picknick während der Route.

Bei dieser Bootsfahrt kommen wir an riesigen Eisbergen vorbei welche von den großen Gletschern weit im Norden abgekalbt sind.

Am Abend Ankunft in Kulusuk.

Abendessen und Unterkunft bei Einheimischen

 

TAG 3

Frühstück

Rückflug Kulusuk - Reykjavik

Transfer zur Unterkunft 

 

 

ANMERKUNGEN

Dieser Reiseplan dient zur Orientierung und kann bei schlechten Wetterverhältnissen, starkem Seegang oder anderen logistischen Gründen verändert werden. 

 

Reiseanmeldung
30 Tage im vorraus
Mindestteilnehmerzahl
2 Personen
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
KREUZFAHRT ZUR UNBEWOHNTEN OSTKÜSTE GRÖNLANDS

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise nach Grönland: Kreuzfahrt im längsten Fjordsystem der Welt
Eine Schiffsfahrt durch die Dänemarkstrasse bis zur weiten unbewohnten Ostküste Grönlands, wo  überhalb dem Polarkreis hunderte von riesen Eisberge des Treibeisgürtels vor der Osküste Grönlands schwimmen. In dem weltweit größten Fjordesystem der Welt haben wir die Chance Tiere wie Moschusochsen, Wale, Robben und endlose Seevögel zu beobachten. Während der Kreuzfahrt in klaren Nächten können wir die farbenreichen Nordlichter beobachten.
Eine unvergessliche Reise nach Grönland. Während unserer Kreuzfahrt durch das längste Fjordsystem unseres Planeten, werden wir die gewaldigen Gletscher bewundern, hoch aufragende Berge und eine trockene Tundra aus denen sich eine rein arktische Landschaft bildet.
Reiseprogramm

TAG 1

Flug Deutschland - Reykjavik

Transfer internationaler Flughafen - Reyljavik

Übernachtung im Hotel

 

TAG 2

Transfer mit Bus zum Hafen von Akureyre. Am frühen Abend beginnt unsere Schiffsfahrt in Richtung Norden durch die Demark Stait die Island von Grönland trennt.

 

TAG 3

Weiter nach Norden wo wir gute Chancen zu Tierbeobachtungen haben.Verschieden Meeresvögel aber auch Wale werden hier sehr oft beobachtet.

Nachdem wir den Polarkreis überquert haben, genießen wir schon von weitem die ersten riesigen Eisberge und nähern uns an die Ostküste Grönlands, in der Nähe vom Brewester Cape. 

 

TAG 4

Morgens kreuzen wir vor der stark vergletscherten und wilden Volquart Boons Küste. Hier begeben wir uns auf eine Schlauchboottour entlang der zahlreichen Gletscherzungen und begeben uns auf einen von den Gletscher von Maanegletscher o Vikingbucht. 

Gegen Abend kommen wir an die Denmark Insel wo wir die Überreste einer Inuitsiedlung, die vor mehr als 200 Jahren verlassen wurde,besichtigen. Kreise aus Steinen deuten die genaue Lage der ehemaligen Sommerbehausung an, während die Überreste der Winterhäuser in der Nähe eines kleinen Caps zu finden sind. Diese archäologischen Fundstellen befinden sich in noch einem sehr guten Zustand, sodass man noch Eingänge zur Speisekammer und einige Gräber. Abends setzen wir unsere wunderschöne Fahrt durch die Fjords mit den riesen Eisberge fort.

 

TAG 5

Am Morgen geht unsere Fahrt weiter nach Sydcap im Scoresby Sund, wo wir riesige Eisberge vorfinden, einige mehr als 100m hoch und 1km lang. Die meisten Eisberge berühren den Meeresboden der in diesem Teil vom Fjord nur bis 400m tief ist. 

Heute steigen wir in der Nähe vom Sydcap aus um die Überreste der Winterhäuser der Thule Kultur zu besichtigen. Üngefähr 20 Inuit lebten in diesen kleinen Häusern, lebten von den grönländischen Wale und benutzten die Wirbelsäule der Wale zum Bau ihrer Häuser.

Die Landschaft ist in dieser Gegend leicht hügelig zum Vergleich der steilen Felsenküste die wir zuvor besucht hatten. Moschusochsen überleben in dieser kargen Vegetation.

 

TAG 6

Heute Morgen steigen wir an der Lagune im Jameson Land aus, ein Gebiet mit Watvögel und Gänsen. Am Nachmittag besuchen wir das kleine Inuitdorf Ittoqqortoormiit mit etwa einer Einwohnerzahl von 520 Personen. Ein kleiner Rundgang im Dorf und der erste Kontakt mit den Einheimischen gibt uns ein kleiner Eindruck von diesen großartigen Jägern und das Überleben in dieser eisigen Polarwelt.

 

TAG 7

Heute beginnen wir unsere Rückkehr nach Island durch die Denmark Srait, wo uns das Meer die einzigartige Gelegenheit gibt, große Wale und Seevögel zu beobachten und natürlich, wie während der ganzen Reise, die Nordlichter und ihre Magie zu genießen.

 

TAG 8

Am Morgen Ankunft in Akureyri wo uns der Bus nach Reykjavik zurück bringt.

 

TAG 9

Transfer Reykjavik - internationaler Flughafen Keflavik

Flug Reykjavik - Deutschland 

 

HINWEIS

Dieser Reiseplan ist völlig unverbindlich und kann jederzeit durch schlechte Wetterverhältnisse, Sicherheitsgründen, starken Seegang vom Unternehmen verändert werden. Der endgüldige Reiseplan wird aus Meterologischen Gründen täglich vor der Weiterfahrt bekannt gegeben. 

 

 

 

 

 

 

Reiseanmeldung
45 Tage vor Antritt
Reisereservierung
30% des Reisepreises, Flugticket und Gebühren nicht enthalten
Mindestteilnehmerzahl
1 Person
Leistungen

Transfers vom internationalen Flughafen Keflavik nach Reykjavik und zurück

Bus Reykjavik - Hafen von Akureyri und zurück

Schiffsfahrt laut Reiseplan

Bettkabine laut Buchungsvereinbarung

Vollpension an Bord

Ausflug und Landgänge mit Schlauchboot

Reiseversicherung

20kg persönliches Reisegepäck 

 

 

 

 

Nicht enthalten

Flugticket aus Deutschland

Fluggebühren

Unterkunft in Reykjavik

Tranfers oder Busfahrten in Island

Essen während Transfers, Flughafen und Ortschafte

Alkoholische Getränke oder sonstige Getränke in der Schiffsbar

Extrakosten welche durch Flugverspätungen, schlechte Wetterverhältnisse oder starker Seegang, extra Übernachtungen oder Mahlzeiten, alles was nicht in " Enthalten " aufgeführt ist sowie logistische Probleme die nicht mit Arktische Welt in Verbindung steht.

 

TREIBSTOFFZUSCHLAG

Bei einem Ölpreis von pro Barrel 120 USA Dollar 90 Tage vor der Abreise berechnet die Reederei noch €18 pro Übernachtung für Personen aus Europa und  €25 pro Übernachtung für Personen aus USA.

 

Supplement
Dies ist ein Reiseprogramm und dient zur Orientierung und kann jederzeit wegen schlechtem Wetterverhältniss oder anderen logistischen Faktoren die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen, geändert werden.
Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
LAPPLAND - DAS LAND DER SAMEN

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Dezember 2017 - März 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Reise in die Hauptstadt der Samen um die Polarlichter am Rande des Inari See zu beobachten
Der grösste See Lapplands "Inari" befindet sich 300km im Norden über dem Polarkreis. Seine über 1000 Quadratkilometer und mehr als 3000 Inseln liegen im grössten Naturpark Europas , und genau dahin führt uns unsere Reise. Der Ausgangspunkt wird ein kleines, nettes Hotel in Inari sein, direkt am See mit dem selben Namen, Inari See, und ist die Hauptstadt der Samen, die Ureinwohner  und die traditionellen Rentierzüchter des Nordens. Die Inariseelandschaft gehört zu den lieblichsten, reizvollsten und schönsten, die Lappland aufzuweisen hat.

Tagsüber besuchen wir eine Rentierfarm und erfahren mehr über die Rentierzucht der Samen, danach führt uns die Reise in die alte samische Heilige Insel "Ukonkivi"

Abends haben wir dann die Möglichkeit die "Aurora Borealis" zu sichten, dass was die Wissenschaftler die faszinierendsten, eindrucksvollsten und leuchtesten Erscheinungen in der Natur bezeichnen. Es gibt keinen besseren Ort sie zu erblicken als in den Wäldern Lapplands. Dort, weit entfernt von verschmutzten Städten werden wir von diesem Lichterspiel am Himmel in den Bann gezogen. Wer einmal die Aurora Borealis gesehen hat wird sie nie mehr vergessen....

Reiseprogramm

TAG 1

- Flug Deutschland - Ivalo

- Transfer Ivalo - Inari

- Unterkunft im Hotel

 

TAG 2

- Frühstück im Hotel

- Mittagessen (auf eigene Kosten)

- Mit dem Schneemobil über den mit 3000 Insel zugefrorenen Inari-See, einer der faszinierenden Orte Lapplands.

- Während der Fahrt nähern wir uns "Ukonkivi", die Heilige Insel der Samen, die nach dem alten samischen Gottheit    "Uko"benannt wurde.

- Danach besuchen wir die älteste Holzkirche der Gemeinde Inari,"Pielpajärvi" aus dem XVII Jahrhundert. Die Kirche    gehört zu den meistbesuchten Denkmäler in Inari.  

- Abendessen im Hotelrestaurant

- Unterkunft im Hotel

 

TAG 3

- Frühstück im Hotel

- Besuch auf einer Rentierfarm, hier werden wir mehr über die  Kultur der Samen und ihre Rentierzucht, die für die Kultur der Samen sehr wichtig ist, mehr erfahren.

- Mittagessen (auf eigene Kosten)

- Abendessen im Hotelrestaurant

- Unterkunft im Hotel

 

TAG 4

- Frühstück im Hotel

- Freizeit für einen Museum Besuch ins "Siida Museum". (Eintritt auf eigene Kosten)

- Nachtausflug mit Schneeschuhen. Am Abend, wenn es dunkel ist, machen wir uns auf zu den Nordlichtern. Wenn das Wetter schön ist und wir Glück haben, sehen wir die Nordlichter am Himmel tanzen.

- Abendessen im Hotelrestaurant

- Unterkunft im Hotel.

 

TAG 5

- Frühstück im Hotel 

- Am Morgen Freizeit für einen Besuch in Inari oder andere Aktivitäten.( Eisfischen, Nordic Ski, Kochkurs um die traditionelle Küche Lapplands kennen zu lernen, Hundeschlittenfahrt, ein Fotokurs Aurora Borealis zu fotografieren usw.)

- Mittagessen ( auf eigene Kosten) 

- Nachtausflug mit Pferdekutsche auf Jagd der Polarlichter in einer wunderschönen Gegend in den Wäldern Lapplands.

- Abendessen im Hotelrestaurant

- Unterkunft im Hotel 

 

TAG 6

- Frühstück im Hotel

- Transfer Inari- Ivalo Flughafen

- Flug Ivalo - Deutschland

 

 

Reiseanmeldung
30 Tage im vorraus
Reisereservierung
30% des Reisepreises, nicht enthalten Flugticket und Fughafengebühren.
Mindestteilnehmerzahl
Keine Mindestteilnehmerzahl
Leistungen

- 5 x Übernachtung im Doppelzimmer

- 5 x Frühstücksbuffet

- 5 x Abendessen

- Transfer Ivalo - Inari und zurück

- alle Besuche und Ausflüge die im Reiseprogramm aufgeführt sind

- Motorschlittenfahrt 2 Personen/Motorschlitten

- Reiseversicherung

- Miete der Polarausrüstungen während den Ausflügen

Nicht enthalten

- Flugticket

- Fluggebühren

- Mittagessen

- Mahlzeiten auf Flughafen und Flüge

- Eintritt in das Siida Museum

- Extra Unterkunft und Mahlzeiten durch Verspätungen von Flügen oder anderen Transportmittel, Flughafenstreik, schlechte Wetterverhältnisse,  Flughafenstreik und andere Ursachen die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.

- Aktivitäten und Ausflüge die nicht im Reise Programm stehen

- Übergewicht des eigenen Reisegepäck 

Supplement

- Übernachtungen in Einzelzimmer

- Reiserücktrittversicherung 

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Überquerung mit Skiern über das Packeis Grönlands

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Februar und März 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Eine Tour über das gefrorene Eis in der weitentfernten Küste von Ostgrönland

Reise nach Grönland: In der abgelegenen und bis vor kurzem unzugänglichen Ostküste Grönlands bewegen wir uns mit Skiern über das zugefrorene Meereseis, durchqueren die chaotischen Eiszonen, vorbei an riesigen Eisbergen, offene Wasserkanale und andere Hindernisse, Charakteristikum der Polar-Meere.

Diesen engen Kontakt mit der Hohen Arktis wird uns die Möglichkeit geben das freie, arktische Wildleben besser kennen zu lernen. Mit ein wenig Glück können wir Robben, Eisbären, Schneehasen und andere Bewohner der Arktis beobachten. 

Unser Ausgangspunkt ist das weitentfernte Inuit Dorf mit knapp über 200 Einwohnern. Von Island aus fliegen wir auf die Insel Kulusuk. Während der Route erblicken wir im Westen die wilden Berge mit seinen hoch aufragenden Gipfeln von Grönland, und im Osten haben wir den endlosen Horizont von der Denmark Strait. Mit unseren voll gepackten Schlitten von Essen und Brennstoff laufen wir Tag für Tag bis wir die Insel Erqiligarteq erreichen, von der wir an einem klaren Tag Hunderte von Kilometer Sicht über das Packeis haben. Nachts schlafen wir in speziellen Expedition-Zelte auf dem Packeis, und nur wenige Meter unter uns das Wasser vom Ozean.....
Reiseprogramm

TAG 1 
- Flug Deutschland- Reykjavik.
- Übernachtung in Herberge.

TAG 2
- Flug Reykjavik - Kulusuk (Ostküste Grönland).
- Unterkunft in einer Herberge.
- Besuch von dem traditionellen Dorf Kulusuk mit seinen 290 Einwohnern.
- Freizeit für eine Hundeschlittenfahrt auf eine traditionelle Art.

TAG 3
- Beginn unserer Expedition auf Skiern bis zum Ikasgrtik Fjord, wo wir die grossen Eisberge sichten können. Weiter bis zum  Aqartertuluk Fjord auf das grosse Packeis von der Denmark Strait. Eine Gegend mit kaotischen Eisbrocken und wo sich oft offene  Wasserkanale befinden. Hier sind wir in einer Gegend von den Polarbären. Deshalb begleitet uns ein Hund welcher auf Polarbären trainiert ist. Er wird uns mit seinem lauten Bellen auf den "Nanoq", der König der Arktis, aufmerksam machen. Wir werden auch ein Gewehr mit uns führen, zur Sicherheit.
- Übernachtung im Zelt

TAG 4

- Überquerung auf Skiern am Rande von der Ingingaleq Insel, eine steile Insel auf die wir Hochsteigen können und einen wunderschönen Blick, über das weiße und weite Packeis und den Horizont von der Denmark Strait, geniessen.
- Übernachtung im Zelt.

TAG 5
- Weiter auf Skiern bis zur Insel Aqarterluq welche zwischen Ingingaleq und die große Gletscherinsel  Apusiajik liegt.
- Übernachtung im Zelt.

 TAG 6

- Heute laufen wir weiter bis zu dem Iqteajip Ima Fjord mit Blick über das weit entfernte Packeis..
- Übernachtung im Zelt.

TAG 7
- Auf Skiern bis zur kleinen Insel Nuerniagkat um danach den südlichsten Teil der grossen Insel Qianarteq erreichen zu  können.
- Übernachtung im Zelt.

 TAG 8

- Weiter in Richtung Südosten am Rande von kleinen Inseln die eine Grenze mit dem freien  Packeis bilden.

- Übernachtung im Zelt

TAG 9

- Unsere Expedition führt uns zur Insel Erqiligarteq

- Übernachtung im Zelt.

TAG 10
- Heute kommen wir im Osten der Insel Ingigaleq vorbei und erreichen Kulusuk.

- Übernachtung im Zelt.

TAG 11
- Zurück zum Ikasgrtik Fjord und Übernachtung in der Nähe von Kulusuk

- Übernachtung im Zelt.

TAG 12
- Flug  Kulusuk - Reykjavik.
- Übernachtung in einer Herberge

TAG 13
- Flug Reykjavik - Deutschland

 
Reiseanmeldung
90 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Leistungen

 - 2 Übernachtungen in Reykjavik (Herberge)

 - 1 Übernachtung in Kulusuk (Herberge)

 - Vollpension in Grönland

 - Miete der kompletten Polarausstattung (Polar Parka- Stiefel- Handschuhe, Schlafsack (-40º) Ski, Schlitten usw.)

 - 1 Hund zur Sicherheit

 - 1 Gewehr

 - Reiseversicherung

 - Reiseführer Arktische Welt

 - 1 persönliches Gepäckstück 

 - komplette Campingausrüstung (Zelt, Kocher, GPS, Satelittentelefon, usw.) 

Nicht enthalten

 - Flugticket

 - Fluggebühren

 - Transfer in Island

 - Mahlzeiten in Island

 - Mahlzeiten während Transfer

 - persönliches Gepäckübergewicht

 - extra Kosten des Gruppengepäck

 - extra Übernachtungen und Mahlzeiten wegen Verspätungen der Flüge und schlechten Wetter-Eisbedingungen, andere    Faktoren die nicht mit Arktische Welt in Verbindung stehen.

 - eigene Ausrüstungen 

Anmerkung
Diese Reise ist eine Expedition. Der Reiseplan dient zur Orientierung und kann durch schlechte Wetter-und Eisverhältnisse oder anderen Gründen die nicht mit " Arktische Welt" in Verbindung stehen geändert werden.  
TELEFONE-MAILHOME
GRÖNLAND: Inlandeis und Inuit Dörfer

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
15. Juli - 30. September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
9 Reisetage zur Polarkappe, Eisberge, Wale und traditionelle Inuit Dörfer
Mit Boot und zu Fuß in der weit entfernten Ostküste Grönland, mit einer kleinen Reisegruppe, durch die großen Fjorde Angmagssalik. Einfache Wanderung durch die Tundra und auf den Grönländischen Eisschild, die zweitgrößte Eismasse der Welt. Besuch zu den weitentfernten, fast ausgestorbenen Inuit Dörfer. Baden zwischen den riesen Eisberge in einem Thermo-Anzug. Robben, Polarbären und andere Arktische Fauna entdecken.
Route durch die wohl eindrucksvollsten Gletschern Ostgrönlands. Besuch der Blue Diamont Bay , überflutet von den hellen, kobaltblauen Eisberge. Wahrscheinlich eine von den komplettesten Reisen die man Heutzutage in Grönland erleben kann.
Reiseprogramm

TAG 1
- Flug Deutschland – Reykjavik.
- Transfer Flughafen Keflavik – Reykjavik.
- Abendessen (auf eigene Kosten)
- Übernachtung in  Reykjavik.

 TAG 2

- Frühstück
- Transfer zum  nationalen Flughafen Reykjavik.
- Flug Reykjavik – mit einem wunderschönen Anflug auf Kulusuk (Ostküste Grönland).
  Besuch von dem kleinen (290 Einwohner) Inuit Dorf, benannt nach der Insel Kulusuk.
- Abendessen und Unterkunft bei Einheimischen oder Camping. (je nach Wahl des Reisenden)

  TAG 3

- Frühstück bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden)
- Bootsfahrt mit einem einheimischen Boot, von Kulusuk durch den Angmagssalik Fjord bis Tiniteqilaq.
- Während der Route besuchen wir das verlassenen Dorf Qenertivartivit was sich am Eingang von dem Ikasartivaq Fjord befindet und uns den Zugang zu dem kleinen, traditionellen Inuit Dorf Tiniteqilaq (250 Einwohnern) gibt.

- Mahlzeiten während der Route.

- Besuch von Tiniteqilaq. Diese Gegend ist eine von wenigen wo man als Transportmittel die Schlittenhunde benutzt.
- Abendessen und Unterkunft bei Einheimischen oder Camping ( je nach Wahl des Reisenden)

  TAG 4

- Frühstück bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden)

 - Wanderung durch die Landenge des Inuit Dorf "Tiniteqilaq" bis auf den 400m Gipfel, von wo aus wir eine herrliche Sicht über den riesen großen Sermilik Fjord haben. Wunderschöne helle und kobaltblaue Eisberge so hoch wie ein Hochhaus, welche von den drei Gletschern den Helheim, Apuserajik und Midgar ,abkalben.

- Mahlzeit während der Route.
- Abendessen und Unterkunft bei Einheimischen oder Camping ( je nach Wahl des Reisenden)

 TAG 5

- Frühstück bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden).
- Bootsfahrt durch den mit überschwemmten, bewundenswerten Eisbergen im Sermilik Fjord.
- Besuch der Inuit Ruinen von Nagtivit.
Bootsfahrt durch die Fjorden von Nagtivit, getauft als "Blue Diamont Bay" wegen seinen aus dem Meer herausragenden, unglaublichen und faszinierenden blauen Eisbergen, Möglichkeit Robben aus der Nähe zu beobachten. 
Direkte Anfahrt zum Gletscher, Ausstieg und einfacher und sicherer Spaziergang über das Inlandeis Grönlands, die    zweitgrößte Eismasse des Planeten.
- Picknick während der Route.
- Rückfahrt am Abend nach Tiniteqilaq.
- Abendessen und Unterkunft bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden).

 TAG 6

- Frühstück bei Einheimischen oder Camping ( je nach Wahl des Reisenden)
- Bootsfahrt durch den Sermilik Fjord in Richtung Süden am Rande der großen Insel Angmagassalik. 
- Während der Fahrt kann man ein Bad im Eiskalten Wasser zwischen schwimmenden Eisbergen mit einem Thermo-Anzug nehmen. Spektakuläre Fotos wird jetzt schon garantiert!!!

 Bootsfahrt zum verlassenen Dorf Ikateq.

 Besuch von Ikateq das bis Heute, so wie es die letzten Bewohnern verlassen hatten, erhalten ist. Während der    Bootsfahrt werden wir die Möglichkeit haben aus der Nähe Wale zu sehen die sich im Sommer von diesen Gewässern  ernähren und dabei den gigantischen Eisberge (größe eines Gebäudes) zu begegnen.

 Picknick während der Route

 Am Abend Rückfahrt nach Kulusuk.

 

 TAG 7

- Früstück bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden)
- Freizeit zum Entspannen oder einen Spaziergang in Kulusuk. Es besteht auch die Möglichkeit für eine Bootsfahrt bis zum   Sermiligaq Fjord, zu den Gletscher Karale und Knud Rassmusen welche am Ende des Fjord ins Meer stürzen. Hier    befindet sich eine der Gegenden der Erde wo man tatsächlich den schnellen Klimawandel sehen kann, in kurzer Zeit (10Jahre) sind hier die Gletscher mehrere Kilometer zurückgegangen.

  Während dieser Bootsfahrt kommen wir durch den größten Teil von dem Ammassalik Fjord. Hier besuchen wir das    Fischerdorf  Kuumiut, die alte, verlassene USA Base die während dem Zweiten Weltkrieg benutzt wurde. Weiter zum  traitionellen Inuit Dorf Sermiligaq (200 Einwohner) welches das nördlichste Dorf von dem Bezirk Ammassalik ist.

- Picknick während der Route.

- Abendessen und Unterkunft bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden) 

 TAG 8

- Frühstück bei Einheimischen oder Camping (je nach Wahl des Reisenden)
- Flug Kulusuk – Reykjavik.
- Transfer zur Unterkunft (auf eigene Kosten)
- Übernachtung in Reykjavik.
- Abendessen (auf eigene Kosten)

 TAG 9

- Transfer Reykjavik – InternationaleR Flughafen Keflavik
- Flug Reykjavik – España.
Reiseanmeldung
30 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
10 Personen
Leistungen
Nicht enthalten
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
LAPPLAND - TREKKING IM NATIONALPARK LEMMENJOKI

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Juni bis Oktober 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Wandern im grössten Nationalpark von Lappland
Der Nationalpark von Lemmenjoki befindet sich auf dem 68º Breitengrad und wird von der Taiga und Tundra geprägt, einer der schönsten Landschaften des Finnischen Lapplands. Mit seinen mehr als 2850 Quadratkilometern und der grösste Naturpark Finnlands, gehört er auch zur grössten und unbewohnten Wildniss Europas. Von Kiefern und Birkenwäldern bedeckt und eine bergige Tundra leben hier mehr als 8000 Rentiere.

Unser Abenteuer beginnt in der kleinen Samischen Hirtenstadt Stadt "Njurgalahti". 6 Tage werden wir in den Wäldern wandern und auf die höchsten Gipfeln der Region steigen von wo aus wir einen atemberaubende Aussicht geniessen. In den Tälern am Fusse der vielen Seen und Flüssen die es in Lemenjoki im Überfluss gibt, bauen wir unsere Nachtlager auf.

Diese Reise befindet sich in der hohen Arktis, zwischen den Breitengraden 68º N und 69º N. Wir wandern zwischen 4 - 6 Stunden am Tag, jeder Reisende mit seinem Rucksack, in dem die persönliche und gemeinsame Ausrüstung getragen wird. Man sollte es gewöhnt sein mit Rucksack in den Bergen zu wandern und eine gute, durchschnittliche Fitness besitzen. Es wird empfohlen zwei Monate vor der Reise mit etwas Fitness anzufangen, z.B. schnelles Laufen, Radfahren, Ausdauertraining usw. etwa 2-3 Mal pro Woche.

Reiseprogramm

TAG 1

 - Flug Deutschland - Ivalo über Helsinki, Transfer bis Njurgalahti,

 - Unterkunft in einer FinnischenHütte

TAG 2

 - Vorbereitung der Ausrüstung und Besprechung der Wander-Route

- Beginn unsere Abenteuerreise. Wanderung auf den Gipfel vom Joenkilienin (534m) der Zweithöchste dieser Gegend,    danach ins Tal wo wir unser Nachtlager aufbauen.

 - Übernachtung im Zelt

 - Strecke: 12km

TAG 3

 - Heute geht es über die Hügellandschaft von "Villinkippa" und "Takkivaara" bis zum "Oahuohka" Fluss, hier befindet    sich die Oahojoki Hütte in der wir unsere Nacht verbringen.

 - Strecke: 12km

TAG 4

 -  Wir umgehen Heute den Hügel von "Oahuohka" und erblicken den Gipfel von "Morgan Viipus" der mit seinen 600m    der höchste von Lemmenjoki ist. Von hier oben haben wir einen faszinierenden Ausblick.

 - Weiter ins Tal nach "Kultasatama" wo wir die Nacht in einer Hütte verbringen.

 - Strecke: 15km 

 TAG 5

 - Nach einem kräftigen Frühstück geht es weiter in Richtung bis zur "Morgamojan" Hütte wo wir kleine Picknick machen 

 - Weiter zur Hochebene von "Pellisenlaki"

 - Übernachtung im Zelt

 - Stercke: 10km

 TAG 6

 - Heute erreichen wir den "Ravadas" Fluss und wandern entlang des Flusses bis er in den "Lemmenjoki" Fluss fliesst in    der Gegend von "Ravadasjarki".

 - Übernachtung im Zelt oder Hütte

 - Strecke: 16km

TAG 7

 - Frühmorgens geht es weiter bis nach "Njurgalahti".

 - Übernachtung in einer Hütte

 - Strecke: 15km

 TAG 8

 - Transfer bis zum Flughafen Ivalo

 - Flug Ivalo über Helsinki - Deutschland 

 

Reiseanmeldung
40 Tage im vorraus
Mindestteilnehmerzahl
4 bis 8 Personen
Leistungen

 - Reiseführer spezialisiert in Reisen nach Lappland

 - Reiseversicherung

 - Vollpension während der Reiseroute 

 - Transfer in Finnland

 - Campingmaterial 

Nicht enthalten

 - Mahlzeiten und andere Ausgaben in Ortschaften

 - Flug und Flughafengebühren

 - Extra Ausgaben wegen Flugverspätungen und schlechtem Wetterverhältnisse

 - alles was nicht unter Leistungen aufgeführt ist

 - Persönliches Wandermaterial 

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME
Skikurs mit Kometen im Lappland

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Dezember 2017 und Januar 2018
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Einführungskurs für Tour Kiting
Eine neue Erfahrung erleben und auf Skiern die von Kometen gezogen werden über das Eis. Der Schwerpunkt des Kurses besteht in der Technik mit Ski und Schlitten zu fahren, Material kennen zu lernen, Handhabung mit der Kälte, Sicherheit, Orientation, Zelten und Kommunikation.

Härjedalen, im Süden von Sapmi/Lappland ist einer der besten Gegenden Skandinaviens um schon in der Vorsaison den Schnee zu geniessen. Dieser Ort ist weit entfernt vom Ozean, was die Sicherheit gibt das ein Arktisches Klima gewährt ist. Funäsdalen, befindet sich im Westen von Härjedalen, 580km von Stockholm und ist das mit am meisten Schnee vorhandene Gebiet von Schweden.

 Es ist die südlichste Alpen Region von Schweden, mit den höchsten Bergen südlich des Polarkreises. Die Region ist ideal für das Snowkiten lernen, die grössten Regionen sind  Flatruet, Tänndalen Ramundberget welche man während dem Kurs kennen lernen kann. Die Berge von Funäsdalen Mountains sind die Bergketten in Südschweden mit alpine Abfahrten. Viele Gipfel haben mehr als 1000 m. Helags, mit 1.798 Metern ist der grösste Gletscher weiter südlich von Schweden.

Hier weiden die Rentiere in der freien Natur zusammen mit Moschusochsen, Wolf, Bären usw.

 "Der Geruch von dem frischen Schnee schlägt gegen die Nase. Der Klang der Stille der Natur. Endlose Sicht in das pure Weisse. Ein Gefühl von Freiheit, Raum und reine Luft....

Reiseprogramm
TAG 1
Ankunft in Funasdalen. Unterkunft in einer Hütte .
Abendessen
 
TAG 2
Früh am Morgen nach dem Frühstück begeben wir uns ins Freie . Snowkiting in der Nähe der Hütte oder je nach Schneebedingungen in die Berge von Funäsdalen.
Morgens: Workshop Kite
Nachmittags : Workshop Ski laufen 
Abends : Workshop Sicherheit und Orientierung
Unterkunft in der Hütte 
 
TAG 3
Früh am Morgen nach dem Frühstück begeben wir uns ins Freie . Snowkiting in der Nähe der Hütte oder je nach Schneebedingungen in die Berge von Funäsdalen.
Morgens und Abends : Workshop Kite Ski
Nachts: Workshop Material & Handhabung mit der Kälte
Unterkunft in der Hütte
 
TAG 4
Früh am Morgen nach dem Frühstück begeben wir uns ins Freie . Snowkiting in der Nähe der Hütte oder je nach Schneebedingungen in die Berge von Funäsdalen.
Unterkunft in der Hütte
 
TAG 5
Morgens: Vorbereitung für unsere Mini Expedition mit Kide und Schlitten in die Berge im Süden vom Lappland.  
Morgens und Abends: Workshop Kite mit Ski und Schlitten 
Abends: Workshop Verständigung und Camping
Unterkunft in einer Hütte
 
TAG 6
Ausflug auf das Plateau wo wir den ganzen Tag mit unserern Kites Ski geniessen werden. 
Unterkunft in einer Hütte.
 
TAG 7 
Ausflug auf das Plateau wo wir den ganzen Tag mit unserern Kites Ski geniessen werden. Überfahrt
Unterkunft in einer Hütte.
 
TAG 8
Nach dem Frühstück Transfer nach Roros – Ende des Programmes
Reiseanmeldung
30 Tage im Vorraus
Mindestteilnehmerzahl
4 Personen
Leistungen
- Unterkunft in einer Hütte
- Reiseversicherung
- Frühstück und Mahlzeit am ersten Tag
- Instruktor und Reiseführer
- Kites, pulkas und Harness
- Sicherheitsmaterial und Kommunikations Geräte
- Transfer je nach Reiseprogramm
- Workshops je nach Reiseprogramm
- Spezielles Material
- 20 Kg vom persönlichen Reisegepäck
Nicht enthalten
- Persönliches Material
- Persönliche Ausgaben
- Flugticket 
- Fluggebühren
- Persönliches Bergmaterial
- Alles was nicht unter Leistungen aufgeführt ist
- Ausflüge und Aktivitäten ausserhalb des Reiseprogrammes 
- Übergewicht vom Reisegepäck.
- Alle extra Ausgaben die entstehen können wegen schlechtem Wetter-Eis-Schneebedingungen oder andere Metorokogischen Factoren die nicht mit    "Arktische Welt" in Verbindung stehen.
- Mahlzeiten auf Flughafen, Flugzeug und Ortschaften 
Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Island: Die Eis- und Feuerinsel

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Juni bis September 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Eine Mondlandschaft - ähnliche Gegend auf Island

 

Ein Ort der Erde, vergleichbar mit der Mondlandschaft. Als Neil Armstrong als erster Mensch aus seiner Mondfähre (Eagle) stieg, mußte ihm die Gegend bekannt vorgekommen sein. Nicht grundlos trainierte die Besatzung  der Apollo XI in Island, die Ähnlichkeit mit der Mondlandschaft ist unbestritten. Es gibt keinen Ort auf dieser Welt wo die gewaltigen Kräfte der Natur so verbreitet sind wie hier: Vulkaneheisse Lavawüsten,Thermalquellen, WasserfälleGletscherKrater und Geysire. Alles in zusammenlebender Harmonie.

In Island wird selbst der erfahrenste Reisende von dieser gewaltigen Naturlandschaft ständig überrascht. Baden in den Geothermalseen, auf dem Bruch der Kontinentalplatten, die Amerika von Europa teilt, stehen, die von Eisbergen überflutete Lagune welche als Landschaft zu Dreharbeiten einer spektakulären Folge von 007 diente, das Gefühl der Kraft eines Geysire zu spüren die allen anderen Geysiren der Welt ihren Namen gab. Das alles und mehr beeindruckt auf eine magische Weise jeden Besucher dieser Insel.

 

 Island lädt auch zu Aktivitäten ein, die einem noch mehr diese unvergleichbare Natur spüren lässt. Ein Spaziergang über den größten Gletscher Europas, den Vanatjokull, Reiterausflug auf einem isländischen Pony mit Blick auf den Vulkan, Ausflug mit einem Schneemobil über die Gletscher, oder in einem Amphibienfahrzeug zu den Felsen, um die grösste Seevogelkolonie auf dem Planeten zu beobachten. Dies alles lässt uns vergessen das ausserhalb der Insel noch eine andere Welt existiert...

 

Die Magic dieses Landes gibt auch in den Wintermonaten keine Atempause wenn der Himmel von Nordlichter beläuchtet wird. Wissenschaftler betrachten sie als die eindruckvollste Lichtshow der Natur und wenn man sie beobachtet, fragt man sich ob einer dieser Nordlichter Leifur Eirikson angetrieben hat 500 Jahre vor Kolumbus die Amerikanische Küste zu erreichen.... 

Reiseprogramm

TAG 1

 - Flug Deutschland - Reykjavik

   (Internationaler Flughafen Keflavik)

 - Transfer nach Reykjavik

 - Unterkunft im Hotel/Herberge in Reykjavik

 

TAG 2

 - Ausflug in einem privaten Auto zu der stiefelförmigen Halbinsel "Reykjanesskagi" eine aus ehemals subglazialen und submarinen Vulkangebildenden, aufgebaute Halbinsel. 

 - Überquerung der Kontinentalplatte von Europa und Amerika.

 - Fahrt zum Geothermalbad "Blue Lagoon," wo wir mitten in einem Lavafeld ein Bad nehmen und den Wasserdampf aus dem Zentrum der Erde geniessen.

 - Rückfahrt nach Reykjavik

 - Unterkunft im Hotel/Herberge in Reykjavik

 

TAG 3

 -  Nach dem Frühstück beginnen wir mit einem Minibus die Route vom "Golden Circle."

Wir starten mit einem Ausflug zum Nationalpark "Pingvellir", wo das erste und älteste Europäische Parlament gegründet wurde und das prächtige Tal am Fusse der zwei Kontinentalplatten liegt. Auf unserer Route besuchen wir den schönsten Wasserfall Islands "Gulfoss," dessen Wassermassen aus 30m Höhe ungebändigt in die Tiefe stürzen.

 -  Mittagessen in einem Restaurant mit Blick auf den Wasserfall, danach besuchen wir das Springquellengebiet wo der aktive " Strokkur " alle 5-10 Minuten eine Wasserfontäne in die Höhe schleudert. Hier befindet sich auch der berühmte "Geysir", der den Springquellen in aller Welt seinen Namen gab. Die kochende Wassersäule des "Stokkur" erreicht eine Höhe von 25m - 35m

  - Unterkunft in einer Herberge/Farm in Gulfoss

 

TAG 4

 - Frühstück im Hotel

 - Mit einem Privatfahrzeug fahren wir in Richtung Süden und besuchen das traditionelle und Ethnografisches Museum von "Skogar", eines der interssantesten Museum Islands, mit mehr als 6.000 Objekten, die über das traditionelle Leben der Isländer, von den verschiedenen Lebensarten aus der Antike bis hin zur heutigen Zeit, berichten. Unsere Route geht weiter bis zum großen "Skogafoss"- Wasserfall, der Wassermassen aus 60 Metren Höhe in die Tiefe stürzen lässt. Nach der Legende liegt unter dem Wasserfall das goldene Herz von Präsi, ein alter Bewohner dieser Region. An sonnigen Tagen, können wir den wunderschönen, gefärbten Regenbogen geniessen.

 Weiterfahrt zum Cap Dyrholaey, eine Felssteinküste im südlichsten Teils Island. Von dort aus sehen wir den riesen Naturbogen von 120 Metern Höhe auf dem Basalt - Felsen. Hier befindet sich einer der schönsten Lavastrände und das Meer ist häufig wild und aufgewühlt. Vor uns bewundern wir die Felsnadeln: "Reynisdrangar, Skessdrangur, Laddranger und Lanham", die Legende berichtet, sie seien versteinerte Trolle. 

 - Unterkunft in Herberge/Farm in VIK 

TAG 5

 - Frühstück im Hotel

 - weiterfahrt in den Osten Islands, wo wir am Sandgletscher "Myrdalssander" und den kahlen Vulkanlandschaften bis zum National Park von "Skaftafell", ankommen.

 - kleiner Ausflug zu dem "Vatnajokull", der größte Gletscher Europas. Ausgerüstet mit Steigeisen und Eispickel betreten wir dieses gigantische Massiv mit seinen 8.400 Quadratkilometer, so gross, dass alle Gletscher Europas darauf Platz hätten. Das Gebiet entspricht  1/3 der Fläche Hollands.

 - Unterkunft in der Nähe von dem Vatnajokull Gletscher 

 

TAG 6

 - Frühstück im Hotel

 - Unsere Tour führt uns weiter zu den großen Fjorden, aber zuvor besuchen wir die Gletscherlagune von Jokulsarlon wo riesige Eisberge vom "Vatnajokull" abkalben und in ihren prächtigen Farben die Lagune überschwemmen.

Nicht zuletzt deshalb wurden hier schon einige Hollywoodfilme gedreht.

Je nach Jahreszeiten können wir mit einem Amphipienfahrzeug über das ruhige Wasser fahren.

 - Unsere Route geht weiter bis zur Stadt "Egilstsadir". Unterwegs im Osten von Island kommen wir an unbewohnten Fjorden vorbei, deren Klippen und Strände, sowie Gehöfte oder Farmen eine Schönheit auf ganz anderer Art und Weise  bieten. 

 - Unterkunft in Egilstsadir in Herberge/Farm 

 

TAG 7

 - Frühstück im Hotel

 - Weiterfahrt zu dem "Myvat See" von hier aus sehen wir den gewaltigen Wasserfall von "Dettifoss", dessen reissenden Wassermassen des Gletscherflusses "Jókulsa" mit lautem Getösse in die Schlucht stürzen. Ebenso sehen wir die schwefelhaltige Gegend am "Krafla Vulkan" mit seinem starken und charakterischen Geruch nach "verfaulten Eiern". Besichtigung der wunderschönen Zwillinge des "Godafoss". Hier machen wir einen kleinen Spaziergang zwischen "rauchenden Kaminen" die uns daran erinnern werden, dass die Insel Island eine "lebende Insel von Feuer und Eis" ist.

Unser nächster Besuch ist das Fischerdorf "Husavik".

 - Unterkunft in Herberge/Farm in Husavik

 

TAG 8

-Frühstück Im Hotel

 - Heute steigen wir in ein Boot und lassen uns in eine große Bucht bringen, wo wir die Möglichkeit haben werden, Wale, die auf den Weg nach Norden sind, zu sehen. Dieses Gewässer ist sehr reich an maritimer Nahrung, die gerne von Meerestieren wie, Buckelwalen, Schwertwalen, dem Blauwal und anderen Arten auf ihrem Weg nach Norden, genommen werden. 

- Während der Fahrt stoppen wir zur  Besichtigung der wunderschönen "Zwillinge des Godafoss" (Wasserfälle der Götter) wo die Legende berichtet, dass "Gode" nach der beschlossenen Übernahme des Christentums als Staatsreligion, die letzten heidnischen Götterbilder in den Godafoss geworfen haben soll. Daher der Name Götterwasserfall. 

 - Auf der Fahrt kommen wir durch "Akureyri", die Hauptstadt von Nord- Island.

 - Am Abend kommen wir dann in Stikkisholmur an.

 - Unterkunft in Stikkisholmur in Herberge/Farm 

 

TAG 9

 - Früstück im Hotel 

 - Unsere Route führt uns tiefer in die Halbinsel "Snaefellness" wo wir den "Kirkjufell Berg" mit seiner besonders      geformten Hexenhut erblicken können (Harry-Potter-Typ). Hier befindet sich das Dorf von "Grundarfjordur".

 - Besteigung des erloschenen Vulkanes "Saxo" im Nationalpark von "Snaefellness".

 - Von dem Fischerdorf "Hellnar" wandern wir bis "Arnastapi"  und haben dann eine wunderschöne Aussicht auf den     Vulkan, die Gletscher und die zerklüftete Küste von Island.

 - Besuch der charmanten und abgelegenen Kirche von "Budir" ei eigenartiges, schwarzes- hölzernes Gebäude mit Blick auf das Meer und die Vulkane.

 - Ausflug mit dem Auto zu den Hängen des Vulkans "Snaefell" wo Jules Verne seine Charaktere für seinen Roman "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" erfand.

 - Unterkunft in Herberge/Fram in Arnastapi.

 

TAG 10

 - Frühstück im Hotel

 - Rückfahrt nach Reykjavik

 - Unterkunft im Hotel in Reykjavik

 

TAG 11

- Frühstück im Hotel

 - Transfer mit einem privaten Auto zum Internationalen Flughafen Reykjavik

 - Flug Reykjavik - Deutschland 

 

 

 

 

 

Reiseanmeldung
45 Tage im Vorraus.
Reisereservierung
30 % des Reisepreises, Flugticket und Gebühren nicht enthalten
Mindestteilnehmerzahl
8 Personen
Leistungen

 - 3 Übernachtungen im Doppelzimmer, in einer Herberge in Reykjavik

 - 7 Übernachtungen in einer Herberge/Farm

 - 7x Frühstück auf einer Farm

 - 7x Abendessen auf einer Farm

 - 9x Picknick während der Route

 - Alle Ausflüge und Besuche, die im Reiseprogramm aufgeführt sind

 - Kosten der Miete des Autos

 - Reiseversicherung

 - Reiseführer 

Nicht enthalten

 - Flugticket

 - Fluggebühren

 - Mahlzeiten in Reykjavik

 - Mahlzeiten auf dem Flughafen und während des Fluges

 - Reiserücktrittsversicherung 

Supplement

 - Unterkunft in Hotel in Reykjavik

 - Unterkunft im Einzelzimmer

 - Unterkunft im Einzelzimmer während der Tour 

 - Reiserücktrittversicherung 

Anmerkung
"Arktische Welt", spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer.
TELEFONE-MAILHOME
Schiffsfahrt zwischen Eisberge in der Heimat der Eisbären

PDF  info@arktischewelt.de
Reisetermin
Juni , Juli und August 2017
Reisekosten
Preis - Anfrage
Reisebeschreibung
Arktische Kreuzfahrt bis in den Norden zu den Svalbard Inseln, 540 Meilen entfernt vom Geografischen Nordpol

Arktische Kreuzfahrt am Rande der Inseln von Spitzbergen, zwischen treibenden Eisschollen, dort wo das Zuhause der Eisbären ist und die weitentfernte, unbewohnte Insel "Nordaustlandet". Hier begegnen wir Robben, Walrossen, Seevögel und vielen anderen Arktischen Tierarten. Unsere Route führt uns durch die Fjorden der Inselgruppe, wo die legendären Polarforscher William Parry, Umberto Nobile und andere Forscher in der Vergangenheit durchkamen.

 

Reiseprogramm

TAG 1 

 - Flug Deutschland - Oslo

 - Unterkunft im Hotel/Herberge

 

TAG 2

 - Flug Oslo - Longyearbyen (Flughafen Svalbard)

 - Ankunft in Longyearbyen, der Hauptstadt der Inselgruppe Svalbard. Diese Arktische Inselgruppe liegt im Nordpolarmeer nur 1000km entfernt vom Geografischen Nordpol. 

 - Bevor wir das Schiff besteigen haben wir Zeit für einen Spaziergang durch diese alte Bergbaustadt und einen Besuch im Polar Museum und der Kirche.

 - Am späten Nachmittag beginnt die Schifffahrt Richtung "Isfjorden"

TAG 3

 - Während der Fahrt in den Hohen Norden besuchen wir das "Liedefjord" und "Raudfjord", an der Nordküste von Spitzbergen, zwei sehr schöne Fjorde mit spektakulären Gletschern, einige der beliebtesten Orte der Ringelrobben und Bartrobben und wo man auch häufig Polarbären sichtet.

 - Bei Sonnenuntergang segeln wir zur "Moffen Insel" hier haben wir die Möglichkeit große Gruppen von zusammen liegenden Walrossen zu beobachten.

 

TAG 4 und TAG 5

 - Landgang in "Laagoya".

 - Danach schiffen wir weiter bis "Beverleysundet", der Name gab der Britische Forscher William Parry in 1827. Diese Gegend wurde im    Jahre 1898 von der russisch-schwedischen Expedition "Arc-of-Meridien" erforscht. 

 - Weiterfahrt in Richtung Osten von Nordaustland, wo die Expedition des berühmten italienischen Entdecker Umberto Nobile mit     seinem riesigen Luftschiff "Italia", begann. 

 -  Von hier aus fahren wir in Richtung Eingang des "Finn Malmgrenfjord" - "Albertinbukta" und steigen auf den mit 205 Metern hohen   "Soraberget" Hügel. Hier haben wir einen wunderschönen Blick auf die Nordaustlandet Polarkappe, eine der abgelegensten und schwer    zugänglichen Gegenden der Welt.

 

TAG 6

 - Heute erreichen wir den nördlichsten Punkt unserer Route ,"Phippsoya", eine der kleinen Inseln im Archipel auch "The Seven Island"    genannt.

 - An dieser Stelle befinden wir uns auf dem 81º Breitengrad genau 1000km vom Geografischen Nordpol. Das nächste nördlichste Festland  befindet sich 3000km entfernt, Alaska. 

 - Hier befindet sich der Lebensraum der Eisbären und einer der besten Orte der Welt um sie zu beobachten, ebenso die Sommerresidenz der Elfenbeinmöve.

 

TAG 7 UND TAG 8

 - Vom nördlichten Punkt aus beginnen wir unsere Rückfahrt nach Longyearbyen über den westlichen Teil zwischen schwimmenden Eisschollen, wo wir die Möglichkeit haben Eisbären und Wale zu beobachten.

 

TAG 9

 - Ankunft in Longyearbyen

 - Transfer zum Flughafen

 - Flug Longyearbyen - Deutschland 

 

 

Reiseanmeldung
30 Tage im vorraus
Reisereservierung
30 % des Reisepreises, Flugticket und Gebühren nicht enthalten
Mindestteilnehmerzahl
1 Person
Leistungen

-Transfer Longyearbyen bis zum  Kreuzfahrtschiff ( Hin-und Rückfahrt )

-Schiffsfahrt laut unserem Reiseplan

-Unterkunft in einer Kajüte

-Vollpension während der Kreuzfahrt

-Ausflug mit einem Zodiac laut Reiseplan

-Ausflüge an Land

-Reiseversicherung 

-1 persönliches Reisegepäck Stück von 20kg 

 

Nicht enthalten

-Flug Deutschland - Longyearbyen

-Fluggebühren

-Unterkunft in Oslo und anderen Ortschaften

-Transfer in Ortschaften  und Flughafen

-Mahlzeiten in Ortschaften und Flughafen

-persönliche Ausrüstungen

-Wäscherei auf dem Schiff

-Alkoholische Getränke auf dem Schiff und in der Schiffsbar

-Extrakosten wie Flugticket, Unterkunft und Mahlzeiten die durch Verspätungen der Flüge, schlechte Wetter- und Eisverhältnisse,  Flughafenstreik usw...aufkommen können, und nicht in Verbindung mit Arktische Welt stehen.

-alles was nicht in Leistungen enthalten ist

-extra Kosten von dem persönlichen Reisegepäck 

Supplement

-Einzelkabine 

-Aufpreis vom Kraftstoff: Falls der Ölpreis 90 Tage vor Reiseantritt über 120 USD pro Barrel Brend steigt, wird dem Reisenden €18 pro Person/Tag vor dem Reiseantritt berechnet. 

Anmerkung
"Arktische Welt, spezialisiert auf Polarreisen, organisiert die Expedition ganz nach Wünschen und Interessen des Reisenden. Zu diesem Reiseprogramm können jederzeit andere Aktivitäten dazugebucht oder gestrichen werden, Tage, Mahlzeiten und Besuche geändert werden. Sie brauchen uns nur ihre persöhnlichen Wünsche und Ideen übermitteln und wir stellen Ihnen ihr Reiseprogramm zusammen. Somit wird es für Sie ein individuelles und unvergessliches Abenteuer."
TELEFONE-MAILHOME